Suche

Spenden Patenschaft

VIER PFOTEN: Bundesweiter Stopp der Lebendtiertransporte in Hochrisikostaaten unerlässlich

12.5.2020

Zwei weitere Bundesländer stoppen Transportgenehmigungen in Russische Föderation / Niedersachsen verbietet Transport auch nach Nordafrika

Hamburg, 12. Mai 2020 – Nach aktuellen Informationen der internationalen Tierschutzstiftung VIER PFOTEN genehmigen nun auch Niedersachsen und Sachsen keine Tiertransporte mehr in und durch die Russische Föderation, da dort offiziellen Angaben zufolge keine Versorgungsstationen für die Tiere zur Verfügung stehen. Brandenburg hatte Ende April die Aussetzung seiner Transporte bekannt gegeben. Niedersachsen untersagt nun aufgrund von Unwägbarkeit auf der Transportroute auch Transporte in den nordafrikanischen Raum, insbesondere nach Algerien und Marokko. Bundesländer wie Hessen und Bayern haben Russland in ihre seit vergangenem Jahr bestehende Liste der verbotenen Drittstaaten mit aufgenommen.

„Wir begrüßen diese Entscheidungen, die Tierleid verhindert. Trotzdem reicht das beherzte Eingreifen einiger Bundesländer nicht. Ein bundesweiter Export-Stopp ist mehr als überfällig. Denn die Rinder werden nach wie vor über andere Bundesländer in die betreffenden Hochrisikostaaten transportiert, bei denen offensichtlich ist, dass die Tiere auf den Transporten und auch am Bestimmungsort schlimmsten Qualen und einer unvorstellbaren Tortur ausgesetzt sind. Dazu gehören immer noch unter anderem der Libanon, Algerien, Libyen, Marokko und Iran. Die Tiere werden dort unter grausamsten Bedingungen getötet. Ein aktueller Fachartikel des Juristen Dr. Maisack und des Tierarztes Dr. Rabitsch belegt dies in schockierender Weise. Darüber hinaus ist gerade in der Corona-Krise der Tierschutz auf dem Landweg noch weniger als sonst gewährleistet“

Rüdiger Jürgensen, Geschäftsführer VIER PFOTEN Deutschland

VIER PFOTEN fordert ein bundesweites Verbot und einen EU-weiten Exportstopp lebender Tiere in Drittstaaten. Statt fühlender, leidensfähiger Lebewesen sollten verarbeitete tierische Produkte und/oder genetisches Material transportiert werden.

Oliver Windhorst

Pressesprecher Nutztiere und Ernährung

presse-d@vier-pfoten.org

+49 40 399 249-66

VIER PFOTEN – Stiftung für Tierschutz
Schomburgstraße 120, 22767 Hamburg

VIER PFOTEN ist die globale Tierschutzorganisation für Tiere unter direktem menschlichem Einfluss, die Missstände erkennt, Tiere in Not rettet und sie beschützt. Die 1988 von Heli Dungler in Wien gegründete Organisation tritt für eine Welt ein, in der Menschen Tieren mit Respekt, Mitgefühl und Verständnis begegnen. Im Fokus ihrer nachhaltigen Kampagnen und Projekte stehen Streunerhunde und -katzen sowie Heim-, Nutz- und Wildtiere – wie Bären, Großkatzen, Orang-Utans und Elefanten – aus nicht artgemäßer Haltung sowie aus Katastrophen- und Konfliktzonen. Mit Büros in Australien, Belgien, Bulgarien, Deutschland, Großbritannien, Kosovo, den Niederlanden, Österreich, der Schweiz, Südafrika, Thailand, der Ukraine, Ungarn, den USA und Vietnam sowie Schutzzentren für notleidende Tiere in zwölf Ländern sorgt VIER PFOTEN für rasche Hilfe und langfristige Lösungen.

www.vier-pfoten.de