SpendenPetition

Reduktion der Tierzahlen ist Schlüsselfaktor für mehr Tier- und Klimaschutz 

Statement zum Abschlussbericht Zukunftskommission Landwirtschaft 

6.7.2021

Hamburg, 06. Juli 2021 – Die Zukunftskommission Landwirtschaft hat heute ihren Abschlussbericht vorgelegt und an Bundeskanzlerin Angela Merkel übergeben. Dazu kommentiert die globale Stiftung für Tierschutz VIER PFOTEN:

„Für die im Herbst neu zu wählende Regierung sind die Ergebnisse der Zukunftskommission Landwirtschaft wichtige Arbeitsgrundlage und -auftrag zugleich. Dass Ministerin Klöckner diesen mühsam verhandelten Kompromiss allerdings als Bestätigung für ihre rückwärtsgewandte und aus Tier- und Klimaschutzsicht mangelhafte Arbeit betrachtet, ist schlichtweg grotesk. Denn nicht ihre Politik, sondern der gesellschaftliche Wandel gibt inzwischen den Takt bei der Gestaltung einer zukünftigen Landwirtschaft vor. Bei allem Dank an die Beteiligten der Kommission hätten wir uns vor allem bei der Bestandsreduktion konkretere Empfehlungen gewünscht. Wenn wir die Pariser Klimaziele einhalten wollen, dann müssen wir nicht nur viel weniger tierische Produkte konsumieren, sondern generell die Anzahl der Tiere drastisch reduzieren. Die Ausgangsbedingungen waren nie besser dafür: Der Schutz von Tieren in der Landwirtschaft wird von den Bürger:innen immer vehementer eingefordert. Sie konsumieren immer mehr pflanzliche und weniger tierische Lebensmittel. Zeitgleich sind sie bereit, beim Fleischkauf mehr Geld für Produkte mit weniger Tierleid auszugeben. Teile des Handels treiben den Wandel ebenfalls voran, wie die jüngsten Entwicklungen rund um die Auslistung von Produkten der besonders tierschutzwidrigen Haltungsstufen 1 und 2 gezeigt haben. Und die EU-Kommission hat sich gerade erst für ein Ende der Käfighaltung ausgesprochen, das unweigerlich zu einer Reduktion der Tierzahlen führen wird. Wenn wir Tieren ein besseres Leben ermöglichen wollen, dann werden wir dafür auch Platz brauchen – und der ist begrenzt!
Die Aufgabe für eine echte Agrar- und Tierschutzwende ist so notwendig wie gewaltig: Wir erwarten von der neuen Regierung, die Empfehlungen der Kommission schnell mit einer konkreten Politik zu füllen, die die Reduktion der Tierzahlen als Schlüsselfaktor für einen Kurswechsel in Richtung zu mehr Tier- und Klimaschutz begreift.“

Femke Hustert Leiterin Hauptstadtrepräsentanz VIER PFOTEN Deutschland

Oliver Windhorst

Pressesprecher Nutztiere und Ernährung

presse-d@vier-pfoten.org

+49 40 399 249-66

+49 151 183 515 30

VIER PFOTEN – Stiftung für Tierschutz
Schomburgstraße 120, 22767 Hamburg

VIER PFOTEN ist die weltweite Tierschutzorganisation für Tiere unter direktem menschlichen Einfluss, die Leiden aufdeckt, Tiere in Not rettet und sie schützt. Gegründet 1988 in Wien von Heli Dungler und Freunden, setzt sich die Organisation für eine Welt ein, in der Menschen Tieren mit Respekt, Empathie und Verständnis begegnen. Die nachhaltigen Kampagnen und Projekte von VIER PFOTEN konzentrieren sich auf Haustiere wie streunende Hunde und Katzen, Nutztiere und Wildtiere - wie Bären, Großkatzen und Orang-Utans - in unangemessener Haltung sowie in Katastrophen- und Konfliktgebieten. Mit Büros in Australien, Österreich, Belgien, Bulgarien, Deutschland, Kosovo, den Niederlanden, der Schweiz, Südafrika, Thailand, der Ukraine, Großbritannien, den USA und Vietnam sowie Auffangstationen für gerettete Tiere in elf Ländern bietet VIER PFOTEN schnelle Hilfe und langfristige Lösungen. 

www.vier-pfoten.de

Suche