Suche

Spenden Patenschaft Menü

Wildtierstation Hamburg

Die Wildtierstation in Norddeutschland kümmert sich fachgerecht um Greifvögel, Füchse, Waschbären & Co

Seit 2010 unterstützt VIER PFOTEN – Stiftung für Tierschutz das engagierte Team der Wildtierstation Hamburg mit einer jährlichen Förderung von 100.000 Euro. Jedes Jahr werden rund 1.500 verletzte, verwaiste oder hilflose Wildtiere in der Wildtierstation Hamburg/Schleswig-Holstein zur Rehabilitation und Wiederauswilderung abgegeben.

Eichhörnchen werden bei Baumfällarbeiten verletzt, Greifvögel bleiben im Stacheldraht hängen, Rehkitze verlieren ihre Mütter bei Autounfällen. Immer wieder geraten heimische Wildtiere in Not – weil der Mensch in ihren Lebensraum eingreift. Die Mitarbeiter der Wildtierstation Hamburg helfen diesen Tieren. Sie pflegen kranke und verletzte Wildtiere gesund und ziehen verwaiste Jungtiere auf. Sobald die Schützlinge alleine zurecht kommen, werden sie wieder in die Freiheit entlassen.

130.000 Euro für Wildtiere in Not: VIER PFOTEN überreicht den Scheck für 2018

Der diesjährige Spendenscheck über erstmals 130.000 Euro wurde am Mittwoch, den 10. Januar 2018, von Rüdiger Jürgensen, Geschäftsleiter von VIER PFOTEN Deutschland, symbolisch an den Geschäftsführer der Wildtierstation Hamburg/Schleswig-Holstein, Christian Erdmann, übergeben.

Rat und Tat

Haben Sie ein in Not geratenes Wildtier gefunden? Beobachten Sie ein Tier und sind sich nicht sicher, ob Hilfe nötig ist?

  • Informieren Sie sich auf www.wildtierstation-hamburg.de.
  • Rufen Sie in dringenden Fällen direkt an Tel.: +49 4121 4501939.
  • Benötigen Wildtiere in anderen Bundesländern Hilfe, lässt sich in den meisten Fällen die richtige Vorgehensweise am Telefon klären.