Suche

Spenden Patenschaft

Streunerhilfe in Bulgarien

10.7.2019

Wir arbeiten unermüdlich an einem humanen Management der Streunerpopulationen.

Seit 2008 verbietet das bulgarische Tierschutzgesetz die Tötung als Kontrollmethode für die Popilation der Streunerhunde. Viele Gemeinden verfügen jedoch nicht über die Ressourcen, um Kastrationen von streunenden Tieren durchzuführen, und es gibt wenig lokale Maßnahmen gegen das Aussetzen von Haustieren. Aus diesen Gründen braucht es immer noch viele Bemühungen um die Streunerpopulation human zu kontrollieren. 

Schneller Erfolg mit der Catch-Neuter-Vaccinate-Return (CNVR) Methode

VIER PFOTEN beschäftigt ein bulgarisches Team vor Ort und bietet seit 2009 offiziell eine humane Versorgung von Streunern in Bulgarien an. Durch den Erfolg dieser Maßnahmen wurde mit der Gemeinde eine Vereinbarung über den Betrieb einer Tierklinik für Straßentiere in der Hauptstadt Sofia abgeschlossen. Seit 2013 bietet diese Klinik Kastrationsservices und tierärztliche Behandlung ausschließlich für Streunertiere an. Darüber hinaus werden einige streunende Tiere, die einer besonderen Pflege bedürfen, durch ein lokales Adoptionsprogramm an ein liebevolles Zuhause vermittelt.

VIER PFOTEN unterstützt eine alle zwei Jahre durchgeführte Erhebung der frei lebenden Hunde in der Stadt Sofia, wobei die letzte Zählung im Jahr 2018 stattfand. Die Ergebnisse der Bestandsaufnahme zeigen eine bemerkenswerte Abnahme der frei lebenden Hunde im Laufe der Zeit. 

Neue Wege für ehemalige Streunerhunde

Neben der tierärztlichen Betreuung von Streunertieren arbeitet VIER PFOTEN kontinuierlich daran, das negative Image gegenüber Streunerhunden und -katzen zu verbessern. Deshalb startete VIER PFOTEN 2004 in Rumänien das Programm Animal Assisted Interventions (AAI), bei dem mit ehemaligen Streunerhunden gearbeitet und diese zu Therapiehunden ausgebildet werden. Im Jahr 2015 startete VIER PFOTEN den Versuch, das Programm auf Bulgarien auszudehnen. Ein Expertenteam, darunter ein Psychologe und ein Hundetrainer, gründete das Projekt "Canistherapy" und erhielt 2016 von der Bulgarischen Agentur für Jugendschutz eine Lizenz, die es ihnen ermöglicht, AAI-Aktivitäten im Land zu realisieren. 

Straßenkatzen in Bulgarien

Derzeit gibt es kaum Gesetze oder Umsetzungsmaßnahmen, um verirrte Katzenpopulationen human zu kontrollieren. Viele Einheimische ernähren und pflegen streunende Katzen, die in ihren Städten leben. In Sofia wird angenommen, dass mit dem allmählichen Rückgang der Population an Streunerhunden, die der Streunerkatzen zunimmt. Dies kann zum Teil darauf zurückzuführen sein, dass Katzen länger überleben und mehr Kätzchen produzieren, wenn es weniger frei lebende Hunde gibt. Streunende Katzen können sich auch sehr schnell vermehren: In den ersten Monaten ihres harten Lebens werden viele Kätzchen jedoch Opfer von Krankheiten, Gewalttaten, Unfällen oder Revierkämpfen mit anderen Katzen. Viele Städte in Bulgarien stehen vor dem Problem, dass die Zahl der Streunerkatzen wächst, aber nur wenige haben Programme zur tiergerechten Pflege und Kontrolle. Dies kann daran liegen, dass Katzen nicht so viel Lärm, Abfall oder territoriale Probleme verursachen wie streunende Hunde oder dass die Menschen im Allgemeinen weniger Angst vor streunenden Katzen haben als vor streunenden Hunden. Außerdem sind Katzen tendenziell weniger sichtbar, da sie sich verstecken und hauptsächlich nachts aktiv sind.

Die VIER PFOTEN Tierärzteteams helfen streunenden Katzen in Bulgarien durch Kastration und tierärztliche Versorgung von kranken und verletzten Streunern, die in die Veterinärklinik für Streunertiere in Sofia gebracht werden.

Das Engagement von VIER PFOTEN in Bulgarien ist zu einem festen Bestandteil unserer Arbeit in Osteuropa geworden. VIER PFOTEN hat sich zu einer der bekanntesten Tierschutzorganisationen Bulgariens entwickelt.

Animal assisted intervention

Wenn aus ehemaligen Streunerhunden Therapiehunde werden

Mehr erfahren

Hilfe für Streunerkatzen und -hunde

Unterstützen Sie unsere Arbeit in Bulgarien

Jetzt spenden