SpendenPetition
pig farm

„End the Cage Age“: 1,4 Millionen EU-Bürger:innen fordern Ende der Käfighaltung: 

Europäische Bürger:Innen-Initiative zum Schutz von Tieren in der Landwirtschaft übergibt Unterschriften an EU-Kommission

2.10.2020

Hamburg/Brüssel, 02. Oktober 2020 – Heute, am Welttag für Tiere in der Landwirtschaft, wird die erste erfolgreiche Europäische Bürger*inneninitiative (EBI) zum Schutz von sogenannten Nutztieren an die Europäische Kommission übergeben. Mit „End the Cage Age“ fordern 1,4 Millionen Menschen aus ganz Europa die EU auf, die Verwendung von Käfigen in der landwirtschaftlichen Tierhaltung zu beenden.

„Gemeinsam haben wir mit unserer europaweiten Bewegung Unglaubliches erreicht: 1,4 Millionen Europäerinnen und Europäer haben ihre Stimme gegen die Käfighaltung und damit gegen Tierleid in der EU erhoben. Käfighaltung ist das Sinnbild für die Misshandlung von Tieren in Europas Intensivtierhaltung, die keine Rücksicht auf Menschen, Tiere und die Umwelt nimmt. Mit den von uns gesammelten Stimmen darf die Europäische Kommission unser Anliegen nicht ignorieren. Unser Kampf, Tiere aus den Käfigen zu befreien, ist noch nicht vorbei, sondern geht in Brüssel jetzt erst richtig los.“

Pierre, Director of the European Policy Office 

Innerhalb eines Jahres – vom 11. September 2018 bis zum 11. September 2019 – sammelte die EBI „End the Cage Age“ 1.397.113 jetzt als gültig bestätigte Unterschriften. Die Zahl der Unterstützer*innen übertrifft somit die erforderliche Schwelle von einer Million bei weitem. Ein Drittel der Unterschriften (474.753), und damit der Großteil, kamen aus Deutschland. Eine große Resonanz gab es jedoch europaweit: 18 EU-Länder erreichten die erforderliche Unterschriftenzahl. Gebraucht hätte es nur sieben. „End the Cage Age“ ist damit:

  • die EBI mit den drittmeisten jemals gesammelten Unterschriften,
  • eine von nur sechs erfolgreichen EBIs unter den 75 bisher registrierten und
  • die erste erfolgreiche EBI im Bereich Tierschutz in der Landwirtschaft überhaupt.

 

Das Ziel der EBI „End the Cage Age“ ist das Ende der Käfighaltung in der Landwirtschaft auf dem gesamten Kontinent. Über 300 Millionen Schweine, Hühner, Kaninchen, Enten, Gänse, Wachteln und Kälber sind in der gesamten EU in Käfigen eingesperrt. Die Tiere haben keinen Platz, sich frei zu bewegen, können nicht angemessen mit Artgenoss*innen interagieren oder andere grundlegende Bedürfnisse ausleben. Käfige sind grausam und völlig unnötig.

Dass die EBI heute Geschichte für Tiere in der Landwirtschaft schreibt, ist das Ergebnis einer ausdauernden gemeinsamen Kraftanstrengung eines Bündnisses von 170 europäischen Organisationen aus Umwelt-, Natur-, Verbraucher:innen- und Tierschutz, zu dem auch VIER PFOTEN gehört. Die Forderung nach dem Ende der Käfighaltung eint Menschen aus allen Teilen des Kontinents.

Im Anhang als PDF eine Übersicht, wie viele Tiere je EU-Land in Käfigen leben müssen.

Weitere Informationen über die EBI End the Cage Age finden Sie hier.

 

Download

Oliver Windhorst

Pressesprecher Nutztiere und Ernährung

presse-d@vier-pfoten.org

+49 40 399 249-66

+49 151 183 515 30

VIER PFOTEN – Stiftung für Tierschutz
Schomburgstraße 120, 22767 Hamburg

VIER PFOTEN ist die weltweite Tierschutzorganisation für Tiere unter direktem menschlichen Einfluss, die Leiden aufdeckt, Tiere in Not rettet und sie schützt. Gegründet 1988 in Wien von Heli Dungler und Freunden, setzt sich die Organisation für eine Welt ein, in der Menschen Tieren mit Respekt, Empathie und Verständnis begegnen. Die nachhaltigen Kampagnen und Projekte von VIER PFOTEN konzentrieren sich auf Haustiere wie streunende Hunde und Katzen, Nutztiere und Wildtiere - wie Bären, Großkatzen und Orang-Utans - in unangemessener Haltung sowie in Katastrophen- und Konfliktgebieten. Mit Büros in Australien, Österreich, Belgien, Bulgarien, Deutschland, Kosovo, den Niederlanden, der Schweiz, Südafrika, Thailand, der Ukraine, Großbritannien, den USA und Vietnam sowie Auffangstationen für gerettete Tiere in elf Ländern bietet VIER PFOTEN schnelle Hilfe und langfristige Lösungen. 

www.vier-pfoten.de

Suche