SpendenPetition

VIER PFOTEN Statement

Kein Geld für Billig-Geflügelfleisch aus der Ukraine

23.5.2019

Hamburg, 23. Mai 2019 – Gestern sollte die Europäische Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBWE) über einen 100 Millionen Kredit an den ukrainischen Geflügelfleischhersteller MHP entscheiden. Der Termin galt als Formalität. Doch aufgrund von öffentlichem Druck, unter anderem von VIER PFOTEN, wurde der Kredit nicht gewährt, auch wenn die schriftliche Bestätigung noch aussteht.

„Wir dürfen aber daran erinnern, dass es sich dabei um eine Selbstverständlichkeit handelt: Die EBWE erfüllt damit lediglich ihre eigenen Richtlinien. Denn 2014 hat sie ausdrücklich garantiert, dass nur mehr solche Tierhalteprojekte Finanzmittel erhalten, die die EU-Tierhaltebestimmungen erfüllen oder übertreffen. Für VIER PFOTEN haben europäische Institutionen sicherzustellen, dass auch Importe aus Drittstaaten den EU-Standards der Tierhaltung entsprechen – diese sind ohnehin aus Tierschutzsicht bereits auf einem sehr niedrigen Niveau. Wir haben aktuell die etwas absurde Situation, dass wir regelmäßig mit Importen von Tierqual-Produkten unsere eigenen Standards unterwandern. Die EBWE sollte doch vielmehr dafür sorgen, dass die EU-Standards in Drittstaaten exportiert werden!“ 

Andreas Manz, Experte für EU-Nutztierpolitik bei VIER PFOTEN

Zum Hintergrund

Seit 2016 besteht zwischen der EU und der Ukraine ein Assoziierungsabkommen, welches Zugang zum europäischen Markt gewährt, allerdings nur unter der Prämisse, dass europäische Tierschutzstandards etabliert werden. Die 100 Millionen Euro wollte MHP für die Übernahme des slowenischen Geflügelfleischproduzenten Perutnina Ptuj verwenden. Diese europäische Niederlassung wäre Teil einer Produktionskette, die in der Ukraine ihren Anfang hat und wo bis heute europäische Tierschutzstandards nicht eingeführt wurden.

www.vier-pfoten.de/kampagnen-themen/themen/haltungskennzeichnung/kennzeichnungsmodell-fuer-tierische-produkte

VIER PFOTEN ist die weltweite Tierschutzorganisation für Tiere unter direktem menschlichen Einfluss, die Leiden aufdeckt, Tiere in Not rettet und sie schützt. Gegründet 1988 in Wien von Heli Dungler und Freunden, setzt sich die Organisation für eine Welt ein, in der Menschen Tieren mit Respekt, Empathie und Verständnis begegnen. Die nachhaltigen Kampagnen und Projekte von VIER PFOTEN konzentrieren sich auf Haustiere wie streunende Hunde und Katzen, Nutztiere und Wildtiere - wie Bären, Großkatzen und Orang-Utans - in unangemessener Haltung sowie in Katastrophen- und Konfliktgebieten. Mit Büros in Australien, Österreich, Belgien, Bulgarien, Deutschland, Kosovo, den Niederlanden, der Schweiz, Südafrika, Thailand, der Ukraine, Großbritannien, den USA und Vietnam sowie Auffangstationen für gerettete Tiere in elf Ländern bietet VIER PFOTEN schnelle Hilfe und langfristige Lösungen. 

www.vier-pfoten.de

Suche