SpendenPetition

VIER PFOTEN Stellungnahme

 zu der Debatte über die Erhöhung der Fleischsteuer

7.8.2019

Hamburg, 07. August 2019 – In ganz Deutschland wird derzeit über eine Erhöhung der Mehrwertsteuer auf Fleischprodukte diskutiert. In diesem Zusammenhang nimmt VIER PFOTEN Stellung zu der Reaktion von Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner.

„Höhere Fleischpreise sind gut, sofern sie tiergerechte Haltung fördern. Klar ist auch: Julia Klöckners Tierwohlkennzeichen nutzt weder den Tieren, noch den kleinen landwirtschaftlichen Betrieben. Mit der Abschaffung der verminderten Mehrwertsteuer auf Fleisch liegt ein konkreter Vorschlag auf dem Tisch, welcher ein wichtiger Baustein sein könnte, um die notwendige Agrarwende voranzutreiben. Damit würden Verbraucherinnen und Verbraucher für Fleisch genauso hohe Steuern zahlen wie beispielsweise für Apfelsaft. Das wäre angemessen und vertretbar. Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner sollte handeln und diesen Vorschlag unterstützen, statt sich hinter Floskeln zu verstecken. Es ist unerträglich wie sie die massiven Probleme in der deutschen Nutztierhaltung ignoriert. Schon längst hätte sie konkrete Maßnahmen sowie verbindliche Regelungen auf den Weg bringen müssen. Bundestagsfraktionen positionieren sich hier klarer als die zuständige Ministerin. Anstatt nun konkrete Maßnahmen für einen umfassenden Kurswechsel in der Nutztierhaltung zu ergreifen, hält Julia Klöckner an ihrem Marketing-Projekt – dem sogenannten Tierwohlkennzeichen – fest.“ 

Rüdiger Jürgensen, Country Director bei VIER PFOTEN Deutschland

VIER PFOTEN Position zum staatlichen Tierwohlkennzeichen: 

Unter dem Deckmantel von Tierwohl soll millionenfaches Tierleid legitimiert werden. Die Eingangsstufe des Klöckner-Labels unterscheidet sich nur minimal vom gesetzlichen Mindeststandard. Selbst illegale Praktiken, wie das Abschneiden der Ringelschwänze werden weiterhin toleriert. Das bedeutet, dass Fleisch aus qualvoller Massentierhaltung mit dem staatlichen Tierwohlkennzeichen nun auch noch prämiert werden soll. Ein Skandal, unter dem Millionen Schweine zu leiden hätten und gleichzeitig blanke Verbrauchertäuschung.

Weitere Informationen finden Sie hier: www.vier-pfoten.de/kampagnen-themen/themen/staatliches-tierwohllabel/position-VIER-PFOTEN-zum-staatlichen-Tierwohllabel

VIER PFOTEN ist die weltweite Tierschutzorganisation für Tiere unter direktem menschlichen Einfluss, die Leiden aufdeckt, Tiere in Not rettet und sie schützt. Gegründet 1988 in Wien von Heli Dungler und Freunden, setzt sich die Organisation für eine Welt ein, in der Menschen Tieren mit Respekt, Empathie und Verständnis begegnen. Die nachhaltigen Kampagnen und Projekte von VIER PFOTEN konzentrieren sich auf Haustiere wie streunende Hunde und Katzen, Nutztiere und Wildtiere - wie Bären, Großkatzen und Orang-Utans - in unangemessener Haltung sowie in Katastrophen- und Konfliktgebieten. Mit Büros in Australien, Österreich, Belgien, Bulgarien, Deutschland, Kosovo, den Niederlanden, der Schweiz, Südafrika, Thailand, der Ukraine, Großbritannien, den USA und Vietnam sowie Auffangstationen für gerettete Tiere in elf Ländern bietet VIER PFOTEN schnelle Hilfe und langfristige Lösungen. 

www.vier-pfoten.de

Suche