SpendenPatenschaft

VIER PFOTEN Corona-Report

Klarer Beleg: Illegaler Welpenhandel findet im Internet statt

Im Zuge des europaweiten Lockdowns zu Beginn 2020, hat VIER PFOTEN über Monate die Entwicklungen auf Online-Plattformen beobachtet. Wir wollten wissen: Steigen die Anzeigen für Welpen? Nehmen Sie ab? Viele der Tiere aus dem illegalen Handel werden aus aus osteuropäischen Welpenfabriken nach Deutschland importiert und anschließend zum Großteil über Online-Plattformen wie ebay-Kleinanzeigen oder Quoka verkauft.

Den ausführlichen VIER PFOTEN Corona Report können Sie hier downloaden.

Nach Grenzschließung: Anzeigen-Rückgang um bis zu 77,65 Prozent

Wie angenommen, haben coronabedingte Grenzschließungen sowie schärfere Kontrollen den illegalen Welpenhandel aus Osteuropa, der hauptsächlich über Online-Plattformen abgewickelt wird, massiv behindert. 

Während das Anzeigengeschäft auf den Online-Kleinanzeigenportalen in fast allen anderen Kategorien in Folge der lokalen Geschäftsschließungen deutlich anstieg, brach der Markt für Hunde ein. Insbesondere bei gefragten Trendrassen wie Labrador Retriever, Französische Bulldogge oder Chihuahua fiel die Anzahl der Hundeanzeigen auf Online-Portalen wie eBay Kleinanzeigen und Quoka im April 2020 teilweise um mehr als 69 Prozent. 

Auf Quoka gingen allein die Anzeigen für Zwergspitze um 77,65 Prozent zurück. In nur vier Wochen, vom 26.03 bis 29.04.2020, sank auf beiden Kleinanzeigenportalen die Zahl der Inserate für Hunde im Durchschnitt um 24,18 Prozent.

Doch nach den ersten Lockerungen der Grenzschließungen im Mai 2020 zeichnete sich wieder ein Anstieg für Hunde-Verkaufsanzeigen ab. Insbesondere Trendhunderassen wurden verstärkt angeboten. 

Auf eBay Kleinanzeigen stieg die Zahl für Französische Bulldoggen um 18,9 Prozent, für Möpse sogar um 22,2 Prozent. Mitte Juni, nur zwei Wochen nach den Grenzöffnungen, war die Zahl der Welpenanzeigen auf ebay Kleinanzeigen bereits um 17,40 Prozent, auf Quoka auf 11 Prozent angestiegen.

Aufwind für illegalen Welpenhandel nach Grenzöffnungen

Für Trendhunderassen wie Mops und Zwergspitz nahmen die Hundeanzeigen allein in den ersten 14 Tagen nach Ende des Lockdowns sogar um 57,14 Prozent und 41,94 Prozent deutlich zu (im Zeitraum vom 14.06. bis 26.06.20). Von Ende Juni bis Mitte August stieg die Zahl der Welpenanzeigen auf Quoka und eBay Kleinanzeigen weiter kontinuierlich an. Innerhalb von nur sieben Wochen wuchs die Anzahl der Inserate für Welpen auf ebay-Kleinanzeigen und Quoka um insgesamt weitere 48 Prozent.

VIER PFOTEN Corona Report

VIER PFOTEN Corona Report

Illegaler Welpenhandel im Internet während der Pandemie

Suche