Suche

Spenden Patenschaft

Streunerhilfe in AUSTRALIen

VIER PFOTEN unterstützt die tierärztliche Versorgung in abgelegenen Regionen des australischen Outbacks

Die VIER PFOTEN Streunerhilfe Programme helfen Tausenden von Tieren auf der ganzen Welt. Die Catch-Neuter-Vaccinate-Return (CNVR) Programme ermöglichen es, die Streunerpopulation erfolgreich zu reduzieren und stabile, gesunde Tiergemeinschaften aufzubauen. An nur einem Ort kann ein VIER PFOTEN Team innerhalb einer Woche Hunderte von Tieren kastrieren und veterinärmedizinisch versorgen. Für die Tiere bedeutet das, dass sie gegen Krankheiten und Verletzungen behandelt werden, so dass sie ein glückliches und gesundes Leben führen können.

In Australien hat VIER PFOTEN zwei erfolgreiche Projekte zur Versorgung von Streunern mit der Organisation Animal Management in Rural and Remote Indigenous Communities (AMRRIC) in indigenen Gemeinschaften - Papunya und Kintore - abgeschlossen. Diese Projekte bieten tierärztliche Hilfe für Tiere in ländlichen Gebieten, die ansonsten nie die Möglichkeit haben, medizinische Versorgung zu erhalten.

Diese Projekte umfassten wichtige Leistungen wie:

  • Tiermedizinische Behandlungen, die chirurgische Kastrationen und Parasitenbekämpfung für einheimische Tiere ermöglichen
  • Aufklärung der Bevölkerung über die wichtige Rolle des Tierwohls
  • Zählung von Haustieren zur Ermittlung von Eckdaten über Größe, Zustand und Fortpflanzungsstatus der Haustierpopulation im Ortsgebiet

Diese Programme helfen, den Fortpflanzungszyklus zu durchbrechen und das Wohlbefinden der lokalen Tiere zu verbessern. Sie sind ein zentraler Bestandteil des globalen VIER PFOTEN Konzepts zur Verbesserung des Lebens von Haustieren auf der ganzen Welt durch unsere Animal Care Programme.  

Die Geschichte von Blackie - einem Aussie Outback Hund

Dünn und dehydriert tauchte Blackie in der VIER PFOTEN Tierklinik in Kintore, Northern Territory, auf. In der glühenden Wüstensonne stehend, war er offensichtlich auf Hilfe angewiesen.

Unser Team nahm ihn mit ins Haus und gab ihm das dringend nötige Futter, Wasser und einen kühlen Ort zum Ausruhen. Blackies schöne Augen und sein sanftes Wesen stahlen die Herzen unseres Teams und er verließ ihre Seite fünf Tage lang nicht.

Hunde wie Blackie wandern in Australiens abgelegenen indigenen Gemeinschaften frei herum, was zu Tierschutzproblemen wie Hautkrankheiten, Parasiten, Verletzungen durch Hundekämpfe und der Geburt zu vieler Welpen führen kann.

Die VIER PFOTEN Tierkliniken mit AMRRIC liefern dringend benötigte Impfungen, tierärztliche Behandlungen und Kastrationen, um die Gesundheit der Hunde zu verbessern und ihre Population zu kontrollieren. In Kintore haben wir in nur fünf Tagen 118 Hunde wie Blackie behandelt!

Am letzten Tag der Klinik in Kintore hörte unser Team einen Jungen, der Blackies Namen rief. Sie waren so glücklich zu wissen, dass er ein Zuhause und eine Familie hat. Hunde wie Blackie sind der Grund, warum wir tun, was wir tun.

Mit mehr Aufklärung für Tierschutz

VIER PFOTEN finanzierten 50 Education Resource Kits (ERKs), mit denen AMRRIC Kindern in abgelegenen indigenen Gemeinden beibringt, wie sie sich am besten um ihre Hunde kümmern und ihre Gesundheit und ihr Wohlbefinden sichern können. Die ERKs wurden entwickelt, um Freiwillige in den Gemeinden und Schullehrer dabei zu unterstützen, spielerisch über Gesundheitsvorsorge von Hunden aufzuklären. Die Kits bieten die grundlegenden Ressourcen für den Unterricht und die Organisation von Community-Aktivitäten, die sich auf Themen wie die Aufklärung von Kindern über die Bedeutung der Tiermedizin, das Verständnis der Hundebedürfnisse und Gesundheitsanforderungen sowie des sicheren Verhaltens im Umgang mit Hunden konzentrieren.

Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit

Helfen Sie uns mehr Katzen und Hunde in Not zu erreichen

Jetzt spenden