Suche

Spenden Patenschaft

Fatale Privathaltung: Mann von Löwe getötet

6.3.2019

VIER PFOTEN fordert Europäische Kommission auf, den Handel mit Großkatzen zu verbieten

VIER PFOTEN nimmt Stellung zu tödlichem Vorfall in Tschechien:

„Wir sind schockiert über die Nachricht vom tödlichen Vorfall in Tschechien, bei dem ein Mann von seinen Löwen getötet wurde. Unser Beileid gilt seiner Familie und seinen Freunden. Dieser beunruhigende und traurige Vorfall zeigt wieder einmal, wie einfach es ist, Großkatzen innerhalb der Europäischen Union zu halten, zu züchten und zu handeln.
Er zeigt auch, dass die unregulierten Geschäfte mit Wildtieren eine ernsthafte Bedrohung für die involvierten Tiere und Menschen darstellt. Deshalb fordern wir die Europäische Kommission auf, den Handel mit Großkatzen endlich zu verbieten. Löwen, Tiger und alle anderen Großkatzen sollten niemals für private Zwecke oder die Unterhaltungsindustrie gezüchtet werden, sondern nur für legitime Schutzprogramme.
Im vergangenen Jahr enthüllte VIER PFOTEN den weit verbreiteten illegalen und legalen Tigerhandel in Tschechien und anderen EU-Mitgliedstaaten. Daraufhin kündigte die Tschechische Regierung an, die Exporte von Tigern in Nicht-EU-Länder auszusetzen. Sie erklärte auch die Absicht, die private Haltung aller Großkatzen einzuschränken und Wildtiere in Zirkussen zu verbieten.
Der neue tragische Vorfall in Tschechien bekräftigt, dass die versprochene Einführung strengerer Rechtsvorschriften für ganz Europa längst überfällig ist."

Kieran Harkin, Leiter der Wildtierkampagnen bei VIER PFOTEN

Tschechien hat allgemein ein Problem mit der Privathaltung von Wildtieren, wie in der Vergangenheit immer wieder deutlich wurde. Auch dieses kurze Video, das in der tschechischen Stadt Klattau 2018 von einem besorgten Touristen aufgenommen und an VIER PFOTEN geschickt wurde, bringt es auf den Punkt. Ein Mann führt seinen Tiger auf der Straße an der Leine – ganz legal: https://ftp.vier-pfoten.org/?u=CXPUokxy&p=oVTmQDu4

Susanne von Pölnitz

Pressesprecherin Wildtiere

presse-d@vier-pfoten.org

+49 40 399 249-72

VIER PFOTEN – Stiftung für Tierschutz
Schomburgstraße 120, 22767 Hamburg

VIER PFOTEN ist die globale Tierschutzorganisation für Tiere unter direktem menschlichem Einfluss, die Missstände erkennt, Tiere in Not rettet und sie beschützt. Die 1988 von Heli Dungler in Wien gegründete Organisation tritt für eine Welt ein, in der Menschen Tieren mit Respekt, Mitgefühl und Verständnis begegnen. Im Fokus ihrer nachhaltigen Kampagnen und Projekte stehen Streunerhunde und -katzen sowie Heim-, Nutz- und Wildtiere – wie Bären, Großkatzen, Orang-Utans und Elefanten – aus nicht artgemäßer Haltung sowie aus Katastrophen- und Konfliktzonen. Mit Büros in Australien, Belgien, Bulgarien, Deutschland, Großbritannien, Kosovo, den Niederlanden, Österreich, der Schweiz, Südafrika, Thailand, der Ukraine, Ungarn, den USA und Vietnam sowie Schutzzentren für notleidende Tiere in zwölf Ländern sorgt VIER PFOTEN für rasche Hilfe und langfristige Lösungen.

www.vier-pfoten.de