Suche

Spenden Patenschaft

Neues Gebäude für verletzte oder verwaiste Wildtiere eröffnet

14.3.2018

Pünktlich zum Saisonstart eröffnet die neue Futterküche und weitere Unterbringungsmöglichkeiten für Wildtiere in Not

Hamburg, 14. März 2018 – In Not geratene Wildtiere in der Region Hamburg/Schleswig-Holstein haben jetzt ein neues artgerechtes Zuhause. Rüdiger Jürgensen, Geschäftsleiter der Tierschutzstiftung VIER PFOTEN, eröffnete den neuen Bereich auf dem Gelände der Wildtierstation Hamburg/Schleswig-Holstein. Die große neue Futterküche und ein Pool für Wasservögel und Seehundbabys wurden heute erstmals der Öffentlichkeit präsentiert.

„VIER PFOTEN ist besonders wichtig, dass notleidende Wildtiere so naturnah und artgerecht wie möglich gepflegt werden. Mit den neuen Räumlichkeiten und der besseren Ausstattung kann die Wildtierauffangstation die Tiere noch besser betreuen und nach einer Weile wieder auswildern.“

Rüdiger Jürgensen, Geschäftsleiter von VIER PFOTEN

Da Tierheime weder über die entsprechenden Kapazitäten noch über spezielle Kenntnisse im Bereich Wildtierhaltung verfügen, ist die Wildtierstation Hamburg/Schleswig-Holstein oft die einzige Chance auf eine artgerechte Unterbringung von verletzten oder verwaisten Wildtieren in der Region.

„Wir freuen uns, dass wir jetzt mit dem neuen Pool auch unseren Enten- und Gänseküken und unseren Hochseevögeln ein noch artgerechteres Zuhause bieten können. Da der Kontakt mit Menschen gerade bei Hochseevögeln besonderen Stress verursacht, ist der abgetrennte Pool abseits des sonstigen Stationsbetriebes besonders wichtig für richtige Pflege. Ohne die Förderung unseres langjährigen Kooperationspartners VIER PFOTEN wären der Bau des neuen Pools und der Futterküche nicht möglich gewesen.“

Christian Erdmann, Stationsleiter der Wildtierstation Hamburg/Schleswig-Holstein
 

Die Mahlzeiten der Pfleglinge wie beispielsweise Feldhasenbabys, Frischlinge, Reptilien, Ginsterkatze oder Mäusebussard werden von nun an in der neuen, speziell auf die Bedürfnisse der Wildtierstation abgestimmten großen Futterküche zubereitet. Insgesamt beläuft sich die Größe der Wildtierstation auf 2,6 Hektar.

Ein weiteres wichtiges Anliegen der Wildtierstation Hamburg/Schleswig-Holstein ist neben der Pflege der heimischen Wildtiere auch die Aufklärung der Bevölkerung. Deshalb werden regelmäßig naturpädagogische Infotage und Besichtigungen angeboten

VIER PFOTEN fördert die Wildtierstation Hamburg/Schleswig-Holstein mit jährlich mindestens 100.000 Euro. Pro Jahr werden hier mehr als 1.500 in Not geratene, heimische Wildtiere abgegeben, aufgezogen, medizinisch versorgt und wieder ausgewildert.

Weitere Informationen:
www.vier-pfoten.de/projekte/kooperationen/wildtierstation-hamburg

Gern vermitteln wir Ihnen ein Interview mit Rüdiger Jürgensen Geschäftsleiter von VIER PFOTEN und/oder ein Interview mit Christian Erdmann, Geschäftsführer der Wildtierstation Hamburg

Druckfähiger Fotomatierial senden wir Ihnen gerne auf Anfrage zu.
Die Verwendung der Fotos ist kostenfrei möglich, bei Angabe des Copyright "VIER PFOTEN".

Melitta Töller

Pressesprecherin

presse-d@vier-pfoten.org

+49 40 399 249-66

VIER PFOTEN – Stiftung für Tierschutz
Schomburgstraße 120, 22767 Hamburg

VIER PFOTEN ist eine international tätige Tierschutzorganisation mit Hauptsitz in Wien. Die 1988 von Heli Dungler gegründete Organisation hat das Ziel, Tieren in Not mit nachhaltigen Kampagnen und Projekten zu helfen. Grundlagen dafür sind wissenschaftliche Expertise, fundierte Recherchen sowie intensives nationales und internationales Lobbying. Der Fokus liegt auf Tieren, die unter direktem menschlichen Einfluss stehen: Streunerhunden und -katzen, Nutz-, Heim- und Wildtieren wie Bären, Großkatzen und Orang-Utans aus nicht artgemäßer Haltung. Mit Büros in Australien, Belgien, Bulgarien, Deutschland, Großbritannien, Kosovo, den Niederlanden, Österreich, der Schweiz, Südafrika, Thailand, der Ukraine, Ungarn, den USA und Vietnam sorgt VIER PFOTEN für rasche und direkte Hilfe für Tiere in Not.

www.vier-pfoten.de