SpendenPatenschaft

Führende Tierschutzorganisationen Deutschlands fordern Tierschutzwende von zukünftiger Regierung: 

Kein Koalitionsvertrag ohne Tierschutz! 

8.11.2021

Hamburg/Berlin, 08. November 2021 – Tierschützer:innen der sechs größten deutschen Tierschutzorganisationen fordern die verhandelnden Politiker:innen von SPD, FDP und Bündnis 90/DIE GRÜNEN auf, das Staatsziel Tierschutz gewissenhaft anzugehen. Mit einer gemeinsamen Aktion appellierten heute rund 20 Aktivist:innen von der internationalen Tierschutzstiftung VIER PFOTEN, der Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt, der Bundesverband Tierschutz e.V., der Deutsche Tierschutzbund e.V., Menschen für Tierrechte e.V. sowie PROVIEH e.V. vor dem Paul-Löbe-Haus an die verhandelnden Politiker:innen, das Thema Tierschutz fokussiert und priorisiert im Koalitionsvertrag zu behandeln.

„Nach 16 Jahren Stillstand mit einem unionsgeführten Landwirtschaftsministerium braucht es endlich eine echte Tierschutzwende, Tierschutz darf keinen Symbolcharakter haben, sondern gehört sicher im Koalitionsvertrag verankert. Das Staatsziel Tierschutz muss ernst genommen werden. Die Situation für Tiere in der Landwirtschaft, in der Forschung, aber auch für Heim- und Wildtiere muss sich unter einer Ampel-Regierung deutlich verbessern.“

VIER PFOTEN

Tierschutz gehört in den Koalitionsvertrag

Bislang hat es die Politik versäumt, die großen Probleme im Tierschutz anzugehen und das Leid der Tiere zu beenden. In einer modernen Gesellschaft muss Tierschutz einen hohen Stellenwert haben – zum Schutz von Millionen Tieren aber auch zum Schutz der Bevölkerung.

Für eine tiergerechtere Zukunft fordert VIER PFOTEN von der Politik:

 
  • Reform des deutschen Tierschutzrechts
  • Ende der Intensivtierhaltung und drastische Reduktion der Tierbestände
  • Einführung einer verpflichtenden Kennzeichnung für tierische Produkte
  • Grausame Tiertransporte zu beenden 
  • Tierschutz-TÜV für Stalleinrichtungen, Schlacht- und Betäubungsgeräte sowie Heimtierzubehör 
  • Zucht, Haltung und Handel von Heimtieren regulieren
  • Kennzeichnungs- und Registrierungspflicht für Hunde und Katzen
  • EU-weites Verbot von Pelztierfarmen und Reglementierung des Pelzhandels  

Fordern Sie die neue Bundesregierung auf, Tierschutzprobleme wie Massentierhaltung, illegaler Welpenhandel und grausame Tiertransporte in den kommenden vier Jahren zu beenden. Unterzeichnen Sie die VIER PFOTEN Petition und geben Sie dem Tierschutz ihre Stimme. Zur Petition gelangen Sie hier.
 

Weitere Informationen finden Sie hier. 

Oliver Windhorst

Pressesprecher Nutztiere und Ernährung

presse-d@vier-pfoten.org

+49 151 183 515 30

VIER PFOTEN – Stiftung für Tierschutz
Schomburgstraße 120, 22767 Hamburg

VIER PFOTEN ist die weltweite Tierschutzorganisation für Tiere unter direktem menschlichen Einfluss, die Leiden aufdeckt, Tiere in Not rettet und sie schützt. Gegründet 1988 in Wien von Heli Dungler und Freunden, setzt sich die Organisation für eine Welt ein, in der Menschen Tieren mit Respekt, Empathie und Verständnis begegnen. Die nachhaltigen Kampagnen und Projekte von VIER PFOTEN konzentrieren sich auf Haustiere wie streunende Hunde und Katzen, Nutztiere und Wildtiere - wie Bären, Großkatzen und Orang-Utans - in unangemessener Haltung sowie in Katastrophen- und Konfliktgebieten. Mit Büros in Australien, Österreich, Belgien, Bulgarien, Frankreich, Deutschland, Kosovo, den Niederlanden, der Schweiz, Südafrika, Thailand, der Ukraine, Großbritannien, den USA und Vietnam sowie Auffangstationen für gerettete Tiere in elf Ländern bietet VIER PFOTEN schnelle Hilfe und langfristige Lösungen. 

www.vier-pfoten.de

Suche