SpendenPetition

Start der VIER PFOTEN Ernährungskampagne „What The Lunch“ für tierfreundliches Schulessen

Schauspieler Michael Glantschnig und Profifußballer Mitchell Weiser sind prominente Unterstützer der bundesweiten Kampagne

25.3.2019

Hamburg, 25. März 2019 – „Sag Nein zu Tierleid für dein Kantinenessen“ – unter diesem Motto startet VIER PFOTEN die bundesweite Ernährungskampagne „What The Lunch“. Die großangelegte Aktion setzt sich für tierfreundliches Essen in Schulkantinen ein, denn noch immer steht in Schulen zu häufig Fleisch auf dem Speiseplan, während vegetarische und vegane Gerichte oft gänzlich fehlen. Große Mengen an Fleisch, Milch und Eiern werden meist kostengünstig eingekauft und stammen oftmals aus der Intensivtierhaltung. Diese Situation möchte VIER PFOTEN mit ihrer Aufklärungskampagne nachhaltig verändern und verbessern. Tatkräftige Unterstützung bekommt die internationale Tierschutzstiftung von Schauspieler Michael Glantschnig und Fußballprofi Mitchell Weiser.

„Das Ziel unserer Kampagne „What The Lunch“ ist es, Schüler und Schülerinnen, Lehrpersonal und Eltern aufzuklären und sie zu motivieren, selbst aktiv zu werden und Tierschutz in ihrer eigenen Schulkantine voranzubringen. Schulen sollten Fleisch deutlich reduzieren und tierische Produkte aus verbesserter Tierhaltung, zum Beispiel mit Bio-Siegeln oder vergleichbaren Tierschutz-Siegeln, anbieten. Außerdem nehmen wir Politiker in den Bundesländern in die Pflicht, verbindliche Vorgaben für Schulessen zu machen und dabei Tierschutz-Aspekte zu berücksichtigen. Städte wie Bremen machen es bereits vor und stellen ihr Schulessen komplett auf Bio um", sagt Martin Rittershofen, Kampagnenverantwortlicher bei VIER PFOTEN.

Für die „What The Lunch“-Kampagne machen sich auch der 27-jährige Schauspieler Michael Glantschnig und der Fußballprofi Mitchel Weiser vom Bundesligisten 04 Leverkusen stark und unterstützen VIER PFOTEN als Botschafter.

„Ich habe keine Lust mit anzusehen, wie Tiere für die Gier der Menschen leiden. Tiere verdienen es, mit Respekt behandelt zu werden. Ich selbst versuche weniger Fleisch zu essen und achte auf die Herkunft. Denn Tiere sollten nicht auf engstem Raum gehalten oder in Käfige gesperrt werden. Sie brauchen Tageslicht und Auslauf. Ich finde gut, dass es immer mehr jungen Menschen nicht egal ist, wie mit der Umwelt, dem Klima aber auch den Tieren umgegangen wird."

erklärt Michael Glantschnig

Als Sportler ist es für Mitchell Weiser besonders wichtig, dass sich Kinder und Jugendliche bewusst und gesund ernähren. „Ich esse seit zwei Jahren vegan und das tut mir richtig gut. Seit ich auf Milch, Eier und Fleisch verzichte fühle ich mich viel fitter und gesünder. Ich verurteile nicht, wenn Leute Fleisch essen. Aber ich finde, jeder sollte sich ganz bewusst ernähren. Das bedeutet nicht nur zu schauen, was man isst, sondern auch, woher es kommt“, erläutert Mitchell Weiser.

Die Kampagnenwebsite mit Hintergrundinformationen, einer Petition und Aktionen zum Mitmachen sowie ein Schul-Ranking von Hamburger Schulen finden Sie auf: whatthelunch.vier-pfoten.de

VIER PFOTEN ist die weltweite Tierschutzorganisation für Tiere unter direktem menschlichen Einfluss, die Leiden aufdeckt, Tiere in Not rettet und sie schützt. Gegründet 1988 in Wien von Heli Dungler und Freunden, setzt sich die Organisation für eine Welt ein, in der Menschen Tieren mit Respekt, Empathie und Verständnis begegnen. Die nachhaltigen Kampagnen und Projekte von VIER PFOTEN konzentrieren sich auf Haustiere wie streunende Hunde und Katzen, Nutztiere und Wildtiere - wie Bären, Großkatzen und Orang-Utans - in unangemessener Haltung sowie in Katastrophen- und Konfliktgebieten. Mit Büros in Australien, Österreich, Belgien, Bulgarien, Deutschland, Kosovo, den Niederlanden, der Schweiz, Südafrika, Thailand, der Ukraine, Großbritannien, den USA und Vietnam sowie Auffangstationen für gerettete Tiere in elf Ländern bietet VIER PFOTEN schnelle Hilfe und langfristige Lösungen. 

www.vier-pfoten.de

Suche