SpendenPatenschaft

Pandemieprävention nur mit Tierschutz 

VIER PFOTEN überreicht Zukunftsstudie an Präsidenten des World Health Summit 2021 

25.10.2021

Hamburg/Berlin, 25. Oktober 2021 – Aktivist:innen von VIER PFOTEN haben zum Auftakt des World Health Summit 2021 (WHS) vor dem Tagungsgebäude in Berlin demonstriert. Mit Großplakaten und riesigen fliegenden Viren-Ballons machten die Tierschützer:innen die führenden Vertreter:innen aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik auf den Mangel echter Präventionsmaßnahmen in der Pandemiepolitik aufmerksam. VIER PFOTEN Geschäftsführer Rüdiger Jürgensen überreichte WHS-Präsident Prof. Axel Radlach Pries eine Zukunftsstudie der internationalen Tierschutzstiftung. Zentrale Erkenntnis der Studie: Pandemieprävention kann es nur mit umfassenden Verbesserungen im Tierschutz geben.

„Im Angesicht der noch immer um sich greifenden Corona-Pandemie kann man nicht genug betonen, wie wichtig es ist, zukünftigen Pandemien vorzubeugen. Zoonosen sind eine existente Bedrohung für die öffentliche Gesundheit. Solange wir natürliche Lebensräume nicht besser schützen und uns nicht von Massenhaltungssystemen – wie sie in der Nutztierhaltung oder auf Pelzfarmen zu finden sind – trennen, wird das Risiko von lebensbedrohlichen Pandemien immer größer. Effektiver Tierschutz kann einen wesentlichen Teil dazu beitragen, dass neue Infektionskrankheiten gar nicht erst entstehen. COVID-19 hat gezeigt, dass der rücksichtslose und ausbeuterische Umgang mit Tieren uns alle in Gefahr bringt.“

Sven Wirth, Kampagnenverantwortlicher bei VIER PFOTEN

75 Prozent aller Infektionskrankheiten sind Zoonosen

Laut der Weltorganisation für Tiergesundheit (OIE) sind 75 Prozent aller neuen Infektionskrankheiten Zoonosen, also Krankheiten, die von Tieren auf Menschen übertragen wurden. Zum Schutz von Menschen und Tieren engagiert sich die internationale Tierschutzstiftung VIER PFOTEN für ein Ende all derer Praktiken, die das Risiko von Zoonosen verstärken: Pelztierzucht, Wildtierhandel und Massentierhaltung.

Weitere Informationen finden Sie hier

Eine Zusammenfassung der Zukunftsstudie von VIER PFOTEN finden Sie hier zum Download.
 

Sven Wirth steht für Interviews zur Verfügung.

Susanne von Pölnitz

Pressesprecherin Wildtiere

presse-d@vier-pfoten.org

+49 152 020 170 68

VIER PFOTEN – Stiftung für Tierschutz
Schomburgstraße 120, 22767 Hamburg

VIER PFOTEN ist die weltweite Tierschutzorganisation für Tiere unter direktem menschlichen Einfluss, die Leiden aufdeckt, Tiere in Not rettet und sie schützt. Gegründet 1988 in Wien von Heli Dungler und Freunden, setzt sich die Organisation für eine Welt ein, in der Menschen Tieren mit Respekt, Empathie und Verständnis begegnen. Die nachhaltigen Kampagnen und Projekte von VIER PFOTEN konzentrieren sich auf Haustiere wie streunende Hunde und Katzen, Nutztiere und Wildtiere - wie Bären, Großkatzen und Orang-Utans - in unangemessener Haltung sowie in Katastrophen- und Konfliktgebieten. Mit Büros in Australien, Österreich, Belgien, Bulgarien, Frankreich, Deutschland, Kosovo, den Niederlanden, der Schweiz, Südafrika, Thailand, der Ukraine, Großbritannien, den USA und Vietnam sowie Auffangstationen für gerettete Tiere in elf Ländern bietet VIER PFOTEN schnelle Hilfe und langfristige Lösungen. 

www.vier-pfoten.de

Suche