Suche

Spenden Patenschaft

VIER PFOTEN rettet zwei Braunbären in der Ukraine

30.10.2019

Im BÄRENWALD Domazhyr wartet ein neues Zuhause auf Dasha und Lelya

Hamburg/Domazhyr, 30. Oktober 2019 – Die internationale Tierschutzorganisation VIER PFOTEN hat am 29. Oktober zwei weibliche Braunbären in der Ukraine gerettet und in den BÄRENWALD Domazhyr nahe Lemberg gebracht. Dasha und Lelya wurden vor ihrer Befreiung als Touristenattraktion bei einem Hotel und Restaurant in Skole gehalten. Den Großteil ihres Lebens verbrachten sie in einem kleinen Betonkäfig, in dem es ihnen nicht möglich war, ihre natürlichen Instinkte auszuleben. Da die Bärenbesitzer Hotel und Restaurant bereits geschlossen haben und nun das Grundstück verkaufen wollen, baten die ukrainischen Behörden VIER PFOTEN um Unterstützung. Im von VIER PFOTEN geführten BÄRENWALD Domazhyr werden Dasha und Lelya ein artgemäßes Leben in naturnaher Umgebung führen.

Nach einer zweistündigen Fahrt vom BÄRENWALD Domazhyr nach Skole im Westen der Ukraine erreichte das VIER PFOTEN-Team das ehemalige Hotel- und Restaurantgelände. Dort waren die beiden 13-jährigen Bären bisher mit nicht artgerechtem Futter wie Haferbrei, gesüßter Milch, Brot und süßem Gebäck gefüttert worden. In ihrem kleinen Betongehege hatten sie weder Zugang zu frischem Wasser oder einem Badeteich, noch die Möglichkeit, sich aktiv zu beschäftigen.

„Als Folge der schlechten Haltungsbedingungen zeigen die Bären stereotypes Verhalten. Sie kauen an den Metallstangen, weil ihnen langweilig ist und liegen teilnahmslos herum. Durch das Kauen an den Stangen und die falsche Ernährung haben beide Bären Zahnprobleme unterschiedlicher Stärke, ansonsten konnten wir keine gravierenden Gesundheitsmängel entdecken. Im Frühling werden wir die beiden noch einmal umfangreich untersuchen, jetzt dürfen sie sich erst einmal erholen.“

Tierarzt Marc Gölkel vom Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung 

Dasha und Lelya haben den Transfer in ihr neues Zuhause gut überstanden. Von nun an wird ihnen das erfahrene Team des Bärenschutzzentrums die Pflege zukommen lassen, die sie nach ihrem jahrelangen Leiden als Touristenattraktion brauchen. Vorerst sind die Bärinnen in einem Eingewöhnungsgehege untergebracht, doch sobald sie mit der neuen Umgebung vertraut sind, dürfen sie in ein großes, naturnahes Außengehege umziehen.

Transfer von vier weiteren Bären im Frühling 2020

Dasha und Lelya wurden auf dem Hotel- und Restaurantgelände mit vier weiteren Bären gehalten – zwei elfjährige Bären und ihre beiden Jungen, die Anfang 2018 geboren wurden. Damit sie das Grundstück verkaufen können, wollen die Besitzer auch die weiteren Bären in die Obhut der verantwortlichen Behörden übergeben. Diese haben entschieden, dass auch diese vier Bären ein Zuhause im BÄRENWALD Domazhyr finden sollen.

„Wir wurden darauf hingewiesen, dass auf dem Gelände in der Vergangenheit bereits weitere Bärenjunge gezüchet wurden. Derzeit wissen wir nicht, wo diese Bären sind. Wir können nicht ausschließen, dass sie als Kampfbären an Jagdstationen übergeben wurden. Das ist in der Ukraine leider noch immer gang und gäbe. Trotzdem freuen wir uns, dass wir für sechs Bären das Leben in Gefangenschaft beenden können. Das ist auch der guten Zusammenarbeit zwischen VIER PFOTEN und den ukrainischen Behörden zu verdanken. In unserem Schutzzentrum finden die Bären eine artgemäße Umgebung, in der sie herumwandern und ihre Instinkte wiederentdecken können“, sagt Carsten Hertwig, Bärenexperte bei VIER PFOTEN. Die Tierschutzorganisation plant, die vier verbliebenen Bären im Frühling 2020 in den BÄRENWALD Domazhyr zu überstellen.

14 gerettete Bären in ukrainischem Schutzzentrum
Der BÄRENWALD Domazhyr ist seit Oktober 2017 offiziell für Besucher geöffnet. Mit den Neuankömmlingen Dasha und Lelya leben insgesamt 14 aus katastrophalen Haltungsbedingungen gerettete Bären auf dem insgesamt 7,7 Hektar großen Areal. In den kommenden Jahren wird VIER PFOTEN das Bärenschutzzentrum weiter ausbauen, so dass es nach Beendigung sämtlicher Bauarbeiten eine Größe von 20 Hektar umfassen und Platz für bis zu 30 leidgeprüfte Bären bieten wird.

Mit der Errichtung des BÄRENWALD Domazhyr hat VIER PFOTEN ein artgemäßes Zuhause für gerettete Bären geschaffen und unterstützt so die ukrainische Regierung bei der Durchsetzung des Verbots der Kampfbärenhaltung im Land. Um Hunde für die Jagd zu trainieren, werden diese auf angekettete Bären gehetzt, die sich kaum wehren können. Außerdem bietet das Bärenschutzzentrum auch einzelnen Tieren aus anderen grausamen Formen der Bärenhaltung ein Zuhause.

Fotomaterial und Bewegtbild können Sie über diesen Link  herunterladen.

Weitere Informationen zum Bärenwald Domazhyr finden Sie hier.

Maike Kant

Teamleitung Presse

presse-d@vier-pfoten.org

+49 40 399 249-81

VIER PFOTEN – Stiftung für Tierschutz
Schomburgstraße 120, 22767 Hamburg

VIER PFOTEN ist eine international tätige Tierschutzorganisation mit Hauptsitz in Wien. Die 1988 von Heli Dungler gegründete Organisation hat das Ziel, Tieren in Not mit nachhaltigen Kampagnen und Projekten zu helfen. Grundlagen dafür sind wissenschaftliche Expertise, fundierte Recherchen sowie intensives nationales und internationales Lobbying. Der Fokus liegt auf Tieren, die unter direktem menschlichen Einfluss stehen: Streunerhunden und -katzen, Nutz-, Heim- und Wildtieren wie Bären, Großkatzen und Orang-Utans aus nicht artgemäßer Haltung. Mit Büros in Australien, Belgien, Bulgarien, Deutschland, Großbritannien, Kosovo, den Niederlanden, Österreich, der Schweiz, Südafrika, Thailand, der Ukraine, Ungarn, den USA und Vietnam sorgt VIER PFOTEN für rasche und direkte Hilfe für Tiere in Not.

www.vier-pfoten.de