Katzen in einem Käfig

Wo die Grausamkeit geschieht

Hunde- und Katzenfleisch steht in mehreren Ländern Südostasiens auf der Speisekarte

8.8.2019

In den letzten Jahren hat VIER PFOTEN seine Reichweite nach Südostasien ausgeweitet, was uns nun die Möglichkeit gibt, den Kampf gegen den grausamen Handel mit Hunde- und Katzenfleisch aufzunehmen. Zusammen mit unserem Netzwerk von lokalen Wohltätigkeitspartnern in der Region haben wir die Chance, etwas für die Tiere zu verändern, um den brutalen Handel mit Hunde- und Katzenfleisch in Kambodscha, Vietnam und Indonesien zu stoppen.

Hier finden Sie einen Überblick über die Situation in den einzelnen Ländern in Bezug auf Hunde- und Katzenfleisch.

Kambodscha

Kambodscha

Hundefleisch wird in Kambodscha als "Spezialfleisch" bezeichnet und bei gesellschaftlichen Anlässen oft mit Bier oder Reiswein verzehrt. Die Beweggründe für den Verzehr von Hundefleisch sind unterschiedlich - neben dem Verzehr von Hunde- und Katzenfleisch zu gesellschaftlichen Anlässen glauben viele, dass Hundefleisch medizinische Eigenschaften hat, die von der Förderung der Potenz bis hin zum Warmhalten des Körpers in den "kälteren" Monaten Kambodschas reichen.

In Kambodscha können Sie Hundefleisch vermeiden, indem Sie auf den Speisekarten nach Produkten Ausschau halten, die als "Spezialfleisch - "សាច់ពិសេស" bezeichnet werden, was in der Regel Hundefleisch ist. Dazu gehören "ការីសាច់ឆ្កែ" (Curry mit Hundefleisch); "សាច់អាំង" (gegrilltes Hundefleisch) und "សម្លរម្ជូរគ្រឿង" (saure Suppe mit Hundefleisch).

Vietnam

Vietnam

In Gegenden Vietnams, in denen der Verzehr von Katzenfleisch weit verbreitet ist, berichten die Gäste, dass sie es am häufigsten im Mondmonat essen, um Glück zu haben. In Vietnam wurde Hundefleisch mit regionalen Ausbrüchen von Trichinose, Cholera und Tollwut beim Menschen in Verbindung gebracht. Der Handel mit Hundefleisch wird zwar oft als "Tradition" verteidigt, doch in Wirklichkeit hat er erhebliche gesundheitliche und gesellschaftliche Auswirkungen, die in Vietnam und auf internationaler Ebene immer mehr Anlass zur Sorge geben.

In Vietnam können Sie Hunde- und Katzenfleisch vermeiden, indem Sie auf den Speisekarten auf Produkte achten, die als "thịt chó", "thịt mèo" oder "thit cay" (Katzenfleisch) bezeichnet werden. "Chó hấp" (gedämpftes Hundefleisch), "rựa mận" (Hundefleisch mit Galgant, Garnelensauce und fermentiertem Reis) und "chó nướng" (gebackenes Hundefleisch).

Indonesien

Indonesien

Obwohl Hundefleisch nur von einer Minderheit der Indonesier konsumiert wird - schätzungsweise weniger als 7 % landesweit und < 1 % in Jakarta - und nur ein winziger Teil der Gesellschaft darauf als Haupteinkommensquelle angewiesen ist, bedroht der Handel die Gesundheit und Sicherheit der gesamten Nation. Indonesien hat große Anstrengungen unternommen, um den Handel mit Hundefleisch zu verbieten; über 25 Bezirke und Städte haben den Handel verboten, darunter auch die Hauptstadt Jakarta.

In Indonesien können Sie Hundefleisch vermeiden, indem Sie auf den Speisekarten nach Produkten mit der Bezeichnung "B2" oder "RW" Ausschau halten.

Hund im Käfig

Gemeinsam

 können wir gegen diesen grausamen Handel kämpfen und ihn für immer beenden!

Jetzt helfen

Suche