SpendenPatenschaft

Neues Tool gegen illegalen Welpenhandel

VIER PFOTEN bietet digitale Anlaufstelle für Betroffene

28.4.2021

Hamburg, 27. April 2021 – Aufgrund des derzeit boomenden illegalen Welpenhandels hat VIER PFOTEN ein neues Tool für Betroffene gestartet. Das neue Meldeformular „Illegalen Welpenhandel melden“ auf der Webseite der globalen Stiftung für Tierschutz bietet ab sofort die Möglichkeit, einen Fall bei VIER PFOTEN zu melden. Die Tierschutzorganisation bietet Betroffenen wertvolle Tipps, gleichzeitig helfen die Hinweise, kriminelle HändlerInnen zu erfassen und die dringend erforderliche Rückverfolgbarkeit bei politischen EntscheiderInnen zu verdeutlichen.

„Durch die Pandemie boomt derzeit die Nachfrage nach Welpen, sodass auch der illegale Handel mit kranken Welpen aus Hundefabriken angekurbelt wird. Von Seiten der Bundesministerin Klöckner haben wir bisher keine Vorschläge oder gar Maßnahmen gegen dieses grausame Geschäft wahrgenommen – und das, obwohl Tierschutzorganisationen, Zuchtverbände, Haustierregister und Online-Plattformen längst gemeinsam eine Regulierung fordern. Daher sind wir aktiv geworden und bieten mit unserer neuen Meldeseite eine Anlaufstelle für Zeuginnen und Zeugen des illegalen Welpenhandels. Wir hoffen, dass wir so nicht nur das immense Ausmaß verdeutlichen, sondern auch einigen Kriminellen das Handwerk legen können. Denn hinter jedem gemeldeten Fall steht nicht nur die höchst emotionale Geschichte der Halterinnen und Halter – vor allem geht es um das immense Tierleid von tausenden Hunden, die in der grausamen Maschinerie des illegalen Welpenhandels gefangen sind.“

Daniela Schneider, Kampagnenverantwortliche für Heimtiere bei VIER PFOTEN

Illegaler Welpenhandel: Großes Leid für Tier und Mensch

Besonders seit des Corona-Lockdowns ist die Nachfrage nach einem tierischen Begleiter enorm gestiegen. Da seriöse ZüchterInnen und Tierheime diese Nachfrage nicht mehr decken können, suchen viele Menschen auf Online-Plattformen nach einem Tier. Doch das birgt Gefahren: Anzeigen illegaler HändlerInnen lassen sich nicht mehr von denen seriöser AnbieterInnen unterscheiden – auch weil die Preise, die die Welpenmafia für ein Tier aufruft, gestiegen sind. Eine VIER PFOTEN Recherche aus März 2021 zeigt, dass Welpen auf eBay Kleinanzeigen durchschnittlich für etwa 1.700 Euro angeboten werden. Vor der Pandemie lag der Verkaufspreis im Schnitt noch bei rund 840 Euro pro Tier. Unter dem grausamen Handel leiden Tiere und Menschen. Die Krankheiten der geschwächten Tierbabys führen häufig zu hohen Tierarztkosten und nicht selten zum Tod der gerade erst ins Herz geschlossenen Familienmitglieder.

Darauf sollten Sie beim Kauf eines Welpen achten 

Grundsätzlich sollte die Anschaffung eines Hundes gut überlegt und vorbereitet werden. Wenn Sie einen Welpen bei sich aufnehmen, sollten Sie den Hund unbedingt bei der Anbieterin oder dem Anbieter Zuhause abholen, sich das Muttertier anschauen und auf einen gültigen Kaufvertrag bestehen. Außerdem muss der Welpe bei der Abgabe mindestens acht Wochen oder älter sein. Aufmerksam sollten Sie auch dann werden, wenn dieselbe Anbieterin oder derselbe Anbieter Welpen verschiedener Rassen verkauft und kein besonderes Interesse am weiteren Wohlergehen des Tieres zeigt. Weitere Tipps zum sicheren Welpenkauf erhalten Sie hier.

Modelllösung zur Regulierung des Online-Handels mit Tieren 

VIER PFOTEN setzt sich seit Jahren für die Aufklärung der Bevölkerung zum Thema illegaler Welpenhandel und für einen sicheren Online-Handel mit Tieren ein. Die Tierschutzorganisation hat eine Modelllösung entwickelt, mit der nur identifizierte Personen ihren bereits gechippten und in einem Heimtierregister erfassten Hund auf Online-Portalen anbieten dürfen. Bei Gesetzesverstößen könnten HändlerInnen so strafrechtlich verfolgt werden.  

Zum VIER PFOTEN Meldeformular kommen Sie hier.

Weitere Informationen zur Modelllösung finden Sie hier.

Noch mehr Hintergründe zum illegalen Welpenhandel erfahren Sie hier.

Corinna Madjitov

Pressesprecherin Heimtiere

presse-d@vier-pfoten.org

+49 40 399 249-81

+49 162 857 206 5

VIER PFOTEN – Stiftung für Tierschutz
Schomburgstraße 120, 22767 Hamburg

VIER PFOTEN ist die globale Tierschutzorganisation für Tiere unter direktem menschlichem Einfluss, die Missstände erkennt, Tiere in Not rettet und sie beschützt. Die 1988 von Heli Dungler in Wien gegründete Organisation tritt für eine Welt ein, in der Menschen Tieren mit Respekt, Mitgefühl und Verständnis begegnen. Im Fokus ihrer nachhaltigen Kampagnen und Projekte stehen Streunerhunde und -katzen sowie Heim-, Nutz- und Wildtiere – wie Bären, Großkatzen, Orang-Utans und Elefanten – aus nicht artgemäßer Haltung sowie aus Katastrophen- und Konfliktzonen. Mit Büros in Australien, Belgien, Bulgarien, Deutschland, Großbritannien, Kosovo, den Niederlanden, Österreich, der Schweiz, Südafrika, Thailand, der Ukraine, den USA und Vietnam sowie Schutzzentren für notleidende Tiere in zwölf Ländern sorgt VIER PFOTEN für rasche Hilfe und langfristige Lösungen.

www.vier-pfoten.de

Suche