Suche

Spenden Patenschaft

VIER PFOTEN rettet trächtige Löwin aus bulgarischem Inzucht-Zoo.

22.12.2017

DIE GEBURT DES LÖWENJUNGEN WIRD ZU NEUJAHR ERWARTET.

Damit die Löwin Raya ihren Nachwuchs sicher auf die Welt bringen kann, rettete die internationale Tierschutzorganisation VIER PFOTEN sie und ihren Partner Hector am 19.12.2017 aus einem illegalen Zoo in Razgrad, Bulgarien. Das Rettungsteam brachte beide Tiere in die Hauptstadt Sofia, um dort die trächtige Löwin gründlich zu untersuchen. Die Resultate des Ultraschalls zeigen, dass das ungeborene Löwenjunge wohlauf ist. Gemeinsam mit ihrem Partner wartet Raya nun im Sofia Zoo auf die Geburt ihres Nachwuchses, der zu Neujahr erwartet wird. In der Zwischenzeit arbeitet VIER PFOTEN daran, ein langfristiges, artgemäßes Zuhause für die Löwen-Familie zu finden.

„Rayas Zustand ist besorgniserregend. Sie ist trächtig und wurde bis zu ihrer Rettung noch nie untersucht. Wir gehen davon aus, dass Raya und Hector Geschwister sind. Deshalb ist es ein Wunder, dass das ungeborene Löwenjunge laut Ultraschalluntersuchungen gesund ist. Gewissheit werden wir aber erst haben, wenn es auf die Welt gekommen ist. Wir werden dann auch sehen, ob die Mutter ihren Nachwuchs annimmt."

Dr. Marina Ivanova, Tierärztin und Leiterin des VIER PFOTEN Büros in Bulgarien

Neues Zuhause für die Löwen-Familie

Während das Tierärzte-Team die Geburt vorbereitet, arbeitet VIER PFOTEN an einer langfristigen Lösung für die gesamte Familie. Angedacht ist, die Löwen in eines der eigenen Tierschutzzentren in Jordanien oder Südafrika zu bringen.

„In unseren Tierschutzzentren bieten wir den Löwen ein sicheres und artgemäßes Zuhause. Dort erhalten sie auch die medizinische Versorgung, die sie nach Jahren der Vernachlässigung dringend brauchen“

Dr. Marina Ivanova, Tierärztin und Leiterin des VIER PFOTEN Büros in Bulgarien

Zoo ohne Lizenz

Der Zoo von Razgrad liegt im Nordosten Bulgariens und wurde 1960 eröffnet. Obwohl seine Lizenz bereits 2014 auslief, blieb er weiter kostenlos für Besucher geöffnet. Mit der unprofessionellen Zucht und dem Verkauf von Löwen versuchte man den Betrieb zu finanzieren. Derzeit leben über 25 Tiere – darunter Löwen, Hirsche, Rentiere, Lamas, Füchse, Schweine und Vögel – in dem illegalen Zoo. Da der Zoo im Besitz der Stadt ist, überzeugte VIER PFOTEN den Bürgermeister von Razgrad einzuschreiten. Das internationale Tierärzte-Team versorgte alle sieben Löwen medizinisch und sterilisierte zusätzlich zwei erwachsene Männchen. Ziel ist es, mindestens fünf der sieben ehemaligen Zoo-Löwen in VIER PFOTEN Tierschutzzentren zu übersiedeln.

Melitta Töller

Pressesprecherin

presse-d@vier-pfoten.org

+49 40 399 249-66

VIER PFOTEN – Stiftung für Tierschutz
Schomburgstraße 120, 22767 Hamburg

VIER PFOTEN ist die globale Tierschutzorganisation für Tiere unter direktem menschlichem Einfluss, die Missstände erkennt, Tiere in Not rettet und sie beschützt. Die 1988 von Heli Dungler in Wien gegründete Organisation tritt für eine Welt ein, in der Menschen Tieren mit Respekt, Mitgefühl und Verständnis begegnen. Im Fokus ihrer nachhaltigen Kampagnen und Projekte stehen Streunerhunde und -katzen sowie Heim-, Nutz- und Wildtiere – wie Bären, Großkatzen, Orang-Utans und Elefanten – aus nicht artgemäßer Haltung sowie aus Katastrophen- und Konfliktzonen. Mit Büros in Australien, Belgien, Bulgarien, Deutschland, Großbritannien, Kosovo, den Niederlanden, Österreich, der Schweiz, Südafrika, Thailand, der Ukraine, Ungarn, den USA und Vietnam sowie Schutzzentren für notleidende Tiere in zwölf Ländern sorgt VIER PFOTEN für rasche Hilfe und langfristige Lösungen.

www.vier-pfoten.de