SpendenPatenschaft

100.000 Euro für heimische Wildtiere in Not 

Scheckübergabe an das Wildtier- und Artenschutzzentrum Hamburg/Schleswig-Holstein

8.3.2022

Hamburg, 08. März 2022 – Die internationale Tierschutzstiftung VIER PFOTEN Kampagnenverantwortliche Deutschland, Denise Schmidt, hat heute einen symbolischen Spendenscheck über 100.000 Euro an Christian Erdmann, Geschäftsführer Wildtier- und Artenschutzzentrum Hamburg/Schleswig-Holstein, übergeben. Damit soll das Projekt bei der Rehabilitation und Wiederauswilderung von verletzten, verwaisten oder hilflosen Wildtieren auch in diesem Jahr gefördert werden. VIER PFOTEN unterstützt das Schutzzentrum bereits seit 2010 mit einem jährlichen Förderbetrag.

„Wir freuen uns, dass wir nun schon im zwölften Jahr das Wildtier- und Artenschutzzentrum Hamburg/Schleswig-Holstein unterstützen können. Christian Erdmann und sein Team leisten hervorragende Arbeit für Wildtiere in Not. Mit höchster fachlicher Expertise wird sich hier um hilfsbedürftige Wildtiere gekümmert. Nach erfolgreicher Rehabilitation werden die Tiere, wenn möglich, wieder in die Natur entlassen. Ebenfalls lobenswert ist der Umstand, dass hier aktiver Tierschutz auf die so wichtige Umweltbildung trifft. Kinder werden in dem Schutzzentrum für das Thema Wildtier- und Artenschutz sensibilisiert. Wir wünschen der Familie Erdmann daher weiterhin viel Erfolg und ein gutes Händchen bei der Umsetzung ihrer wichtigen Arbeit.“

Denise Schmidt, Kampagnenverantwortliche bei VIER PFOTEN Deutschland

„Die Förderung von VIER PFOTEN macht unsere Tierschutzarbeit überhaupt erst möglich, denn wir finanzieren uns hauptsächlich aus Spenden. Vor allem in besonders herausfordernden Zeiten wie derzeit in der Corona-Pandemie hilft es, einen starken Partner an unserer Seite zu haben. Über 2.200 Tieren in Not können wir so Jahr für Jahr helfen und damit einen Beitrag für mehr Tier- und Artenschutz leisten." 

Christian Erdmann, Geschäftsführer Wildtier- und Artenschutzzentrum Hamburg/Schleswig-Holstein gGmbH

Wildtier- und Artenschutzzentrum Hamburg/Schleswig-Holstein

Das Wildtier- und Artenschutzzentrum Hamburg/Schleswig-Holstein in Norddeutschland kümmert sich um verletzte und verwaiste Greifvögel, Füchse, Wildschweine und viele andere heimische Wildtiere in Not. Das höchste Ziel ist dabei stets die Wiederauswilderung nach erfolgreicher Rehabilitation. Sogenannte invasive Wildtierarten wie Waschbären oder amerikanische Nerze, Tiere, die nicht wieder ausgewildert werden dürfen, finden auf dem 2,6 Hektar großem Gelände in Klein Offenseth-Sparrieshoop ein permanentes Zuhause. Jedes Jahr werden in der von Christian und Katharina Erdmann geführten Wildtierstation weit mehr als 2.200 verletzte, verwaiste oder hilflose Wildtiere aufgenommen und umsorgt.

Weitere Informationen über das Wildtier- und Artenschutzzentrum Hamburg/Schleswig-Holstein sowie VIER PFOTEN finden Sie hier.

Denise Schmidt und Christian Erdmann stehen für Interviews zur Verfügung.

Susanne von Pölnitz

Pressesprecherin Wildtiere

presse-d@vier-pfoten.org

+49 152 020 170 68

VIER PFOTEN – Stiftung für Tierschutz
Schomburgstraße 120, 22767 Hamburg

VIER PFOTEN ist die weltweite Tierschutzorganisation für Tiere unter direktem menschlichen Einfluss, die Leiden aufdeckt, Tiere in Not rettet und sie schützt. Gegründet 1988 in Wien von Heli Dungler und Freunden, setzt sich die Organisation für eine Welt ein, in der Menschen Tieren mit Respekt, Empathie und Verständnis begegnen. Die nachhaltigen Kampagnen und Projekte von VIER PFOTEN konzentrieren sich auf Haustiere wie streunende Hunde und Katzen, Nutztiere und Wildtiere - wie Bären, Großkatzen und Orang-Utans - in unangemessener Haltung sowie in Katastrophen- und Konfliktgebieten. Mit Büros in Australien, Österreich, Belgien, Bulgarien, Deutschland, Kosovo, den Niederlanden, der Schweiz, Südafrika, Thailand, der Ukraine, Großbritannien, den USA und Vietnam sowie Auffangstationen für gerettete Tiere in elf Ländern bietet VIER PFOTEN schnelle Hilfe und langfristige Lösungen. 

www.vier-pfoten.de

Suche