Suche

Spenden Patenschaft

Die Regierung steht, die Zeit zum Handeln ist gekommen!

14.3.2018

VIER PFOTEN fordert von neuer Agrarministerin Gesetze für mehr Tierwohl.

Hamburg, 14. März 2018 - Jetzt ist es amtlich, Julia Klöckner ist neue Bundeslandwirtschaftsministerin. VIER PFOTEN freut sich auf die zukünftige Zusammenarbeit mit der CDU-Politikerin, erwartet aber, dass sie ihre Versprechen einlöst und für mehr Tierwohl in deutschen Ställen sorgt.

„Ministerin Klöckner hat wiederholt betont, dass das Thema Tierwohl für sie eine Hauptaufgabe sein wird. Nun hat sie Gelegenheit, Haltung zu zeigen und die notwendige Agrarwende in die Wege zu leiten. Wir brauchen dringend einen Umbau in der Nutztierhaltung. Kleine Verbesserungen werden nicht reichen.“

Rüdiger Jürgensen, Geschäftsleiter von VIER PFOTEN Deutschland

Nicht nur in der Nutztierhaltung, auch im Heim- und Wildtierbereich gibt es große Missstände, die dringend beseitigt werden müssen. Elefanten, Tiger und Löwen leiden in Zirkussen und täglich werden Tausende Welpen illegal im Internet gehandelt. Doch die Äußerungen von Julia Klöckner in den vergangenen Wochen, stimmen optimistisch:

„Deutschland möchte beim Tierwohl und Tierschutz fördernd und auch einfordernd sein, aber vor allen Dingen an der Spitze der Entwicklung stehen.“

Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner

Die Modernisierung von Landwirtschaft, Ernährung und Verbraucherschutz werde im Zentrum ihrer Arbeit stehen, sagte sie.

VIER PFOTEN ermutigt die neue Agrarministerin, zu ihrem Wort zu stehen und nun zügig zu handeln.

"Deutschland braucht für mehr Tierwohl strengere Gesetze, stärkere Kontrollen und schärfere Sanktionen. Es gibt viel zu tun, aber VIER PFOTEN steht bereit, um die Ministerin zu unterstützen.“

Rüdiger Jürgensen, Geschäftsleiter von VIER PFOTEN Deutschland

VIER PFOTEN fordert von der Bundesregierung:

  •    verbindliche Haltungskennzeichnung nach dem Vorbild der Eier-Kennzeichnung 0-3
  •    finanzielle Förderungen artgerechter Tierhaltungssysteme
  •    ein nationales Tierwohlmonitoring, um die Tiergesundheit der Tiere festzustellen
  •    Schulungen von Landwirten
  •    Verbot von Qualzuchten bei Heim- und Nutztieren
  •    bundesweite Kennzeichnungs- und Registrierungspflicht von Hunden und Katzen
  •    Verbot der Haltung von Wildtieren in Zirkussen

 

VIER PFOTEN fordert eine Wende in der Landwirtschaft.

Weitere Informationen zum Beispiel unter: https://www.vier-pfoten.de/kampagnen-themen/themen/tierschutzpolitik/schutz-von-tieren-in-der-nutztierhaltung

Druckfähiges Fotomaterial erhalten Sie gerne auf Anfrage. Die Verwendung der Fotos ist kostenfrei möglich, bei Angabe des Copyright "VIER PFOTEN".

Melitta Töller

Pressesprecherin

presse-d@vier-pfoten.org

+49 40 399 249-66

VIER PFOTEN – Stiftung für Tierschutz
Schomburgstraße 120, 22767 Hamburg

VIER PFOTEN ist eine international tätige Tierschutzorganisation mit Hauptsitz in Wien. Die 1988 von Heli Dungler gegründete Organisation hat das Ziel, Tieren in Not mit nachhaltigen Kampagnen und Projekten zu helfen. Grundlagen dafür sind wissenschaftliche Expertise, fundierte Recherchen sowie intensives nationales und internationales Lobbying. Der Fokus liegt auf Tieren, die unter direktem menschlichen Einfluss stehen: Streunerhunden und -katzen, Nutz-, Heim- und Wildtieren wie Bären, Großkatzen und Orang-Utans aus nicht artgemäßer Haltung. Mit Büros in Australien, Belgien, Bulgarien, Deutschland, Großbritannien, Kosovo, den Niederlanden, Österreich, der Schweiz, Südafrika, Thailand, der Ukraine, Ungarn, den USA und Vietnam sorgt VIER PFOTEN für rasche und direkte Hilfe für Tiere in Not.

www.vier-pfoten.de