Suche

Spenden Patenschaft Menü

Verbrauchertäuschung: Tierwohlkennzeichen ohne Tierwohl

6.2.2019

VIER PFOTEN kritisiert schwache Kriterien beim staatlichen Tierwohlkennzeichen für Schweine

Hamburg, 06. Februar 2019 – Die Stiftung für Tierschutz VIER PFOTEN kritisiert die schwachen Kriterien des geplanten Tierwohlkennzeichens, die heute Vormittag von Ministerin Klöckner (CDU) auf der Pressekonferenz des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft in Berlin bekannt gegeben wurden. Diese Kriterien würden es den Tierhaltern unter anderem erlauben, Schweinen weiter illegal die Ringelschwänze abzuschneiden, obwohl dies seit 25 Jahren EU-weit verboten ist. Ein Tierwohlkennzeichen darf auch nicht die Dauerfixierung von Sauen im engen Kastenstand und die Haltung von Schweinen auf harten betonierten Vollspaltenböden auszeichnen.

„Was Ministerin Klöckner heute vorgestellt hat, verdient den Namen Tierwohl nicht. Ein staatliches Kennzeichen muss transparent und glaubwürdig sein. Die Bundesregierung erreicht mit ihrem Kennzeichen genau das Gegenteil: Sie legitimiert Tierleid und täuscht die VerbraucherInnen am Einkaufsregal. Die VerbraucherInnen wollen weniger Tierleid. Damit sie endlich frei entscheiden können, was in ihren Einkaufskorb kommt, brauchen wir eine verpflichtende Haltungskennzeichnung für alle tierischen Produkte. Dann werden furchtbare Praktiken wie das Abschneiden von Ringelschwänzen und die Dauerfixierung von Sauen bald der Vergangenheit angehören.“ 

Rüdiger Jürgensen, Country Director VIER PFOTEN Deutschland

VIER PFOTEN fordert die Bundesregierung auf, anstelle des Tierwohlkennzeichens eine für alle Betriebe verpflichtende Haltungskennzeichnung einzuführen. Mit der Einführung der seit 2004 geltenden Haltungskennzeichnung von Eiern sind Schaleneier aus Käfighaltung aus den Supermarktregalen faktisch verschwunden, da VerbraucherInnen sie gemieden und Lebensmittelketten Käfigeier gezielt aus dem Sortiment genommen haben. Ein ähnlicher Marktwandel mit Ausschluss von tierquälerischen Haltungsformen, könnte durch eine verpflichtende Haltungskennzeichnung auch für Fleisch- und Milchprodukte erreicht werden.

Informationen zur von VIER PFOTEN geforderten Haltungskennzeichnung:
www.vier-pfoten.de/kampagnen-themen/themen/haltungskennzeichnung

 

Maike Kant

Teamleitung Presse

presse-d@vier-pfoten.org

+49 40 399 249-44

VIER PFOTEN – Stiftung für Tierschutz
Schomburgstraße 120, 22767 Hamburg

VIER PFOTEN ist eine international tätige Tierschutzorganisation mit Hauptsitz in Wien. Die 1988 von Heli Dungler gegründete Organisation hat das Ziel, Tieren in Not mit nachhaltigen Kampagnen und Projekten zu helfen. Grundlagen dafür sind wissenschaftliche Expertise, fundierte Recherchen sowie intensives nationales und internationales Lobbying. Der Fokus liegt auf Tieren, die unter direktem menschlichen Einfluss stehen: Streunerhunden und -katzen, Nutz-, Heim- und Wildtieren wie Bären, Großkatzen und Orang-Utans aus nicht artgemäßer Haltung. Mit Büros in Australien, Belgien, Bulgarien, Deutschland, Großbritannien, Kosovo, den Niederlanden, Österreich, der Schweiz, Südafrika, Thailand, der Ukraine, Ungarn, den USA und Vietnam sorgt VIER PFOTEN für rasche und direkte Hilfe für Tiere in Not.

www.vier-pfoten.de