SpendenPetition

Tierschutzorganisationen fordern:

Hohe Standards bei der Etablierung eines staatlichen Tierwohllabels in Deutschland.

17.1.2017

Hamburg, 17. Januar 2017 - Die Tierschutzorganisationen Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt, Bundesverband Tierschutz, Bund gegen Missbrauch der Tiere, PROVIEH, VIER PFOTEN – Stiftung für Tierschutz und die Welttierschutzgesellschaft begrüßen die Absicht des Bundeslandwirtschaftsministeriums (BMEL), ein staatliches Tierwohllabel einzuführen. Gleichzeitig fordern sie das Bundesministerium auf, ein glaubwürdiges Label durchzusetzen, das Haltungsbedingungen deutlich über dem gesetzlichen Mindeststandard normiert. Nur so könne eine wirkliche Verbesserung für die Nutztiere in Deutschland erreicht werden. Mittelfristig fordern die Tierschützer eine obligatorische EU-Kennzeichnungspflicht für alle tierischen Produkte, analog zu der bekannten 0 - 1 - 2 - 3 Kennzeichnung von Eiern. Damit könnten sich Konsumenten beim Einkauf tatsächlich bewusst für oder gegen ein Haltungssystem entscheiden.

"Mit der Einführung eines starken Tierwohllabels kann Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt sein Versprechen umsetzen, Deutschland zum Trendsetter in Sachen Tierschutz zu machen. Voraussetzung dafür sind starke verbindliche Standards, die auch tatsächlich mehr Tierwohl in die Ställe bringen."

Denise Schmidt, Kampagnenleiterin von VIER PFOTEN

Zusammengefasst erwarten die Tierschutzorganisationen, dass

1. die Kriterien eines staatlichen Tierwohllabels deutlich über nationalem und europäischem Recht liegen,

2. die ausgewählten Kriterien zu einem messbar höheren Tierschutzniveau führen,

3. ein staatliches Tierwohllabel nur an Betriebe vergeben wird, die alle Pflichtkriterien unmittelbar erfüllen.

___

Druckfähige Fotos und sendefähiges Videomaterial von der Nutztierhaltung in Deutschland stellen wir Ihnen gerne honorarfrei zur Verfügung.

Gerne vermitteln wir Ihnen ein Interview mit VIER PFOTEN Kampagnenleiterin Denise Schmidt.

VIER PFOTEN ist die weltweite Tierschutzorganisation für Tiere unter direktem menschlichen Einfluss, die Leiden aufdeckt, Tiere in Not rettet und sie schützt. Gegründet 1988 in Wien von Heli Dungler und Freunden, setzt sich die Organisation für eine Welt ein, in der Menschen Tieren mit Respekt, Empathie und Verständnis begegnen. Die nachhaltigen Kampagnen und Projekte von VIER PFOTEN konzentrieren sich auf Haustiere wie streunende Hunde und Katzen, Nutztiere und Wildtiere - wie Bären, Großkatzen und Orang-Utans - in unangemessener Haltung sowie in Katastrophen- und Konfliktgebieten. Mit Büros in Australien, Österreich, Belgien, Bulgarien, Deutschland, Kosovo, den Niederlanden, der Schweiz, Südafrika, Thailand, der Ukraine, Großbritannien, den USA und Vietnam sowie Auffangstationen für gerettete Tiere in elf Ländern bietet VIER PFOTEN schnelle Hilfe und langfristige Lösungen. 

www.vier-pfoten.de

Suche