SpendenPetition

USA: Zirkus-Ikone verzichtet auf Elefanten in der Manege

5.3.2015

„Der größte Zirkus der USA, ‚The Ringling Bros.‘, kündigt an, keine Elefanten mehr mit auf Tour zu nehmen. Endlich müssen die sensiblen Tiere keine unnatürlichen Kunststücke mehr vorführen! Sie werden nicht länger in engen Zirkuswagen durchs Land gekarrt. Die fehlende artgemäße Sozialstruktur, die artfremde Umgebung, fehlende Beschäftigungsmöglichkeiten und extremer Bewegungsmangel lassen sie dann endlich hinter sich. Allerdings gilt dies erst ab 2018 – hoffentlich kommt die Rettung dann nicht zu spät für die altersschwachen und kranken Elefanten von ‚The Ringling Bros.‘, von denen einige bereits an schweren Verhaltensstörungen leiden.

Fast 100 Jahre lang hatte ‚The Ringling Bros.‘ Elefantendressuren im Programm. Als Grund für den Wandel gibt der Zirkus die wachsende Kritik der Zuschauer an der Haltung der Elefanten an. Auch in Deutschland wächst die Kritik an Wildtiernummern im Zirkus. Laut einer aktuellen repräsentativen Umfrage der Forschungsgruppe Wahlen finden es zwei Drittel der Deutschen nicht gut, wie Wildtiere in Zirkussen gehalten werden. Am Dienstag hat eine Sprecherin der SPD im Interview mit dem ZDF-Magazin Frontal21 berichtet, dass die SPD ein Wildtierverbot noch in dieser Legislaturperiode auf den Weg zu bringen will. Übrigens: Seit 2011 starben in deutschen Zirkussen zehn Elefanten verfrüht oder mussten aufgrund gesundheitlicher Probleme eingeschläfert werden. Auch darum fordert VIER PFOTEN ein bundesweites Wildtierverbot für Zirkusbetriebe.“

Dr. Martina Stephany, Kampagnenleiterin bei VIER PFOTEN

Weitere Informationen:

Auf www.vier-pfoten.de/bruellen können Tierfreunde die VIER PFOTEN Petition für ein Wildtierverbot im Zirkus unterschreiben, die von zahlreichen Prominenten unterstützt wird. Auch der Bundesrat und die Bundestierärztekammer sprechen sich klar für ein Ende der Wildtierhaltung in Zirkussen aus. Ein solches Verbot gibt es bereits in vielen europäischen Ländern, z.B. in Belgien, Griechenland, Kroatien, Malta und Österreich.

Druckfähige Fotos und sendefähiges Videomaterial von Wildtieren in verschiedenen deutschen Zirkussen (in der Manege und hinter den Kulissen) stellen wir Ihnen gerne auf Anfrage zur Verfügung!

Verwandte Artikel

Wildtiere im Zirkus

VIER PFOTEN ist die weltweite Tierschutzorganisation für Tiere unter direktem menschlichen Einfluss, die Leiden aufdeckt, Tiere in Not rettet und sie schützt. Gegründet 1988 in Wien von Heli Dungler und Freunden, setzt sich die Organisation für eine Welt ein, in der Menschen Tieren mit Respekt, Empathie und Verständnis begegnen. Die nachhaltigen Kampagnen und Projekte von VIER PFOTEN konzentrieren sich auf Haustiere wie streunende Hunde und Katzen, Nutztiere und Wildtiere - wie Bären, Großkatzen und Orang-Utans - in unangemessener Haltung sowie in Katastrophen- und Konfliktgebieten. Mit Büros in Australien, Österreich, Belgien, Bulgarien, Deutschland, Kosovo, den Niederlanden, der Schweiz, Südafrika, Thailand, der Ukraine, Großbritannien, den USA und Vietnam sowie Auffangstationen für gerettete Tiere in elf Ländern bietet VIER PFOTEN schnelle Hilfe und langfristige Lösungen. 

www.vier-pfoten.de

Suche