SpendenPatenschaft

Ein Herz für Tiere zum Valentinstag 

VIER PFOTEN empfiehlt: Freude schenken mit Tierpatenschaften und Tierheim-Spenden 

11.2.2022

Hamburg, 11. Februar 2020 – Am 14. Februar ist Valentinstag. Die internationale Tierschutzstiftung VIER PFOTEN empfiehlt zu diesem Anlass dort Liebe zu schenken, wo sie gebraucht wird: Mit Tierpatenschaften und Spenden an Tierheimen kann man Tieren in Not helfen und Tierfreund:innen eine Freude machen.

"Die Liebe, die Tierfreundinnen und -freunde am Valentinstag schenken, indem sie beispielsweise Tierheime unterstützen, geben die beschenkten Tiere doppelt und dreifach zurück. Tiere können gerade in schweren Zeiten eine starke emotionale Stütze sein. Mit diesem Wissen haben viele Menschen während der Coronakrise ein Heimtier zu sich geholt. Leider hat auch auch der illegale Welpenhandel, der für tausendfaches Tierleid verantwortlich ist, in der Pandemie enorm zugenommen. Viele Tiere, die unüberlegt und aus einem Impuls heraus geholt wurden, sitzen nun im Tierheim und warten auf ein neues liebesvolles Zuhause. Mit Spenden in Form von Futter, Spielzeug oder auch finanzieller Hilfe kann man Tierheime unterstützen und allen, denen Tiere am Herzen liegen, eine echte Freude machen."

Daniela Schneider, Kampagnenverantwortliche für Heimtiere bei VIER PFOTEN

Adopt, don’t shop – Tiere sind keine Geschenke

In Tierheimen in ganz Deutschland warten unzählige Tiere auf ein liebevolles Zuhause. Finanzielle Engpässe, die Rückkehr ins Büro aber auch der unterschätzte Aufwand sind Gründe, weshalb viele neue Halter:innen ihre Tiere wieder abgeben. „Vor allem Welpen, die zu Beginn der Pandemie sehr gefragt waren, sind inzwischen pubertierende Junghunde. Damit sind vor allem unerfahrene Halter und Halterinnen häufig überfordert. Um Kummer und Leid bei Mensch und Tier zu vermeiden, muss die Anschaffung eines Heimtiers stets gut durchdacht sein und sollte niemals eine Überraschung oder ein Geschenk sein“, sagt Daniela Schneider. „Ist die Entscheidung gefallen, sollten stets Tierheime die erste Anlaufstelle sein, wenn man vorhat, ein Kaninchen, eine Katze oder einen Hund bei sich aufzunehmen.“

Mit Herz schenken und mit Tierpatenschaften langfristig helfen

Wer zu Valentinstag ein tierisches Geschenk machen möchte, kann auch Tieren eine zweite Chance geben, ohne sie bei sich aufzunehmen. „Beispielsweise mit einer Patenschaft kann man Tieren, die in ihrem Leben schon viel durchgemacht haben, langfristig ein besseres Leben ermöglichen“, so Schneider.

Weitere Informationen zum illegalen Welpenhandel finden Sie hier.


Informationen zu Tierpatenschaften bei VIER PFOTEN erhalten Sie hier. 

Daniela Schneider steht für Interviews zur VerfügungWeitere Informationen zum illegalen Welpenhandel finden Sie hier.

VIER PFOTEN ist die weltweite Tierschutzorganisation für Tiere unter direktem menschlichen Einfluss, die Leiden aufdeckt, Tiere in Not rettet und sie schützt. Gegründet 1988 in Wien von Heli Dungler und Freunden, setzt sich die Organisation für eine Welt ein, in der Menschen Tieren mit Respekt, Empathie und Verständnis begegnen. Die nachhaltigen Kampagnen und Projekte von VIER PFOTEN konzentrieren sich auf Haustiere wie streunende Hunde und Katzen, Nutztiere und Wildtiere - wie Bären, Großkatzen und Orang-Utans - in unangemessener Haltung sowie in Katastrophen- und Konfliktgebieten. Mit Büros in Australien, Österreich, Belgien, Bulgarien, Deutschland, Kosovo, den Niederlanden, der Schweiz, Südafrika, Thailand, der Ukraine, Großbritannien, den USA und Vietnam sowie Auffangstationen für gerettete Tiere in elf Ländern bietet VIER PFOTEN schnelle Hilfe und langfristige Lösungen. 

www.vier-pfoten.de

Suche