SpendenPatenschaft

Bundesweiter Warntag am 08. Dezember

VIER PFOTEN gibt Tipps, wie Sie Hund und Katze bei Sirenenlärm beruhigen

6.12.2022

Hamburg, 06. Dezember 2022 Am Donnerstag, den 08. Dezember, schallen um Punkt 11 Uhr Sirenen durch das Land: Beim bundesweiten Warntag werden deutschlandweit Alarmsysteme getestet. Das lautstarke Heulen kann Tiere in enormen Stress versetzen. Die internationale Tierschutzstiftung VIER PFOTEN gibt Tipps, wie Sie Ihren Vierbeiner während des Probealarms beruhigen können.

„Egal ob Hund oder Katze: Das Wichtigste ist, dass man zum Zeitpunkt des Alarms bei seinem Tier ist und ihm zur Seite steht."

Karina Omelyanovskaya, Kampagnenverantwortliche für Heimtiere bei VIER PFOTEN

Nicht jedes Heimtier reagiert mit Angst auf die lauten Sirenen. Dennoch ist der Alarm eine ungewohnte Stresssituation. Insbesondere sensiblen Heimtieren muss man beistehen und ihnen Rückzugsmöglichkeiten bieten. „Wenn der Hund sich verkriechen möchte, egal ob hinter dem Sofa, unter dem Tisch oder in der Speisekammer – lassen Sie ihn! Bleiben Sie einfach in seiner Nähe und so ruhig und unaufgeregt wie möglich, dann wird auch er automatisch ruhiger. Es kann auch helfen, das Radio oder den Fernseher anzuschalten, um so von den Sirenen abzulenken“, rät Karina Omelyanovskaya.

Wer einen besonders geräuschempfindlichen Hund hat, sollte vor Beginn des Probealarms um 11 Uhr einen lange Gassirunde machen und viel mit dem Vierbeiner spielen. „Es ist gut, wenn sich der Hund richtig austoben kann. Ein müder Hund reagiert weniger gestresst“, so Karina Omelyanovskaya. Muss man ausgerechnet zur Zeit des Alarms mit dem Hund vor die Tür, so sollte man diesen unbedingt zur Sicherheit angeleint lassen.

Katzenhalter:innen sollten insbesondere bei Freigänger-Katzen Vorkehrungen treffen und ihre Samtpfote noch vor Beginn des Alarms ins Haus holen – selbst dann, wenn sich die Katze am liebsten draußen aufhält. „Das Geheul könnte eine Katze so sehr verschrecken, dass sie panisch vor ein Auto läuft“, warnt die VIER PFOTEN Expertin.

Weitere VIER PFOTEN-Ratgeber finden Sie hier.

Corinna Madjitov

Pressesprecherin Heimtiere

presse-d@vier-pfoten.org

+49 162 857 206 5

VIER PFOTEN – Stiftung für Tierschutz
Schomburgstraße 120, 22767 Hamburg

VIER PFOTEN ist die weltweite Tierschutzorganisation für Tiere unter direktem menschlichen Einfluss, die Leiden aufdeckt, Tiere in Not rettet und sie schützt. Gegründet 1988 in Wien von Heli Dungler und Freunden, setzt sich die Organisation für eine Welt ein, in der Menschen Tieren mit Respekt, Empathie und Verständnis begegnen. Die nachhaltigen Kampagnen und Projekte von VIER PFOTEN konzentrieren sich auf Haustiere wie streunende Hunde und Katzen, Nutztiere und Wildtiere - wie Bären, Großkatzen und Orang-Utans - in unangemessener Haltung sowie in Katastrophen- und Konfliktgebieten. Mit Büros in Australien, Österreich, Belgien, Bulgarien, Frankreich, Deutschland, Kosovo, den Niederlanden, der Schweiz, Südafrika, Thailand, der Ukraine, Großbritannien, den USA und Vietnam sowie Auffangstationen für gerettete Tiere in elf Ländern bietet VIER PFOTEN schnelle Hilfe und langfristige Lösungen. 

www.vier-pfoten.de

Suche