Suche

Spenden Patenschaft Menü

Am 26. Februar ist Weltsterilisationstag

22.2.2019

Überpopulation vermeiden und Katzenleben retten

Hamburg, 22. Februar 2019 – Katzen sind seit Jahren die beliebtesten Haustiere der Deutschen. Doch neben den zahlreichen Heimtieren, die in einem geschützten Zuhause aufwachsen, leben Millionen Streuner in Stadt und Land und vermehren sich unkontrolliert. Die Folge: Überpopulation. Der Weltsterilisationstag am 26. Februar soll das Schicksal der Streunerkatzen in den Fokus rücken.

„In Deutschland leben schätzungsweise zwei bis drei Millionen streunende Katzen. Eine Sterilisation der Tiere ist der einzig humane und nachhaltige Weg, um ständigen Nachwuchs zu verhindern und die Population auf ein gesundes Maß zu regulieren.“

Manuela Stau, Koordinatorin Streunerkatzen-Projekt Deutschland bei VIER PFOTEN

Die herrenlosen Katzen fristen oft ein hartes Dasein. Jeder Tag ist ein Kampf ums Überleben. Ein weiteres Problem: Mit wachsender Anzahl der Streunerkatzen steigt auch die Anzahl der Parasiten und das Risiko für Infektionskrankheiten. „Viele wildlebende Katzen, können nur selten behandelt werden und sterben oft qualvoll. Dazu kommt, dass manche Katzenkrankheiten sehr ansteckend sind“, sagt Manuela Stau. „Zum Weltsterilisationstag appelliert VIER PFOTEN daher an alle Halter von Katzen, ihre Tiere kastrieren zu lassen. Denn auch Hauskatzen mit Freigang, tragen zu der Überpopulation bei, wenn sie sich mit Streunerkatzen verpaaren.“

VIER PFOTEN engagiert sich seit Jahren für Streunerkatzen in Deutschland und führt, neben Aufklärungsarbeit auch Kastrationsaktionen durch. Dazu werden die Tiere möglichst schonend eingefangen, tierärztlich versorgt und kastriert. Anschließend werden die Katzen in ihrem Revier wieder freigelassen.

In unserem Kurzfilm wird eine solche Kastrationsaktion dargestellt. Zum Video geht es hier.

Weitere Informationen finden Sie unter:
www.vier-pfoten.de/kampagnen-themen/themen/streunerhilfe

Maike Kant

Teamleitung Presse

presse-d@vier-pfoten.org

+49 40 399 249-44

VIER PFOTEN – Stiftung für Tierschutz
Schomburgstraße 120, 22767 Hamburg

VIER PFOTEN ist eine international tätige Tierschutzorganisation mit Hauptsitz in Wien. Die 1988 von Heli Dungler gegründete Organisation hat das Ziel, Tieren in Not mit nachhaltigen Kampagnen und Projekten zu helfen. Grundlagen dafür sind wissenschaftliche Expertise, fundierte Recherchen sowie intensives nationales und internationales Lobbying. Der Fokus liegt auf Tieren, die unter direktem menschlichen Einfluss stehen: Streunerhunden und -katzen, Nutz-, Heim- und Wildtieren wie Bären, Großkatzen und Orang-Utans aus nicht artgemäßer Haltung. Mit Büros in Australien, Belgien, Bulgarien, Deutschland, Großbritannien, Kosovo, den Niederlanden, Österreich, der Schweiz, Südafrika, Thailand, der Ukraine, Ungarn, den USA und Vietnam sorgt VIER PFOTEN für rasche und direkte Hilfe für Tiere in Not.

www.vier-pfoten.de