SpendenPetition

Mode ohne Tierleid ist pelzfrei! 

VIER PFOTEN startet Kampagne gegen Modeunternehmen MADELEINE

28.10.2020

Hamburg, 28. Oktober 2020 – Die internationale Tierschutzstiftung VIER PFOTEN fordert das Modeunternehmen MADELEINE in einer neuen Kampagne auf, aus dem Pelzverkauf auszusteigen. Der international operierende Versandhändler gehört zu den wenigen Textilkonzernen im deutschsprachigen Raum, die nach wie vor Echtpelzmode vertreiben. Mit der Kampagne will VIER PFOTEN die Öffentlichkeit über die Tierquälerei hinter Pelzprodukten aufklären und das Thema Pelz zur Wintersaison verstärkt auf die Agenda der Modebranche setzen. 

„Echtpelz in der Mode ist schon lange nicht mehr zeitgemäß und gesellschaftlich inakzeptabel. Ein Großteil der Deutschen lehnt Echtpelz ab, das zeigt eine aktuelle Umfrage von VIER PFOTEN. 
MADELEINE ist einer der letzten Moderiesen, der nach wie vor Mäntel, Schuhe und Accessoires mit Echtpelz verkauft und die grausamen Haltungsbedingungen in der Pelztierzucht ignoriert. 
Wir fordern daher MADELEINE auf, mit der Zeit zu gehen und keinen Pelz mehr zu verwenden. Leider hat das Unternehmen bislang nicht auf unser Angebot für einen konstruktiven Dialog zum Thema Pelz reagiert. VIER PFOTEN ist gerne bereit, MADELEINE bei einem pelzfreien Neustart zu unterstützen.“

Thomas Pietsch, Wildtierexperte bei VIER PFOTEN

Madeleine ist ein Schlusslicht in der nachhaltigen Textilbranche

Während das Schwesterunternehmen Peter Hahn schon lange pelzfrei ist, finden sich im Angebot von MADELEINE Pelzprodukte mit Marderhund, Fuchs, Nerz oder Kaninchen. „Pelzmode ist nicht en vogue, sie ist grausam. Mit unserer Kampagne wollen wir uns Gehör verschaffen und MADELEINE zum Handeln bewegen. Ein trendbewusstes, zukunftsorientiertes Modeunternehmen muss Nachhaltigkeit und Tierwohl berücksichtigen", so Pietsch.

Unter dem Titel „Die größten deutschen Modeunternehmen und Pelz – Gewinner und Verlierer aus Tierschutzsicht“ hat VIER PFOTEN relevante Modemarken im deutschsprachigen Raum auf ihre Verwendung von Pelz hin analysiert. Von den 88 größten Bekleidungseinzelhändlern in Deutschland verwenden 71 keinen Echtpelz, darunter viele namenhafte Marken wie die Otto Group, C&A, Zalando und H&M; knapp die Hälfte dieser Firmen sind Mitglied im internationalen Fur Free Retailer Program

Thomas Pietsch steht für Interviews und Fragen zur Verfügung.

Den VIER PFOTEN Marktanalyse „Die größten deutschen Modeunternehmen und Pelz – Gewinner und Verlierer aus Tierschutzsicht“ können Sie hier downloaden.

Alle Ergebnisse der VIER PFOTEN Umfrage zum Thema Pelz finden Siehier.

Unterstützen Sie die VIER PFOTEN Kampagne und überzeugen Sie MADELEINE, auf Pelz zu verzichten. Zur Petition gelangen Sie hier.

Aktuelles Videomaterial zu Pelzfarmen steht hier zum Download bereit. 

Eine Foto-Auswahl finden Sie hier. Copyright siehe Metadaten.

Weitere Informationen zum Thema Pelz und Tierschutz finden Sie hier.  

Susanne von Pölnitz

Pressesprecherin Wildtiere

presse-d@vier-pfoten.org

+49 40 399 249-72

+49 152 020 170 68

VIER PFOTEN – Stiftung für Tierschutz
Schomburgstraße 120, 22767 Hamburg

VIER PFOTEN ist die weltweite Tierschutzorganisation für Tiere unter direktem menschlichen Einfluss, die Leiden aufdeckt, Tiere in Not rettet und sie schützt. Gegründet 1988 in Wien von Heli Dungler und Freunden, setzt sich die Organisation für eine Welt ein, in der Menschen Tieren mit Respekt, Empathie und Verständnis begegnen. Die nachhaltigen Kampagnen und Projekte von VIER PFOTEN konzentrieren sich auf Haustiere wie streunende Hunde und Katzen, Nutztiere und Wildtiere - wie Bären, Großkatzen und Orang-Utans - in unangemessener Haltung sowie in Katastrophen- und Konfliktgebieten. Mit Büros in Australien, Österreich, Belgien, Bulgarien, Deutschland, Kosovo, den Niederlanden, der Schweiz, Südafrika, Thailand, der Ukraine, Großbritannien, den USA und Vietnam sowie Auffangstationen für gerettete Tiere in elf Ländern bietet VIER PFOTEN schnelle Hilfe und langfristige Lösungen. 

www.vier-pfoten.de

Suche