Suche

Spenden Patenschaft Menü

Walnuss-Crêpes mit Rhabarberkompott

Fruchtig-frischer Rhabarber und knackige Nüsse: Das perfekte Rezept für den Sommer

2 Personen
25 Minuten
leicht

Zutaten

  • 300 g Rhabarber
  • 2 EL & 1 EL Puderzucker
  • 5 Walnusskerne
  • 100 g Dinkel- oder Weizenmeh
  • 200 ml Mandeldrink
  • 1 EL & 2 EL Rapsöl
  • Mark von ½ Vanilleschote
  • Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung

  • Den Rhabarber putzen, in kleine Stücke schneiden und in einem Topf ca. 2 Minuten dünsten. 2 EL Puderzucker zugeben, kurz karamellisieren lassen und mit 3 EL Wasser ablöschen. Den Rhabarber ca. 5 Minuten weich dünsten, anschließend abkühlen lassen und nach Bedarf zusätzlich süßen.
  • In der Zwischenzeit die Walnusskerne sehr klein hacken, mit dem Mehl vermischen, den Mandeldrink und 1 EL Rapsöl (der Rest wird zum Ausbacken der Crêpes benötigt) unterrühren.
  • Den Crêpes-Teig mit dem Vanillemark und dem restlichen Puderzucker verfeinern.
  • 4 Walnuss-Crêpes in einer gut beschichteten Pfanne im restlichen heißen Öl nacheinander von beiden Seiten goldbraun ausbacken und abkühlen lassen.
  • Die abgekühlten Walnuss-Crêpes mit etwas Rhabarberkompott bestreichen, aufrollen und auf Wunsch mit etwas Puderzucker bestäuben. Dazu das restliche Kompott servieren.

Tips

Dazu einen Klecks pflanzliche, schlagfähige Sahnealternative à la Vanille-„Rahm“ reichen.

Großen Dank für das Rezept an: Beke Enderstein; Food-Redaktion & Veggie-Rezeptentwicklung: www.food-redaktion.com