Hund in einer Transportbox

Ukraine: Grenzübertritt mit Haustieren

Einreise mit Hund, Katze oder anderen Haustieren ins benachbarte Ausland

1.3.2022

Eine erhebliche Anzahl ukrainischer Einwohner und Bürger war gezwungen, ihre Heimat zu verlassen und in verschiedenen europäischen Ländern Schutz zu suchen.

Die Europäische Kommission hat unmittelbar nach Ausbruch des Krieges alle Mitgliedstaaten aufgefordert, Flüchtlingen, die mit ihren Haustieren reisen, die Einreise auch ohne gültigen Heimtierausweis und Mikrochip zu gestatten, hat die EU ab dem 01.06.2023 spezielle Vorschriften für ukrainische Flüchtlinge erlassen, die mit ihren Haustieren reisen möchten. Diese Richtlinien verlangen, dass die Tiere einen Mikrochip, entsprechende Dokumente, aktuelle Impfungen und einen gültigen Tollwut-Antikörpertest besitzen müssen.

Um Menschen bei der Evakuierung mit ihren Haustieren zu unterstützen, haben wir die wichtigsten Informationen für Sie gesammelt und zusammengefasst.

Benötigen Sie Informationen zum Grenzübertritt mit Ihrem Haustier?

Weitere Informationen über die Nachbarländer der Ukraine finden Sie hier:

EU-Einreisebestimmungen 

Für alle Menschen aus der Ukraine, die ihre Reise in andere Länder fortsetzen möchten, gibt es bestimmte Vorschriften, die bei der Einreise mit ihren Haustieren beachtet werden müssen. Diese sind je nach Land unterschiedlich, aber die Richtlinien für die EU schreiben vor, dass die Tiere Mikrochips, entsprechende Dokumente, aktuelle Impfungen und einen gültigen Tollwut-Antikörpertest besitzen müssen. Die Nichteinhaltung dieser Richtlinien kann dazu führen, dass Haustiere in Isolationshaft genommen oder sogar in die Ukraine zurückgeschickt werden.

Weitere Informationen finden Sie unter den nachstehenden Links oder bei den örtlichen Behörden/Tierarztpraxen.

Streunerhilfe in Rumänien

Helfen Sie uns, bereit zu sein

Wir sind bereit zu helfen, sobald es die Situation zulässt!

Jetzt spenden

Suche