Suche

Spenden Patenschaft

Berlin: Illegaler Welpenhandel nimmt zu

14.2.2018

VIER PFOTEN macht Internetplattformen wie eBay Kleinanzeigen verantwortlich

Berlin / Hamburg, 13. Februar 2018 – Der Berliner Senat und das Bezirksamt Spandau sind laut Medienberichten besorgt um den zunehmenden illegalen Welpenhandel im Internet. In 2017 seien bis zu 120 Fälle von illegalem Welpenhandel in acht Berliner Bezirken erfasst worden. Es ist von einer drastischen Dunkelziffer auszugehen. VIER PFOTEN sieht vor allem die Internetplattformen selbst in der Verantwortung, denn hier können kriminelle Händler anonym und unkontrolliert ihrem skrupellosen Geschäft nachgehen. In der aktuellen Kampagne www.dankeEbay.de fordert die Tierschutzstiftung das Unternehmen auf, endlich zu handeln und den anonymen Tierhandel zu stoppen. Bereits mehr als 100.000 Menschen unterstützen die Petition der Kampagne.

„Durch eBay Kleinanzeigen wird Betrügern Tür und Tor geöffnet. Nahezu täglich erreichen uns Meldungen von besorgten eBay-Nutzern, die dubiose Angebote entdeckt haben oder selbst Opfer von Betrug wurden.“

Denise Schmidt, Kampagnenleiterin VIER PFOTEN

Hintergrundinformationen:

Anonymer Tierhandel auf eBay Kleinanzeigen
VIER PFOTEN steht seit 2016 im Gespräch mit eBay Kleinanzeigen. Das größte Problem beim Handel mit Tieren auf der Onlineplattform ist die Anonymität der Verkäufer. Eine Rückverfolgung ist kaum möglich und kriminelle Händler können nur selten überführt werden. Die Tierschutzstiftung fordert daher die Einführung einer verpflichtenden Identitätsprüfung für die Tierkategorie. Damit könnten unseriöse und kriminelle Händler schneller kontrolliert, überführt und effektiv vom Benutzen der Plattform ausgeschlossen werden.

eBay zieht sich aus der Verantwortung
Leider sieht sich eBay bislang nicht in der Verantwortung, entsprechende Maßnahmen umzusetzen und bietet somit Betrügern auch weiterhin eine Plattform: eBay Kleinanzeigen ist als einer der größten kostenlosen Online-Marktplätze hierzulande ein zentraler Umschlagplatz für den illegalen Welpenhandel. Hundebabys werden in Osteuropa unter schlimmsten Bedingungen produziert, viel zu früh von ihren geschundenen Müttern getrennt und meist krank mit gefälschten Impfpässen quer durch Europa transportiert und im Internet zum Kauf angeboten.

Zur Online-Petition: www.dankeEbay.de

Weitere Informationen finden Sie unter:
www.vier-pfoten.de/themen/heimtiere/aktuell/illegaler-welpenhandel

FOTO- und VIDEO-MATERIAL
Sendefähiges Videomaterial sowie druckfähige Fotos zum illegalen Welpenhandel stellen wir Ihnen gern auf Anfrage zur Verfügung!

Gern vermitteln wir Ihnen ein Interview mit Kampagnenleiterin Denise Schmidt.

Melitta Töller

Pressesprecherin

presse-d@vier-pfoten.org

+49 40 399 249-66

VIER PFOTEN – Stiftung für Tierschutz
Schomburgstraße 120, 22767 Hamburg

VIER PFOTEN ist eine international tätige Tierschutzorganisation mit Hauptsitz in Wien. Die 1988 von Heli Dungler gegründete Organisation hat das Ziel, Tieren in Not mit nachhaltigen Kampagnen und Projekten zu helfen. Grundlagen dafür sind wissenschaftliche Expertise, fundierte Recherchen sowie intensives nationales und internationales Lobbying. Der Fokus liegt auf Tieren, die unter direktem menschlichen Einfluss stehen: Streunerhunden und -katzen, Nutz-, Heim- und Wildtieren wie Bären, Großkatzen und Orang-Utans aus nicht artgemäßer Haltung. Mit Büros in Australien, Belgien, Bulgarien, Deutschland, Großbritannien, Kosovo, den Niederlanden, Österreich, der Schweiz, Südafrika, Thailand, der Ukraine, Ungarn, den USA und Vietnam sorgt VIER PFOTEN für rasche und direkte Hilfe für Tiere in Not.

www.vier-pfoten.de