SpendenPatenschaft

Demonstration für ein pelzfreies Europa

VIER PFOTEN fordert ein Ende der Pelztierzucht und des Pelzhandels 

3.12.2022

Hamburg/Berlin, 03. Dezember 2022 – Ein großer Schritt in Richtung pelzfreies Europa: Gemeinsam mit anderen Tierschutzorganisationen hat VIER PFOTEN heute in Berlin zur Demonstration für ein EU-weites Verbot von Pelzfarmen aufgerufen – darunter der Deutsche Tierschutzbund, ANIMALS UNITED, Humane Society International/Europe, das Deutsche Tierschutzbüro, die Deutsche Tier-Lobby sowie Pro Wildlife. Die Demonstration am Brandenburger Tor war eine Aktion der Europäischen Bürgerinitiative (EBI) für ein pelzfreies Europa.

Millionen Pelztiere vegetieren noch immer auf europäischen Farmen in winzigen Käfigen dahin, bevor sie grausam getötet werden. Aktuell beginnt die blutige „Pelzernte". Während bereits in 15 der 27 europäischen Länder die Pelzproduktion eingestellt bzw. streng reglementiert wurde, gibt es noch immer Staaten, in denen Millionen Nerze, Füchse, Chinchillas oder Marderhunde in winzigen Käfigen leiden, bevor sie elendig sterben müssen, darunter etwa Deutschlands Nachbarn Polen und Dänemark.

„VIER PFOTEN begann 1988 als kleine Gruppe von Tierschutzaktivisten in Österreich bei einer Demonstration gegen Pelzfarmen. Daher hat das Thema Pelz für uns einen besonderen Stellenwert. Jetzt, fast 35 Jahre später, sind wir so weit gekommen und stehen kurz davor, mit der Europäischen Bürgerinitiative in der EU entscheidende Schritte zu unternehmen, um diese tierschutzwidrige, gesundheitsgefährdende, umwelt- und biodiversitätsschädigende Praxis ein für alle Mal zu beenden."

Rüdiger Jürgensen, Mitglied der Geschäftsleitung bei VIER PFOTEN

„Pelz ist ein völlig unnötiges Luxusprodukt, für das Millionen Nerze, Füchse und Marderhunde unter grausamen Bedingungen gehalten und getötet werden. Die Pelzindustrie ist nicht nur für millionenfaches Tierleid verantwortlich – sie stellt auch ein Pandemierisiko dar und belastet die Umwelt. Daher haben wir heute gemeinsam ein Zeichen gesetzt, dass Pelz in Europa nichts zu suchen hat“, sagt Martin Rittershofen, Kampagnenverantwortlicher bei VIER PFOTEN.

Die Europäische Bürgerinitiative (EBI) Pelzfreies Europa/Fur Free Europe

Ein Bündnis von Tierschutzorganisationen hat die Europäische Bürgerinitiative (EBI) Pelzfreies Europa ins Leben gerufen. Ziel der noch bis Mai 2023 laufenden Petition, die inzwischen von 77 europäischen Gruppen unterstützt wird, ist ein EU-weites Verbot der Haltung und Tötung von Pelztieren zum Zweck der Pelzgewinnung. Außerdem sollen Pelze und Pelzprodukte aus der Pelztierzucht auf dem europäischen Markt verboten werden. 

Eine Million Unterschriften aus sieben Ländern nötig

Für den Erfolg der EBI sind eine Million verifizierter Unterschriften von EU-Bürger:innen erforderlich, die in mindestens sieben Ländern gesammelt werden müssen. Die Europäische Kommission muss daraufhin mit einer offiziellen Antwort reagieren, der Vorschlag wird dann dem Europäischen Parlament und dem Rat vorgelegt. Wird er angenommen, wird er zum Gesetz. Bislang haben 15 der 27 Mitgliedstaaten die Pelztierzucht vollständig verboten (einige mit Übergangsfristen) oder so streng reguliert, dass sich die Pelztierzucht wirtschaftlich nicht mehr lohnt. Letzteres gilt für Deutschland – gesetzlich verboten ist die Pelztierzucht hier aber nicht. Aktuell steht die EBI bereits bei 823.722 Unterschriften, von denen Deutschland mit 259.751 Stimmen den größten Anteil ausmacht.  

Helfen Sie mit, dass Europa pelzfrei wird. Die Petition der Europäischen Bürgerinitiative finden Sie hier

Weitere Informationen über VIER PFOTEN und die Wahrheit über Pelz finden Sie hier.

Fotos von Tieren auf polnischen Pelzfarmen finden Sie hier.

Rüdiger Jürgensen und Martin Rittershofen stehen für Interviews zur Verfügung.

Susanne von Pölnitz

Pressesprecherin Wildtiere

presse-d@vier-pfoten.org

+49 152 020 170 68

VIER PFOTEN – Stiftung für Tierschutz
Schomburgstraße 120, 22767 Hamburg

VIER PFOTEN ist die weltweite Tierschutzorganisation für Tiere unter direktem menschlichen Einfluss, die Leiden aufdeckt, Tiere in Not rettet und sie schützt. Gegründet 1988 in Wien von Heli Dungler und Freunden, setzt sich die Organisation für eine Welt ein, in der Menschen Tieren mit Respekt, Empathie und Verständnis begegnen. Die nachhaltigen Kampagnen und Projekte von VIER PFOTEN konzentrieren sich auf Haustiere wie streunende Hunde und Katzen, Nutztiere und Wildtiere - wie Bären, Großkatzen und Orang-Utans - in unangemessener Haltung sowie in Katastrophen- und Konfliktgebieten. Mit Büros in Australien, Österreich, Belgien, Bulgarien, Frankreich, Deutschland, Kosovo, den Niederlanden, der Schweiz, Südafrika, Thailand, der Ukraine, Großbritannien, den USA und Vietnam sowie Auffangstationen für gerettete Tiere in elf Ländern bietet VIER PFOTEN schnelle Hilfe und langfristige Lösungen. 

www.vier-pfoten.de

Suche