Suche

Spenden Patenschaft

VIER PFOTEN rettet letzte Tanzbärin in der Ukraine:

9.8.2017

Für Bärin Kristina beginnt ein neues Leben.

Zürich, 9. August 2017 – Vergangene Woche konfiszierten die ukrainischen Behörden im Beisein von VIER PFOTEN die letzte ukrainische Tanzbärin. Kurz vor einem geplanten Auftritt in der Nähe von Lemberg schritten die Behörden ein. VIER PFOTEN brachte die Bärin umgehend in den von der Stiftung neu gebauten BÄRENWALD Domazhyr bei Lemberg. Bären wie Kristina werden bald auch in Arosa ein neues Zuhause finden.

 

Jahrelang wurde Bärin Kristina von ihrem Besitzer unter tierschutzwidrigen Bedingungen gehalten und als Attraktion in Wanderzirkussen und Kneipen vorgeführt. Durch die Konfiszierung der ukrainischen Behörden vergangene Woche beginnt für sie nun ein neues Leben. Ob sie dauerhaft im Schutzzentrum bleiben darf, wird ein Gericht entscheiden. Mit dieser Rettungsaktion hat VIER PFOTEN die letzte Tanzbärin in der Ukraine befreit. Die Stiftung betreibt Bärenschutzzentren in fünf Ländern. Innerhalb des nächsten Jahres wird mit dem Arosa Bärenland auch in der Schweiz ein neues Zuhause für fünf Bären entstehen. Die Eröffnung ist im Juni 2018 geplant.

«Mit der Rettung von Kristina sind wir dem Ziel, die grausame Bärenhaltung in der Ukraine zu beenden, einen Schritt nähergekommen. Wir freuen uns sehr, dass wir Bären wie Kristina bald auch in der Schweiz ein neues Zuhause bieten können. Diese sollen aber aus Süd- und Südwesteuropa zu uns kommen. Bären aus Osteuropa bringen wir hauptsächlich in unseren Bärenschutzzentren in Bulgarien, dem Kosovo oder nun auch in der Ukraine unter»

Julie Stillhart, Länderchefin von VIER PFOTEN Schweiz

Kristina – die letzte Tanzbärin der Ukraine
Kristina verbrachte die meiste Zeit ihres Lebens in einem winzigen Käfig im Transporter ihres Besitzers, den sie auch bei Temperaturen über 30 Grad Celsius nicht verlassen konnte. Immer wieder war sie gezwungen, in Zirkussen oder Fussgängerzonen zur Belustigung des Publikums aufzutreten. Im Winter und während auftrittsfreier Zeiten war Kristina in einem kleinen, schäbigen Holzverschlag auf dem Gelände einer Fischfabrik untergebracht.

VIER PFOTEN ist die globale Tierschutzorganisation für Tiere unter direktem menschlichem Einfluss, die Missstände erkennt, Tiere in Not rettet und sie beschützt. Die 1988 von Heli Dungler in Wien gegründete Organisation tritt für eine Welt ein, in der Menschen Tieren mit Respekt, Mitgefühl und Verständnis begegnen. Im Fokus ihrer nachhaltigen Kampagnen und Projekte stehen Streunerhunde und -katzen sowie Heim-, Nutz- und Wildtiere – wie Bären, Großkatzen, Orang-Utans und Elefanten – aus nicht artgemäßer Haltung sowie aus Katastrophen- und Konfliktzonen. Mit Büros in Australien, Belgien, Bulgarien, Deutschland, Großbritannien, Kosovo, den Niederlanden, Österreich, der Schweiz, Südafrika, Thailand, der Ukraine, Ungarn, den USA und Vietnam sowie Schutzzentren für notleidende Tiere in zwölf Ländern sorgt VIER PFOTEN für rasche Hilfe und langfristige Lösungen.

www.vier-pfoten.de