Suche

Spenden Patenschaft

Ingolstadt:

15.3.2017

Veterinäramt beschlagnahmt 14 illegal gehandelte Welpen.
VIER PFOTEN lobt schnellen Einsatz der Behörde.

Ingolstadt, 15. März 2017 – Am 10. März hat das städtische Veterinäramt in Ingolstadt 14 Welpen von einem illegalen Händler aus Ingolstadt beschlagnahmt. Der entscheidende Hinweis kam von einer Privatperson, die die Welpen auf eBay-Kleinanzeigen entdeckt hatte. Misstrauisch geworden, da der Händler Welpen unterschiedlichster Rassen anbot, alamierte sie VIER PFOTEN. Die international tätige Stiftung für Tierschutz setzt sich seit Jahren gegen die Machenschaften der Welpenmafia ein. Die Tierschützer raten dazu, sich im Falle eines Verdachts direkt an die nächste Polizei- oder Veterinärbehörde zu wenden. Betroffene, die bereits einen kranken Welpen gekauft haben, können sich über www.stoppuppytraders.org bei VIER PFOTEN melden.

„Das Veterinäramt hat in diesem Fall vorbildlich reagiert. Mit kranken, nicht geimpften, viel zu jungen Welpen zu handeln, ist kein Bagatelldelikt und muss konsequent bestraft werden. Ebenso wichtig: Onlineportale wie eBay-Kleinanzeigen müssen strengere Regeln einführen, damit Dealer diese Plattformen nicht mehr für den illegalen Handel nutzen können.“

Denise Schmidt, Kampagnenleiterin von VIER PFOTEN

„Ein klarer Hinweis und fundierte Angaben sind für verwaltungsrechtliches Handeln optimal – es ist selbstverständlich, dass das Veterinäramt jedem ernstzunehmenden Hinweis nachgeht. Sollten sich die Angaben bestätigen, werden, wie im vorliegenden Fall, die entsprechend notwendigen Maßnahmen eingeleitet.“

Dr. Rupert Ebner, Umweltreferent Stadt Ingolstadt

Tatort Internet
Der boomende Handel mit jungen Hunden ist ein ernstzunehmendes Problem, das nur durch eine strikte Regelung begrenzt werden kann. Da der illegale Verkauf mit Welpen und anderen Heimtieren vor allem über das Internet stattfindet, hat VIER PFOTEN eine Kampagne gestartet, um den Online-Handel streng zu regulieren. Zusätzlich wird eine EU-weite einheitliche Kennzeichnungs- und Registrierungspflicht für alle Hunde gefordert. Mit einem entsprechenden Onlineprotest fordert VIER PFOTEN aktuell Kleinanzeigen-Plattformen zum Handeln auf: www.petdeception.org.

___

Gerne vermitteln wir Ihnen ein Interview mit Denise Schmidt, Kampagnenleiterin bei VIER PFOTEN.

Die beigefügten Fotos können bei Angabe des Copyrights für einen Bericht kostenfrei verwendet werden. Weitere druckfähige Fotos zum illegalen Welpenhandel stellen wir Ihnen auf Anfrage gern zur Verfügung.

VIER PFOTEN ist eine international tätige Tierschutzorganisation mit Hauptsitz in Wien. Die 1988 von Heli Dungler gegründete Organisation hat das Ziel, Tieren in Not mit nachhaltigen Kampagnen und Projekten zu helfen. Grundlagen dafür sind wissenschaftliche Expertise, fundierte Recherchen sowie intensives nationales und internationales Lobbying. Der Fokus liegt auf Tieren, die unter direktem menschlichen Einfluss stehen: Streunerhunden und -katzen, Nutz-, Heim- und Wildtieren wie Bären, Großkatzen und Orang-Utans aus nicht artgemäßer Haltung. Mit Büros in Australien, Belgien, Bulgarien, Deutschland, Großbritannien, Kosovo, den Niederlanden, Österreich, der Schweiz, Südafrika, Thailand, der Ukraine, Ungarn, den USA und Vietnam sorgt VIER PFOTEN für rasche und direkte Hilfe für Tiere in Not.

www.vier-pfoten.de