COP27: VIER PFOTEN lädt in den Food4Climate Pavillon 

Premiere bei UN-Klimakonferenz: Pavillon zum Einfluss der Ernährung auf das Klima

21.10.2022

Hamburg/Sharm el-Sheikh, Ägypten, 21. Oktober 2022 – Bei der 27. Klimakonferenz der Vereinten Nationen (COP27), die vom 6.-18. November 2022 in Sharm el-Sheikh (Ägypten) stattfindet, kuratiert die globale Tierschutzstiftung VIER PFOTEN gemeinsam mit weiteren Organisationen erstmals einen Pavillon, der dem Einfluss der menschlichen Ernährung auf das Klima gewidmet ist.

An elf Thementagen werden im Food4Climate Pavillon relevante Fragestellungen aus den Bereichen Ernährung und Landwirtschaft beleuchtet. Auf 130 Quadratmetern wird den knapp 200 Länderdelegationen, die an der COP27 teilnehmen sowie Medienvertreter:innen dargelegt, wie sich das Ernährungs- und Landwirtschaftssystem ändern muss, um der Klimakrise wirksam entgegenzuwirken.

Denn: Die weltweite Fleisch- und Milchproduktion liefert weltweit nur 18 Prozent der verbrauchten Kalorien, beansprucht aber 83 Prozent der landwirtschaftlichen Nutzfläche. Die weltweiten Treibhausgasemissionen aus der Tierhaltung sind doppelt so hoch wie die der Produktion rein pflanzlicher Ernährung.

Unter dem Motto „Diet Change Not Climate Change“ („Ernährungswandel statt Klimawandel“) fordern VIER PFOTEN und die beteiligten Partnerorganisationen die UN-Mitgliedstaaten deshalb auf, sich von ressourcenintensiven und schädlichen Tierhaltungssystemen zu verabschieden und dies als Teil ihrer Klimapolitik zu beschleunigen.

Dr. Martina Stephany, Direktorin des Bereichs Tiere in der Landwirtschaft und Ernährung bei VIER PFOTEN:
„Ohne eine Auseinandersetzung mit den Ernährungssystemen auf UN-Ebene werden die globalen Klimaziele, wie sie im Pariser Abkommen festgelegt sind, nicht erreicht. Das Programm des Food4Climate Pavillons bringt weltweit führende Wissenschaftler:innen, politische Entscheidungsträger:innen und Vertreter:innen der Zivilgesellschaft zusammen, um Antworten auf die Klimakrise zu diskutieren. Den Einfluss der Ernährung auf das Klima zu ignorieren, ist keine Option mehr und erfordert ein entschiedenes Handeln, weltweit. Um die CO₂- und Methan-Emissionen erfolgreich zu reduzieren, müssen wir unser Ernährungssystem auf eine pflanzliche Ernährung umstellen, im Rahmen der Möglichkeiten, die uns die Erde bietet. Technologische Lösungen allein können uns nicht helfen, die vielen globalen Herausforderungen zu bewältigen. Die COP27 bietet die Gelegenheit, diese Veränderungen auf globaler Ebene anzugehen, bevor es zu spät ist.“ 

Rüdiger Jürgensen, Mitglied der Geschäftsleitung VIER PFOTEN Deutschland: 

„Auch die deutsche Regierung muss ihren Beitrag leisten, um die internationalen Klimaziele zu erreichen: Ohne eine Reduktion der Emissionen aus dem Landwirtschaftssektor gefährden wir sowohl nationale als auch internationale Klimaziele. Nach vielen Versprechen und Visionen erwarten wir nun Taten – das Bundeslandwirtschaftsministerium muss seinen längst überfälligen Plan zur Einsparung von Emissionen vorlegen, und zwar mit dem konkreten Ziel, Tierbestände in der Landwirtschaft zu reduzieren. Zudem muss die Wende hin zu einer pflanzenbasierten Ernährung in der Ernährungsstrategie deutlich gefördert werden und auch für pflanzliche Alternativen ein reduzierter Mehrwertsteuersatz gelten. Ich werde mich deshalb in Ägypten vor Ort bei den Delegierten dafür einsetzen, dass Deutschland endlich aktiv wird und dabei der Klimaschutz nicht zulasten der Tiere geht.“

Der Food4Climate Pavillon – unterstützt von der globalen Tierschutzorganisation VIER PFOTEN sowie ProVeg International, Compassion in World Farming, Food Tank, IPES Food, A Well-Fed World und 16 weiteren Organisationen, Think-Tanks und Unternehmen – ist während der gesamten COP27 geöffnet. Informationen zum Programm.

Interviewpartner:innen vor Ort: 
Rüdiger Jürgensen, Mitglied der Geschäftsleitung VIER PFOTEN Deutschland
Dr. Martina Stephany, Direktorin des Bereichs Tiere in der Landwirtschaft und Ernährung bei VIER PFOTEN

Oliver Windhorst

Pressesprecher für Tiere in der Landwirtschaft

presse-d@vier-pfoten.org

+49 151 183 515 30

VIER PFOTEN – Stiftung für Tierschutz
Lübecker Straße 128, 22087 Hamburg

VIER PFOTEN ist die weltweite Tierschutzorganisation für Tiere unter direktem menschlichen Einfluss, die Leiden aufdeckt, Tiere in Not rettet und sie schützt. Gegründet 1988 in Wien von Heli Dungler und Freunden, setzt sich die Organisation für eine Welt ein, in der Menschen Tieren mit Respekt, Empathie und Verständnis begegnen. Die nachhaltigen Kampagnen und Projekte von VIER PFOTEN konzentrieren sich auf Haustiere wie streunende Hunde und Katzen, Nutztiere und Wildtiere - wie Bären, Großkatzen und Orang-Utans - in unangemessener Haltung sowie in Katastrophen- und Konfliktgebieten. Mit Büros in Australien, Österreich, Belgien, Bulgarien, Frankreich, Deutschland, Kosovo, den Niederlanden, der Schweiz, Südafrika, Thailand, der Ukraine, Großbritannien, den USA und Vietnam sowie Auffangstationen für gerettete Tiere in elf Ländern bietet VIER PFOTEN schnelle Hilfe und langfristige Lösungen. 

www.vier-pfoten.de

Suche