Suche

Spenden Patenschaft

Vegan & vegetarisch grillen

Brutzelnd, heiß & köstlich: 10 Ideen für ein tierfreundliches BBQ
 

Sobald die Sonne sich zeigt und die Temperatur steigt, treibt uns das Sommerfeeling nach draußen – die Grillsaison ist eröffnet! Ein Barbecue muss nicht immer nur aus fettigen Burgern, Speck, Würstchen oder Kartoffelsalat mit Mayo bestehen. Warum nicht einmal vegan oder vegetarisch grillen? Wir haben für Sie gesunde und leckere Alternativen zusammengestellt, die Sie und Ihre Gäste lieben werden!

10 Ideen für ein
tierfreundliches BBQ

  • Spice it up! Gewürze verleihen Gerichten erst das gewisse Etwas. Tierisches Fett braucht man dafür überhaupt nicht. Pfeffer, Salz, Koriander, Knoblauch, Curry, frische Kräuter und indische Gewürze passen zu jedem Grillgemüse.
  • Schon mal was von „Grill-Dessert“ gehört? Ganz richtig! Man kann nicht nur Gemüse grillen, sondern auch diverse Obstsorten wie Ananas, Pfirsich, Äpfel, Erdbeeren oder Bananen. Ob direkt zum Hauptgang oder als Nachspeise ist jedem selber überlassen. Tipp: Mit einem Klecks dunkler Schokolade ist es der Hit!
  • Für echte Grill-Experten: Pflanzliche Fleischalternativen wie Würstchen, Seitansteaks oder Sojaburger dürfen auf dem Rost natürlich nicht fehlen. Zum Glück kann man sie mittlerweile fast überall kaufen.
  • Salate – aber bitte nicht langweilig! Ein bunter Salat mit Bohnen, Linsen, Quinoa, Rosinen, Cashewkernen, Weintrauben oder Melone bietet nicht nur etwas fürs Auge, sondern ist einfach super lecker und herrlich sommerlich.
  • Beilagen gehören beim Grillen dazu! Kalte oder warme Nudeln mit Pesto, gefüllte Paprikaschoten mit Reis, Antipasti, gefüllte Pilze oder Grillgemüse mit Pinienkernen und Olivenöl sind ein wahrer Genuss als Beilagen zum Grillen.
  • Vegane Burger grillen: Ein Burgerpatty aus Kirchererbsen, Kidneybohnen, Linsen, Kürbis, Getreide oder Dinkelkörnern kann man ganz schnell selber machen. Es gibt viele Rezepte online, in Blogs oder speziellen Kochbüchern.
  • Gegrilltes Fladenbrot, Baguette oder Wraps dürfen definitiv nicht fehlen. Tipp: Das Fladenbrot oder Baguette mit etwas Öl, Knoblauch und leckeren Kräutern bestreichen, kurz auf den Grill legen – fertig. Wraps lassen sich prima mit unterschiedlichen Zutaten befüllen oder man tunkt sie nur in schmackhafte Dips ein.
  • Gemüsespieße grillen ist ein Muss! Sie sind lecker, gesund, vielseitig und farbenfroh. Abwechselnd Pilze, Paprika, Zwiebeln, Zucchini, Aubergine, Artischocke, Tomaten oder Tofu aufspießen, würzen und ab auf den Grill. Tipp: Damit die Holzspieße nicht splittern oder gar Feuer fangen, sollten sie vorher kurz ins Wasser gelegt werden.
  • Lust auf einen Themen-Grillabend? Vielleicht italienisch, thailändisch, mexikanisch oder indisch? Schauen Sie sich traditionelle, tierfreundliche Gerichte an und holen Sie das Urlaubsgefühl nach Hause. Grillen muss eben nicht immer Würstchen und Kartoffelsalat sein!
  • Apropos Kartoffelsalat: Probieren Sie einmal Süßkartoffelsalat aus! Man kann die Scheiben mit etwas Olivenöl, Salz, Pfeffer, Limette und Koriander würzen oder die ganze Kartoffel mit Pesto bestreichen oder frischen Tomaten füllen.

Tierfreundliche Grillrezepte

Nicht vergessen: Saucen, Dips und frische Gewürze sind das A und O beim Grillen. Mittlerweile gibt es etliche pflanzliche Varianten in jedem Supermarkt – wie pflanzliches Frenchdressing, Mayonnaise, Aufstriche, Aioli und Pesto. Eine selbstgemachte Kräuterbutter, ohne tierische Zutaten, passt zu allem und ist ruckzuck gemacht.

Sie sehen: Ein tierfreundliches ist BBQ super leicht vorzubereiten, macht Spaß und schmeckt! Mit ein wenig Kreativität, den richtigen Marinaden und Rezepten wird das vegetarische Grillen zum Erlebnis. Einige Rezepte, die Sie sofort ausprobieren können, finden Sie hier:

Grillgemüse
Süßkartoffel-Burger
Dips zum Grillen

Wir wünschen viel Spaß und guten Appetit!