Suche

Spenden Patenschaft

Kohl-Rouladen

11.12.2019

Feine Variante um den gesunden Kohl zu verarbeiten

2 Personen
45 Minuten
mittel

Kohlsorten, wie der Wirsing, sollten vorallem im Herbst und Winter regelmäßig auf dem Speiseplan stehen. Die darin enthaltenen Antioxidantien in Form von Senfölen, schützen den Körper vor Viren und Bakterien. 

Zutaten

    Für die Kohl-Rouladen

    • 600 g Kohl, ganz (mit möglichst grossen Blättern)
    • 300 g Karfoffeln, mehligkochend - schälen und grob würfeln
    • 200 g Räuchertofu - in 5-mm-Würfel schneiden

    Wietere Zutaten und Gewürze

    • 3 EL Erdnussöl, hitzebeständig
    • 50 g saure Sahne, vegan
    • 1 Msp. Muskatnusspulver
    • 1 Prise Kümmelpulver
    • 1 TL fein gehackter Thymian

    Für die Bratensauce

    • 100 g Karotte - schälen und in ca
    • 15 g Flohsamenschalenpulver
    • 1.5 EL fein geriebener Kren
    • 170 ml Wasser
    • 50 g Olivenöl, kaltgepresst
    • 2 EL Zitronensaft, frisch gepresst
    • 4 EL Edelhefeflocken
    • 1/2 TL Knoblauchpulver (optional)
    • 1/2 TL Zwiebelpulver (optional)
    • 1/4 TL Paprikapulver
    • 1 Prise Kümmelpulver
    • 3 EL fein geschnittene Kräuter (z.B. Schnittlauch, Petersilie, Basilikum)
    • 1 TL fein gehackter Thymian
    • Kristallsalz und Pfeffer aus der Mühle

    Zubereitung

    • Einen großen Topf mit Wasser zum Kochen bringen, leicht salzen und die Kartoffeln darin ca. 15 Min. weichkochen. Dann über einem Sieb abgießen und abtropfen lassen. Die Kartoffeln in eine Schüssel geben und fein stampfen.
       In der Zwischenzeit die Bratensauce zubereiten. Hierzu das Erdnussöl in einem kleinen Topf erhitzen und die Karottenwürfel darin rösten. Nach 2 Min. das Tomatenmark einrühren, kurz mitrösten und dann mit dem Wasser ablöschen.

      Dann Tamari und Senf einrühren, den Thymianzweig und das Paprikapulver hineingeben und 10 Min. bei schwacher Hitze leicht köcheln lassen. Anschliessend den Thymianzweig entfernen und die angerührte Stärke unter ständigem Rühren in die Sauce geben. Das Ganze nochmals kurz aufkochen lassen und die Hefeflocken dazugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und beiseitestellen.


      1 EL Erdnussöl in einer Pfanne erhitzen und die Tofuwürfel ca. 3 Min. scharf anbraten. Anschließend zu den Kartoffeln in die Schüssel geben, gefolgt von der sauren Sahne, Muskat, Kümmel, Thymian, Salz und Pfeffer. Das Ganze gründlich vermengen und abschmecken.


      Den Kartoffeltopf erneut mit reichlich Wasser füllen, aufkochen und leicht salzen. Den ganzen Wirsing in das kochende Wasser geben und 3 Min. köcheln lassen. Dann mit einer Schaumkelle herausnehmen, die äusseren Blätter abnehmen, auf einen Teller legen und den Wirsing zurück ins kochende Wasser geben. Diesen Vorgang so lange wiederholen, bis du für die Rouladen 6 - 8 lose Blätter hast.
      Dann die Blätter auf der Arbeitsfläche ausbreiten, vorsichtig ein Gemüsemesser auf den Strunk legen und diesen mit der Hand flachdrücken (falls die Blätter nicht gross genug sind, jeweils 2 Blätter für 1 Roulade verwenden). Dann je 2 EL von der Kartoffel-Tofu-Füllung auf die Blätter geben, zusammenfalten und aufrollen.
       
      Die Pfanne erneut mit 2 EL Erdnussöl erhitzen und die Rouladen darin von allen Seiten insgesamt ca. 15 Min. braten.

      Die Wirsing-Rouladen mit der Bratensauce auf zwei Tellern anrichten und genießen.

    Vielen Dank an ZDG für das leckere Rezept!