Suche

Spenden Patenschaft

Ratgeber Ernährung

24.1.2018

Tierfreundlich Essen am Arbeitsplatz

Hamburg, 24.01.2018 — Die Liebe zum Tier und die Liebe zum Essen müssen nicht in einem Interessenskonflikt enden. Wer ein paar einfache Tipps beachtet, kann sich auch am Arbeitsplatz - wo das Essen meist schnell gehen muss und praktisch sein soll - tierfreundlich und gesund ernähren.

Tierfreundliche Ernährung hat nichts mit Verzicht zu tun. Im Gegenteil: wer sich bewusst im Sinne des Tierwohls ernährt, darf sich auf neue Geschmackserlebnisse freuen.

„Pflanzliche Alternativen gibt es für fast alle Speisen, die Sie sich vorstellen können. Das bedeutet jedoch nicht, dass man über Nacht zum Veganer werden muss. Mit jeder einzelnen, bewusst ausgewählten Mahlzeit, bei der Sie den Konsum von Fleisch, Milch oder Eiern reduzieren, leisten Sie einen Beitrag. Wichtig ist auch, auf Labels zu achten und Tierschutzstandards zu verstehen, die auf lange Sicht zu einer positiven Veränderung beitragen."

Sonja Svensek, Leiterin der Ernährungsabteilung von VIER PFOTEN

VIER PFOTEN hat einige hilfreiche Tipps für Sie zusammengestellt, wie Sie auch im Arbeitsalltag zu tierfreundlichen und fleischlosen Alternativen greifen können:

Hausgemachte „take aways“. Wenn Sie zu Hause kochen, wissen Sie ganz genau, was drin ist und Sie stimmen es perfekt auf Ihren Geschmack ab. Allein dadurch hat Ihr Essen im Vergleich zu den meisten Kantinen-Menüs deutliche Vorzüge. Machen Sie sich die Stärken eines selbstgekochten Essens bewusst und bereiten Sie beim nächsten Mal ein bisschen mehr Gemüse, Reis, Kartoffeln, Nudeln oder Bulgur zu. Als kleines, gesundes Mittagessen sind diese „Reste“ eine sinnvolle Alternative. Auch eine Quiche oder Lasagne vom Wochenende können eingefroren und in der Pause schnell erwärmt werden. Frische Salate lassen sich ebenfalls sehr gut vorbereiten und sind ein herrlich leichtes Mittagessen.


Der frische Energie-Kick für die Mittagspause. Nicht in jedem Unternehmen stehen für die Mitarbeiter eine Mikrowelle oder ein Backofen bereit, um Gerichte aufzuwärmen. Doch auch kalte Gerichte lassen sich mit wenigen Grundzutaten schnell und unkompliziert zubereiten, zum Beispiel Wraps mit frischem Gemüse.


Raus aus dem Alltagstrott beim auswärts Essen. Ein Mittagessen im Restaurant ist eine nette Gelegenheit, dem Büro zu entfliehen und sich mit den Kollegen auszutauschen. Wer tierfreundlich bestellen will, schaut am besten schon vorher nach, welche fleischlosen Alternativen es auf der Mittagskarte in den Restaurants nebenan gibt. Auch aus unterschiedlichen Beilagen lässt sich ein leckeres Menü zusammenstellen. Und überreden Sie ihre Kollegen, auch mal andere Restaurants auszuprobieren. Grundsätzlich gilt: bleiben Sie flexibel und offen für Neues!


Leckere Snacks aus der Schublade. Zwischenmahlzeiten wie Nüsse, Äpfel, Orangen, Bananen, Karotten und andere Obst- und Gemüsesorten sollten natürlich ganz oben auf der Liste stehen. Zartbitterschokolade, Müsliriegel, getrocknete Früchte oder Weingummi ohne Gelatine kann jede kleine Pause versüßen.


Köstliche Aufmerksamkeiten eröffnen neue Geschmackswelten. Wie wäre es, wenn Sie der Kollegin oder dem Kollegen einen veganen Kuchen mitbringen? Dies ist eine nette Geste und Sie können Ihren Kollegen gleichzeitig zeigen, wie lecker vegane und damit tierfreundliche Backkreationen sind.  


Testesser herzlich willkommen! Essgewohnheiten sitzen oft tief und daher tappt man speziell beim Mittagessen am Arbeitsplatz schnell in eine wenig gesunde Routine. Doch wenn Sie mit gutem Beispiel vorangehen und Ihre tierfreundliche Hauptspeise, kleine Zwischenmahlzeit oder süße Versuchung herrlich duftet und lecker aussieht, wird mit Sicherheit der eine oder andere Kollege nachfragen. Also vergessen Sie nie, ein bisschen mehr zu kochen, sodass die Kollegen Ihre Kreationen testen können!

Weitere Informationen finden Sie unter: www.vier-pfoten.de/themen/ernaehrung

Gern vermitteln wir Ihnen ein Interview mit Nutztierexpertin Martina Stephany.

Weitere druckfähige Fotos und sendefähiges Videomaterial stellen wir Ihnen auf Anfrage als Downloadlink zur Verfügung.

Susanne von Pölnitz

Pressesprecherin

presse-d@vier-pfoten.org

+49 40 399 249-72

VIER PFOTEN – Stiftung für Tierschutz
Schomburgstraße 120, 22767 Hamburg

VIER PFOTEN ist eine international tätige Tierschutzorganisation mit Hauptsitz in Wien. Die 1988 von Heli Dungler gegründete Organisation hat das Ziel, Tieren in Not mit nachhaltigen Kampagnen und Projekten zu helfen. Grundlagen dafür sind wissenschaftliche Expertise, fundierte Recherchen sowie intensives nationales und internationales Lobbying. Der Fokus liegt auf Tieren, die unter direktem menschlichen Einfluss stehen: Streunerhunden und -katzen, Nutz-, Heim- und Wildtieren wie Bären, Großkatzen und Orang-Utans aus nicht artgemäßer Haltung. Mit Büros in Australien, Belgien, Bulgarien, Deutschland, Großbritannien, Kosovo, den Niederlanden, Österreich, der Schweiz, Südafrika, Thailand, der Ukraine, Ungarn, den USA und Vietnam sorgt VIER PFOTEN für rasche und direkte Hilfe für Tiere in Not.

www.vier-pfoten.de