SpendenPatenschaft

World Adoption Day am Dienstag, den 09. November 

VIER PFOTEN warnt vor Tierkäufen über Online-Plattformen und ermutigt dazu, sich im Tierheim beraten zu lassen

8.11.2021

Hamburg, 08. November 2021 – Anlässlich des morgigen World Adoption Day erinnert VIER PFOTEN daran, dass viele Heimtiere in Tierheimen auf ein neues Zuhause warten, darunter oft auch Welpen. VIER PFOTEN rät daher allen Interessierten, in den Tierheimen der Region zu schauen. So wird einem Hund ein neues liebevolles Zuhause geschenkt und die Gefahr gebannt, auf einen illegalen Welpenhandel hereinzufallen.

„Besonders in den vergangenen zwei Jahren haben sich viele Menschen einen Vierbeiner zugelegt. Knapp die Hälfte der Tiere, die online erworben wurden, zeigen laut einer repräsentativen Umfrage von VIER PFOTEN später ein auffälliges Verhalten. Noch immer werden viele Menschen von illegalen Welpenhändlerinnen und Welpenhändlern getäuscht. Insbesondere die Anonymität auf den Online-Plattformen ermöglicht den Täterinnen und Tätern dieses grausame und lukrative Geschäft. Die kriminellen Anzeigen sind selbst für Expertinnen und Experten schwer zu entlarven, weshalb von einem Tier aus dem Internet dringend abzuraten ist. Jeder Kauf, ob unwissend oder aus Mitleid, befeuert das illegale Geschäft. In Tierheimen gibt es hingegen Welpen und viele tolle Hunde, die auf ein neues Zuhause warten. Um den illegalen Welpenhandel zu stoppen, ist es die Aufgabe der neuen Bundesregierung, den Online-Handel mit Tieren endlich gesetzlich zu regulieren: Wir fordern eine zuverlässige Verifizierungspflicht für Tierverkäuferinnen und Tierverkäufer auf allen Online-Plattformen sowie eine verpflichtende Rückverfolgbarkeit aller online angebotenen Hunde durch eine bundesweite Kennzeichnungs- und Registrierungspflicht. Um dafür die Weichen zu stellen, gehört Tierschutz unbedingt in den Koalitionsvertrag.“

Daniela Schneider, Kampagnenverantwortliche für Heimtiere bei VIER PFOTEN

Adoptieren rettet Welpenleben

Während Trendrassen wie Malteser, Zwergspitze und Labradore schon im Frühjahr 2021 für Rekordpreise von bis zu 2.300 Euro auf Online-Plattformen wie Ebay-Kleinanzeigen, Quoka und Co. angeboten wurden, liegen die aktuellen Preise nach Recherchen von VIER PFOTEN teilweise bei bis zu 3.000 Euro pro Rassewelpe. Die hohen Preise und die Anonymität auf den Online-Plattformen machen den illegalen Welpenhandel zu einem lukrativen Geschäft mit minimalem strafrechtlichen Risiko. Unter dem grausamen Geschäft leiden Tiere und Menschen, wenn die Vierbeiner nach kurzer Zeit in den neuen Familien versterben. Besser ist es daher, sich bei einem Hundewunsch an die regionalen Tierheime zu wenden und einem Hund durch Adoption eine zweite Chance zu geben. Denn für jeden online gekauften Welpen aus illegalem Handel werden viele weitere produziert, um die hohe Nachfrage nach Welpen in Europa zu befriedigen. Die Welpen, die auf Online-Plattformen verkauft werden, sind häufig viel zu jung, krank und traumatisiert. Nicht selten müssen die neuen Besitzer:innen mit hohen Tierarztkosten rechnen und nicht alle Welpen überleben diesen schrecklichen Start ins Leben. Eine strafrechtliche Verfolgung der Täter:innen ist nur selten möglich. Ohne eine zuverlässige Regulierung von Tierverkäufen auf Online-Plattformen kann das Tierleid nicht beendet werden.

Grundsätzlich sollte die Anschaffung eines Hundes gut überlegt sein und vorbereitet werden. Wer den Wunsch nach einem Hund hat, sollte immer zuerst im Tierheim schauen. Ob sie wirklich bereit für einen Hund oder ein anderes Heimtier sind, können Sie hier überprüfen.

Werden Sie kein Opfer vom illegalen Welpenhandel. Worauf Sie beim Kauf eines Welpen achten sollten, finden Sie hier.

Weitere Informationen zum illegalen Welpenhandel finden Sie hier.

Corinna Madjitov

Pressesprecherin Heimtiere

presse-d@vier-pfoten.org

+49 162 857 206 5

VIER PFOTEN – Stiftung für Tierschutz
Schomburgstraße 120, 22767 Hamburg

VIER PFOTEN ist die weltweite Tierschutzorganisation für Tiere unter direktem menschlichen Einfluss, die Leiden aufdeckt, Tiere in Not rettet und sie schützt. Gegründet 1988 in Wien von Heli Dungler und Freunden, setzt sich die Organisation für eine Welt ein, in der Menschen Tieren mit Respekt, Empathie und Verständnis begegnen. Die nachhaltigen Kampagnen und Projekte von VIER PFOTEN konzentrieren sich auf Haustiere wie streunende Hunde und Katzen, Nutztiere und Wildtiere - wie Bären, Großkatzen und Orang-Utans - in unangemessener Haltung sowie in Katastrophen- und Konfliktgebieten. Mit Büros in Australien, Österreich, Belgien, Bulgarien, Frankreich, Deutschland, Kosovo, den Niederlanden, der Schweiz, Südafrika, Thailand, der Ukraine, Großbritannien, den USA und Vietnam sowie Auffangstationen für gerettete Tiere in elf Ländern bietet VIER PFOTEN schnelle Hilfe und langfristige Lösungen. 

www.vier-pfoten.de

Suche