SpendenPatenschaft
Eine Katze klettert durch die Trümmer eines zerstörten Gebäudes in Antakya, Türkei

Erdbebenhilfe

Hilfe für Tiere in der Türkei und Syrien

Jetzt unterstützen
VIER PFOTEN Kooperationspartner HayTap bei der Rettung von Tieren nach dem schrecklichen Erdbeben, das die Region am 6. Februar 2023 erschütterte.

Wettlauf mit der Zeit

Dringend benötigte Hilfe für Tiere nach schweren Erdbeben 

Mehr erfahren

Dringende Hilfe für verletzte und verwaiste Tiere

Als die Welt von den Erdbeben in der Türkei und Syrien erfuhr, begann VIER PFOTEN bereits mit den Vorbereitungen, um notleidenden Tieren zu helfen.

Die verheerenden Erdbeben in der Türkei und Syrien haben Tausende Menschen getötet oder schwer verletzt. Jeden Tag steigt die Anzahl der Toten; immer deutlicher zeigt sich das gesamte Ausmaß dieser humanitären Katastrophe. Die Erdbebenopfer brauchen dringend Hilfe. Neben den menschlichen Opfern gibt es aber auch viele betroffene Tiere. Verletzt, hungrig und auf der Suche nach ihrem Zuhause und ihren Familien – Tiere werden im Katastrophenfall oft übersehen.

Als Tierschutzorganisation liegt es in unserer Verantwortung, Tieren in diesen Zeiten der Krise zur Seite zu stehen. Diesem Auftrag verpflichtet, stellt VIER PFOTEN Nothilfe für Tiere in der Türkei und Syrien zur Verfügung – so wie wir es auch schon zuvor in Kriegs- und Katastrophengebieten getan haben.

Tieren in der Türkei und Syrien helfen

Bleiben Sie informiert

Abonnieren Sie unseren Newsletter, um die neuesten Nachrichten und Geschichten über unsere Arbeit zu erhalten.

2023

11. März

Das Team darf für sieben Stunden allein nach Syrien einreisen, um den Tieren Hilfe zu bringen. In seinem Blogbeitrag über diesen Tag erklärt Fabian Chaundy: "Nichts kann einen auf die Fahrt nach Jindires [Syrien] vorbereiten, nicht einmal ein paar Wochen Arbeit in den betroffenen Gebieten in der Türkiye." Das Team kommt an einem Hund vorbei, der auf der Straße liegt - es ist offensichtlich, dass er schon seit Tagen tot ist. Der Mangel an Ressourcen und Unterstützung hinterlässt hier den Eindruck, dass die Erdbeben erst gestern stattgefunden haben. Lesen Sie alles über den letzten Tag des Teams vor Ort in Jindires, Syrien.

Verteilung von Futtermitteln und Behandlung von Tieren in der Türkei

07. März

Vor Ort ist unser Team weiterhin damit beschäftigt, Tieren in Not zu helfen. In den letzten Tagen waren wir vor allem in Dörfern unterwegs, wo die Hilfe nur langsam oder gar nicht ankommt. Die Menschen haben uns mit offenen Armen empfangen und sind dankbar für das Futter und die medizinische Hilfe für ihre geliebten Tiere. Gemeinsam mit der Organisation Haydiko konnten wir den Familien dringend benötigtes Futter bringen - für ihre Schafe, Ziegen  und Kühe - und wir haben ihnen versichert, dass sie auch in den kommenden Monaten Lebensmittel erhalten werden. Es gibt noch unendlich viel zu tun, bitte unterstützen Sie uns weiterhin.
Lesen Sie hier den neuesten Blogbeitrag des Katastrophenhilfe-Teams.

FOUR PAWS performs surgery on wounded animals in Türkiye

5. März

Es gibt immer noch so viele Hunde und Katzen, die an Verletzungen leiden, die sie bei den Erdbeben erlitten haben. Sie brauchen dringend Hilfe! Wir haben einige verletzte Tiere aus Tierheimen in Kliniken in Gaziantep gebracht und bei chirurgischen Eingriffen geholfen. Es gibt noch unendlich viel zu tun, bitte unterstützen Sie uns weiterhin.

Dr Amil Khalil checking a cat in the earthquake region in Türkiye

28. Februar

Unser Team ist eingetroffen, um den betroffenen Tieren in den Regionen der Südtürkei und Nordsyrien zu helfen. Sie werden erste Hilfe und tierärztliche Versorgung für Tiere in Not leisten und die lokalen Gemeinschaften bei Rettungsmaßnahmen unterstützen. Wir werden dazu mit den lokalen Partnern und Behörden zusammenarbeiten. Weitere Informationen können Sie in unserer Pressemitteilung nachlesen. 

Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit für Tiere in der Türkei und Syrien.  

Katze in Trümmern nach Erdbeben in der Türkei

23. Februar

Wunder geschehen. Der VIER PFOTEN Katastrophenhilfe Direktor Jackson Zee beschreibt, was Rettungskräfte alles tun, um Tiere zu retten. Lesen Sie, wie die Rettungskräfte durch ihr schnelles Handeln einen Katzenbesitzer wieder mit seinen Katzen zusammenbringen konnten.

Blog: Leben riskieren, um von Erdbeben eingeschlossene Tiere zu retten

VIER PFOTEN Kooperationspartner HayTap bei der Rettung von Tieren nach dem schrecklichen Erdbeben in der Region

20. Februar

Nur zwei Wochen, nachdem die ersten Erdbeben das türkisch-syrische Grenzgebiet erschüttert haben, kam es erneut zu einem Erdbeben mit einer Stärke von 6,3. Menschen und Tiere leiden gleichermaßen. Unsere Partner vor Ort stellen weiterhin medizinische Versorgung und Nahrung für verletzte und verwaiste Tiere zur Verfügung. Wir brauchen Ihre Unterstützung nun mehr denn je.

VIER PFOTEN Kooperationspartner HayTap bei der Rettung von Tieren nach dem schrecklichen Erdbeben in der Re

17. Februar

Unsere Partner vor Ort arbeiten unermüdlich, um Tieren zu helfen, wobei sie mit viel Sensibilität für die humanitäre Katastrophe vorgehen, die nach wie vor sehr präsent ist. HayTap, unser Partner in der Türkei, zieht weiterhin Tiere aus den Trümmern und leistet unmittelbare Erste Hilfe. Etwa 700 Tiere konnten durch ihren raschen Einsatz bereits gerettet werden. Zahlreiche Haus- und Nutztiere wurden mit ihren Haltern vereint, andere wurden in Tierheime gebracht.

Eine Katze klettert durch die Trümmer eines zerstörten Gebäudes in Antakya, Türkei

15. Februar

Das VIER PFOTEN Katastrophenhilfe Team hat sich an lokale Partner in der Türkei und Syrien gewandt, um vor Ort verletzten, verwaisten und hungrigen Tieren zu helfen. Unsere Hilfe geht an die am meisten betroffenen Provinzen in der Türkei, Hatay, Osmaniye und Malatya, wo dringend Unterstützung für die Tiere vonnöten ist. Unser vorrangiges Ziel ist es nun, unsere Partner so gut wir können zu unterstützen, sei es in der Logistik, finanziell oder mit unserer Expertise. Bitte spenden Sie, um diesen Tieren zu helfen. 

Die Stadt Antakya in der Provinz Hatay im Süden der Türkei, wo die großflächige Zerstörung der Stadt überall sichtbar ist

10. Februar

Es ist ein Wettlauf mit der Zeit! Unser Katastrophenhilfe-Experte schätzt, dass es lediglich ein Zeitfenster von 10 Tagen gibt, in dem Tiere noch lebend geborgen werden können. Das Team bereitet alles für die dringende Aktion vor, den Tieren in der Türkei und Syrien zu helfen. Wir müssen schnell sein, aber ohne Ihre Hilfe schaffen wir es nicht. Bitte seien Sie großzügig und helfen Sie Tieren nach dieser Katastrophe!

Drei Katzen vor den bröckelnden Ruinen ihres ehemaligen Hauses in Antakya, Südtürkei

08. Februar

Die Nachrichten über die Folgen des Erdbebens lassen uns alle erschauern. Mindestens 16.000 Menschen sind getötet worden, noch viel mehr wurden schwer verletzt. Zu unserer Erleichterung ist die humanitäre Hilfe bereits im Gang, immer wieder werden Menschen gerettet. Wir wissen, dass auch zahlreiche Tiere betroffen sind – ob sie nun getötet, verletzt, verwaist oder hungrig sind. VIER PFOTEN tut sein Bestes, um Lösungen für die notleidenden Tiere zu finden.

Kätzchen in Trümmern | Symbolisches Bild einer früheren Mission von VIER PFOTEN

06. Februar

Unsere Gedanken sind bei all den Menschen und Tieren, die von den verheerenden Erdbeben in der Türkei und Syrien betroffen sind. VIER PFOTEN ist all jenen Helden dankbar, die unmittelbar vor Ort den Notleidenden helfen. Unser Mitgefühl gilt allen in der Region – Menschen wie auch Tieren. 

Die zerstörte südtürkische Stadt Kahramanmaras

Wir müssen schnell handeln

Verletzte Tiere können nicht länger auf Hilfe warten

Jetzt spenden

Suche