Suche

Spenden Patenschaft

Ein Schritt näher auf dem Weg zur Haltungskennzeichnung

12.3.2018

VIER PFOTEN begrüßt Vorschlag des Bauernverbands

Hamburg, 12. März 2018 – Die internationale Tierschutzstiftung VIER PFOTEN begrüßt den öffentlichen Appell des Deutschen Bauernverbands nach einer Haltungskennzeichnung für Schweinefleisch.

„VIER PFOTEN und Verbraucher fordern schon lange eine verpflichtende Haltungskennzeichnung für tierische Produkte. Das nun auch der Präsident des Deutschen Bauernverbands öffentlich für ein verbindliches Label plädiert, hat Signalwirkung. Es ist höchste Zeit, dass die Regierung nun nachzieht und die gesetzlichen Grundlagen schafft.“

Rüdiger Jürgensen, Geschäftleiter VIER PFOTEN Deutschland

Der Präsident des Deutschen Bauernverbands, Joachim Rukwied, hatte sich in einem Interview mit der Nachrichtenagentur dpa für die Einführung einer Haltungs- und Herkunftskennzeichnung für Schweinefleisch ausgesprochen.

„Damit können wir Transparenz und Vertrauen schaffen.“

Präsident des Deutschen Bauernverbands, Joachim Rukwied

Die von Rukwied vorgeschlagene Kennzeichnung könnte nach einem Vier-Stufen-Modell erfolgen, ähnlich dem Vorbild der Eier-Kennzeichnung, die auch VIER PFOTEN fordert.

Rukwieds Vorschlag ist durchaus positiv.

„VIER PFOTEN begrüßt, dass nun auch der Bauernverband die Zeichen der Zeit erkannt hat und eine verpflichtende Haltungskennzeichnung tierischer Produkte fordert. Nun kommt es auf die Inhalte der Kriterien für die einzelnen Stufen an. Insbesondere die erst-höhere Stufe über dem Gesetzesstandard ist hier entscheidend und muss mit tatsächlichen Tierschutzkriterien gefüllt werden.“

Rüdiger Jürgensen, Geschäftleiter VIER PFOTEN Deutschland

VIER PFOTEN betrachtet folgende Kriterien zur Kennzeichnung von Schweinefleisch als unverzichtbar:

  •    intakter Ringelschwanz (kein Kupieren von Ringelschwänzen)
  •    Kastration nur mit Betäubung durch Tierarzt & anschließender Schmerzbehandlung
  •    mindestens 50 Prozent mehr Platz
  •    eingestreuter Liegebereich zum weichen, bequemen Liegen
  •    Raufutter zur Beschäftigung und zum Fressen

„Auch die Sauenhaltung sollte idealerweise mit bedacht werden. Ein Ende der Dauerfixierung im Kastenstand, ausreichend Bewegung und Stroh als Nestbaumaterial gehören ebenfalls für eine artgemäße Haltung dazu. Die nächst-höhere Premiumstufe sollte zusätzlich zu den genannten Kriterien einen Auslauf im Freien beinhalten.“

Ina Müller-Arnke, Agraringenieurin bei VIER PFOTEN

Weitere Informationen:
www.vier-pfoten.de/themen/tierschutzpolitik/haltungskennzeichnung

Druckfähiges Fotomaterial erhalten Sie gerne auf Anfrage. Die Verwendung der Fotos ist kostenfrei möglich, bei Angabe des Copyright "VIER PFOTEN".

Melitta Töller

Pressesprecherin

presse-d@vier-pfoten.org

+49 40 399 249-66

VIER PFOTEN – Stiftung für Tierschutz
Schomburgstraße 120, 22767 Hamburg

VIER PFOTEN ist die globale Tierschutzorganisation für Tiere unter direktem menschlichem Einfluss, die Missstände erkennt, Tiere in Not rettet und sie beschützt. Die 1988 von Heli Dungler in Wien gegründete Organisation tritt für eine Welt ein, in der Menschen Tieren mit Respekt, Mitgefühl und Verständnis begegnen. Im Fokus ihrer nachhaltigen Kampagnen und Projekte stehen Streunerhunde und -katzen sowie Heim-, Nutz- und Wildtiere – wie Bären, Großkatzen, Orang-Utans und Elefanten – aus nicht artgemäßer Haltung sowie aus Katastrophen- und Konfliktzonen. Mit Büros in Australien, Belgien, Bulgarien, Deutschland, Großbritannien, Kosovo, den Niederlanden, Österreich, der Schweiz, Südafrika, Thailand, der Ukraine, Ungarn, den USA und Vietnam sowie Schutzzentren für notleidende Tiere in zwölf Ländern sorgt VIER PFOTEN für rasche Hilfe und langfristige Lösungen.

www.vier-pfoten.de