Suche

Spenden Patenschaft

Appell zur Agrarministerkonferenz: „Tiertransporte beenden – Alternativen fördern!“

22.9.2020

VIER PFOTEN fordert Beschluss zum Verbot von Transporten in Drittstaaten 

Hamburg, 22. September 2020 – Ab morgen kommen die Agrarminister*innen der Länder auf der Agrarministerkonferenz im saarländischen Weiskirchen zusammen. Auch über Lebendtiertransporte in Drittstaaten wird beraten. Dazu kommentiert die internationale Stiftung für Tierschutz VIER PFOTEN:

„Trotz der derzeit eingeschränkten Tiertransporte aus Deutschland gehen diese ungehindert über Zwischenstopps in EU-Ländern wie Ungarn in tierschutzrechtliche Hochrisikostaaten weiter. Dort wartet auf die von den endlos langen Fahrten ausgezehrten Rinder eine grausame Schlachtung ohne Betäubung – das gilt auch, wenn diese als Zuchttiere deklariert werden. Es braucht dringend eine einheitliche Lösung auf EU-Ebene. Die Agrarminister*innen müssen einen konkreten Beschluss für den EU-weiten Tiertransportstopp in Drittländer und Langstrecken sowie für eine Begrenzung der Transportdauer auf maximal acht Stunden erarbeiten. Nur eine Verbesserung bei den Versorgungsstationen anzustreben, reicht nicht aus – die Tiere erleiden trotzdem auf den Transporten und bei der Schlachtung immense Qualen. Es gibt Alternativen, wie den Transport von Fleisch oder Zuchtsamen statt lebender Tiere. Diese Lösungen müssen nur endlich genutzt und wirklich vorangetrieben werden. Die Agrarminister*innen der Länder müssen auf Bundeslandwirtschaftsministerin Klöckner jetzt Druck ausüben, damit sie endlich aktiv wird und bis Ende des Jahres konkrete Handlungsempfehlungen beim Thema Tiertransporte vorlegt. Im Rahmen der deutschen EU-Ratspräsidentschaft muss sie sich jetzt für eine EU-weite Lösung der seit Jahren bekannten Missstände bei Tiertransporten einsetzen – die Zeit drängt. Dass auch das EU-Parlament die Brisanz erkannt hat, zeigt sich durch den gestern gestarteten Untersuchungsausschuss zu Tiertransporten.“

Daniela Schneider, Kampagnenverantwortliche für Tiertransporte bei VIER PFOTEN Deutschland

Alle Informationen auf einen Blick:

Alle Informationen zum Thema Tiertransporte und die Forderungen von VIER PFOTEN finden Sie in diesem übersichtlichen Fact-Sheet

Weitere Informationen zu Tiertransporten finden Sie hier

Oliver Windhorst

Pressesprecher Nutztiere und Ernährung

presse-d@vier-pfoten.org

+49 40 399 249-66

VIER PFOTEN – Stiftung für Tierschutz
Schomburgstraße 120, 22767 Hamburg

VIER PFOTEN ist die globale Tierschutzorganisation für Tiere unter direktem menschlichem Einfluss, die Missstände erkennt, Tiere in Not rettet und sie beschützt. Die 1988 von Heli Dungler in Wien gegründete Organisation tritt für eine Welt ein, in der Menschen Tieren mit Respekt, Mitgefühl und Verständnis begegnen. Im Fokus ihrer nachhaltigen Kampagnen und Projekte stehen Streunerhunde und -katzen sowie Heim-, Nutz- und Wildtiere – wie Bären, Großkatzen, Orang-Utans und Elefanten – aus nicht artgemäßer Haltung sowie aus Katastrophen- und Konfliktzonen. Mit Büros in Australien, Belgien, Bulgarien, Deutschland, Großbritannien, Kosovo, den Niederlanden, Österreich, der Schweiz, Südafrika, Thailand, der Ukraine, Ungarn, den USA und Vietnam sowie Schutzzentren für notleidende Tiere in zwölf Ländern sorgt VIER PFOTEN für rasche Hilfe und langfristige Lösungen.

www.vier-pfoten.de