Suche

Spenden Patenschaft Menü

VIER PFOTEN stellt Kriterien zur Haltungskennzeichnung vor

23.4.2018

Pünktlich zur Agrarministerkonferenz stellt VIER PFOTEN die Kriterien vor

Hamburg, 23. April 2018 – Die bevorstehende Agrarministerkonferenz wird im Zeichen der Haltungskennzeichnung stehen. VIER PFOTEN fordert schon lange eine verpflichtende Haltungskennzeichnung für Fleisch-, Milch- und Eiprodukte. Die internationale Tierschutzstiftung hat nun ein Kennzeichnungsmodell mit starken Kriterien erarbeitet, die für bessere Tierhaltungsbedingungen sorgen und Verbrauchern Transparenz bieten.  

„Nicht nur immer mehr Verbände, sondern vor allem die breite Öffentlichkeit verlangt mehr Transparenz beim Einkauf und bessere Haltungsbedingungen für Nutztiere. Der Handel hat auf den Wunsch der Verbraucher reagiert und arbeitet bereits an eigenen Standards. Insgesamt begrüßt VIER PFOTEN diese Entwicklung, doch wir müssen immer wieder feststellen, dass die Kriterien, insbesondere in der Einstiegsstufe, noch zu schwach sind. Die verschiedenen Haltungsformen müssen sich deutlich gegeneinander abgrenzen. Eine höhere Stufe muss wirkliche Verbesserungen bringen, wie etwa die Freilandhaltung von Hühnern gegenüber der Bodenhaltung.“ 

Ina Müller-Arnke, Agraringenieurin und Nutztier-Expertin bei VIER PFOTEN

VIER PFOTEN 4-Stufen-Modell analog zur Eierkennzeichnung

Das von VIER PFOTEN entwickelte Modell zur Haltungskennzeichnung definiert tierartspezifische Mindestanforderungen an die Haltung von Schweinen, Rindern und Geflügel. Um die Verbraucher nicht zu verwirren, sollte eine Kennzeichnung nach dem vierstufigen Modell der bereits etablierten Eier-Kennzeichnung erfolgen:

0: Tierhaltung nach den Vorgaben für ökologische Erzeugung/Bio  

1: Tierhaltung mit Auslauf im Freien/Grünauslauf 

2: Tierhaltung mit deutlich mehr Platz und Einstreu 

3: Tierhaltung nach gesetzlichem Mindeststandard

VIER PFOTEN ist überzeugt, dass auch hier die Verbraucher mit ihrem Konsumverhalten ein deutliches Zeichen setzen würden. Qualvolle Lebensbedingungen für Millionen Nutztiere könnten so in absehbarer Zukunft ein Ende haben.

„Die Politik sollte eine verpflichtende Haltungskennzeichnung mit starken Kriterien einführen, die tatsächlich für mehr Tierwohl in deutschen Ställen sorgt"

Ina Müller-Arnke

Einen Überblick über die von VIER PFOTEN entwickelten Kriterien zur Haltungskennzeichnung finden Sie hier.

Lesen Sie hier, warum Haltungskennzeichnung den Tierschutz in der Nutztierhaltung flächendeckend voranbringen kann.

Gern vermitteln wir Ihnen ein Interview mit Ina Müller-Arnke, Agraringenieurin und Nutztier-Expertin bei VIER PFOTEN.

Druckfähige Fotos stellen wir Ihnen auf Anfrage als Downloadlink zur Verfügung.

Melitta Töller

Pressesprecherin

presse-d@vier-pfoten.org

+49 40 399 249-66

VIER PFOTEN – Stiftung für Tierschutz
Schomburgstraße 120, 22767 Hamburg

VIER PFOTEN ist eine international tätige Tierschutzorganisation mit Hauptsitz in Wien. Die 1988 von Heli Dungler gegründete Organisation hat das Ziel, Tieren in Not mit nachhaltigen Kampagnen und Projekten zu helfen. Grundlagen dafür sind wissenschaftliche Expertise, fundierte Recherchen sowie intensives nationales und internationales Lobbying. Der Fokus liegt auf Tieren, die unter direktem menschlichen Einfluss stehen: Streunerhunden und -katzen, Nutz-, Heim- und Wildtieren wie Bären, Großkatzen und Orang-Utans aus nicht artgemäßer Haltung. Mit Büros in Australien, Belgien, Bulgarien, Deutschland, Großbritannien, Kosovo, den Niederlanden, Österreich, der Schweiz, Südafrika, Thailand, der Ukraine, Ungarn, den USA und Vietnam sorgt VIER PFOTEN für rasche und direkte Hilfe für Tiere in Not.

www.vier-pfoten.de