Suche

SpendenPatenschaft
Enten im Grünen

3R: Reduce, Refine, Replace

6.12.2019

Wie Sie sich mit einer tierfreundlichen und nachhaltigen Ernährung ganz einfach für mehr Tierschutz einsetzen

Hinweis: Bei Ansicht dieses Videos eventuell auftauchende Werbeeinblendungen stehen in keinem Zusammenhang mit VIER PFOTEN. Wir übernehmen für diese Inhalte keinerlei Haftung.

In Deutschland leben rund 790 Millionen sogenannte «Nutztiere». Unsere Essgewohnheiten entscheiden darüber, wie diese Tiere leben. Die meisten von ihnen werden ökonomisch möglichst effizient gehalten, mit negativen Folgen fürs Tierwohl: auf engem Raum, meist ohne Auslauf, ohne dass sie ihre natürlichen Verhaltensweisen ausleben dürfen oder ihre grundlegenden Bedürfnisse befriedigt werden.

Täglich eröffnen sich neue Tierschutzprobleme- und Vergehen, welche die Haltung, Zucht, Transport und die Schlachtung betreffen. Durch unsere eigene Ernährung können wir ein Zeichen zu setzen und den Nutztieren zu besseren Lebensumständen verhelfen: Auf den folgenden Seiten haben wir für Sie alle wichtigen Infos rund um eine tierfreundliche Ernährung im Alltag zusammengestellt. Viel Spass beim Lesen!

Die 3Rs: Reduce, Refine, Replace

Ihr Menüplan hat unmittelbare Auswirkungen auf das Leben von Nutztieren. Zweifellos ist aus Sicht des Tierschutzes eine pflanzliche Ernährung die beste Option. Uns ist allerdings auch bewusst, dass nicht jeder über Nacht vegan wird. Daher wollen wir auch die kleinen, aber wirkungsvollen Schritte, die Menschen schon durch einfache Veränderungen in ihrem täglichen Ernährungsverhalten setzen, nicht abwerten. Sie müssen nicht sofort und ausschließlich vegan essen, um sich für mehr Lebensqualität für die Tiere einzusetzen. Im Rahmen einer tierfreundlichen Ernährung empfiehlt VIER PFOTEN das Prinzip der "3Rs". Die Abkürzung steht für

  • Reduce: Reduzieren Sie langsam die Menge an Fleisch, Fisch, Eiern und Milchprodukten auf Ihrem Menüplan. Achten Sie ausserdem darauf, welche Ihrer Lieblingsnahrungsmittel tierische Produkte enthalten: Oft verstecken sich Käfigeier in Fertigprodukten oder Gelatine in Desserts und Süssigkeiten.
  • Refine: Informieren Sie sich über die Bedeutung von Labels und Zutaten. Je mehr Sie über das Produkt wissen, woraus es besteht und woher es kommt, umso einfacher ist es für Sie, tierfreundliche Entscheidungen beim Einkaufen zu treffen.
  • Replace: Es ist in den letzten Jahren immer einfacher geworden, Fleisch, Eier oder Milchprodukte durch leckere und gesunde Alternativen zu ersetzen.

Reduce: Reduzieren Sie tierische Produkte. Auch in Fertigprodukten sind oft tierische Inhaltsstoffe enthalten.

Refine: Wenn Sie Tierprodukte kaufen, achten Sie auf tierfreundliche Landwirtschaft.

Replace: Ersetzen Sie tierische Lebensmittel durch leckere pflanzliche Alternativen. Heute gibt es eine große Auswahl an Produkten, beispielsweise schmackhafte Burger aus Soja, Seitan oder Lupinen sowie Pflanzenmilch aus Hafer, Mandel oder Haselnuss.