Suche

Spenden Patenschaft

Video dokumentiert grausame Zustände in Ställen 

4.9.2019

Europäische Bürgerinitiative gegen Käfighaltung im Endspurt

Hamburg, 04. September 2019 – Brisantes Filmmaterial aus deutschen und anderen EU-Ställen bestätigt VIER PFOTEN und die anderen Tier- und Umweltschutzorganisationen des “End the Cage Age”-Bündnisses in ihren Forderungen: Die Europäische Bürgerinitiative „End the Cage Age“ hat das Ziel, die Käfighaltung von Muttersauen und anderen Nutztieren in der EU abzuschaffen. Die Petition endet am 11. September 2019. Nur noch bis dann bleibt den Bürgerinnen und Bürgern Zeit, die EU-Kommission mit ihren Unterschriften zum Handeln zu bewegen und sich des Themas anzunehmen.

Die Aufnahmen, die der Initiative zugespielt wurden, sind verstörend und schwer zu ertragen. Sie dokumentieren die qualvolle Haltung von Muttersauen im sogenannten Kastenstand – einem körpergroßen Käfig, der in der EU nach wie vor gang und gäbe ist.

„Die Filmaufnahmen zeigen die grausame Realität für Millionen Muttersauen in der EU. Die Tiere leiden extrem unter der Käfighaltung. Dass diese Haltungsform in der EU noch legal ist, ist ein Skandal. Die Europäische Bürgerinitiative ‚End the Cage Age‘ zeigt, dass EU-Bürgerinnen und -Bürger nicht mehr bereit sind, ein derartiges Tierleid länger hinzunehmen. Die EU-Kommission muss endlich handeln und Käfige in der Nutztierhaltung verbieten.“

Martin Rittershofen, Kampagnenverantwortlicher bei VIER PFOTEN

Nur noch wenige Tage Zeit zum Handeln

Die Europäische Bürgerinitiative fordert das Ende der Käfighaltung von Muttersauen und anderen sogenannten Nutztieren in der EU. Bis zum Petitionsende am 11. September sind es nur noch wenige Tage. Bereits jetzt haben über 1,4 Millionen Menschen unterzeichnet – „End the Cage Age“ ist ein Riesenerfolg! Mehr als ein Drittel aller bisher gesammelten Stimmen kommt aus Deutschland. Je mehr Menschen die letzten Tage der Petition noch nutzen und unterschreiben, desto größer wird der Druck auf die Politik.

Kastenstand und Käfighaltung in der EU

Im Kastenstand werden die Sauen nah am Körper mit Metallstangen fixiert. Sie sind nahezu bewegungsunfähig, ohne jede Möglichkeit, Kontakt zu ihren Ferkeln oder Artgenossen aufzunehmen. Auch können sie kein natürliches Verhalten ausleben, wie den Bau eines Nestes für ihre Ferkel. Davon betroffen sind in Deutschland fast alle Sauen. Sie müssen auf diese Weise die Hälfte ihrer ohnehin kurzen Lebenszeit verbringen.

Das ist nur ein Aspekt der Käfighaltung: In der EU fristen mehr als 300 Millionen Tiere ihr gesamtes Leben, oder zumindest einen Großteil davon, in Käfigen – von den Sauen im Kastenstand bis hin zu Legehennen in sogenannten „ausgestalteten“ Käfigen. Tiere sind fühlende Wesen, die Schmerz und Freude empfinden. Diese Haltungssysteme führen nach Meinung von VIER PFOTEN und zahlreicher weiterer Organisationen zu ungeheurem Leid.

Die Initiative „End the Cage Age“

 

Die Europäische Bürgerinitiative „End the Cage Age“ will die Käfighaltung von Nutztieren in der EU abschaffen. Zu dem von der englischen Tierschutzorganisation "Compassion in World Farming (CIWF)" ins Leben gerufenen Netzwerk aus über 170 europäischen Tier- und Umweltschutzorganisationen gehören in Deutschland unter anderem die Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt, Animal Equality Germany e.V., PROVIEH e.V., Deutsches Tierschutzbüro e.V. und VIER PFOTEN – Stiftung für Tierschutz.

Hier geht es zur Unterschriften-Kampagne:https://help.four-paws.org/de-DE/kaefighaltung-ist-ein-albtraum

Weitere Informationen zu "End the Cage Age" finden Sie unter:
https://www.vier-pfoten.de/kampagnen-themen/themen/nutztiere/end-the-cage-age 

Maike Kant

Teamleitung Presse

presse-d@vier-pfoten.org

+49 40 399 249-81

VIER PFOTEN – Stiftung für Tierschutz
Schomburgstraße 120, 22767 Hamburg

VIER PFOTEN ist die globale Tierschutzorganisation für Tiere unter direktem menschlichem Einfluss, die Missstände erkennt, Tiere in Not rettet und sie beschützt. Die 1988 von Heli Dungler in Wien gegründete Organisation tritt für eine Welt ein, in der Menschen Tieren mit Respekt, Mitgefühl und Verständnis begegnen. Im Fokus ihrer nachhaltigen Kampagnen und Projekte stehen Streunerhunde und -katzen sowie Heim-, Nutz- und Wildtiere – wie Bären, Großkatzen, Orang-Utans und Elefanten – aus nicht artgemäßer Haltung sowie aus Katastrophen- und Konfliktzonen. Mit Büros in Australien, Belgien, Bulgarien, Deutschland, Großbritannien, Kosovo, den Niederlanden, Österreich, der Schweiz, Südafrika, Thailand, der Ukraine, Ungarn, den USA und Vietnam sowie Schutzzentren für notleidende Tiere in zwölf Ländern sorgt VIER PFOTEN für rasche Hilfe und langfristige Lösungen.

www.vier-pfoten.de