Suche

Spenden Patenschaft

Pelzdebatte:

27.1.2016

Bundesregierung verzögert Umsetzung des Pelzfarmverbotes.
VIER PFOTEN übt Kritik.

Hamburg, 27. Januar 2016 – Die Bundesregierung verzögert die Umsetzung des vom Bundesrat beschlossenen Pelzfarmverbotes. Dies ergab sich aus der heutigen Aussprache im Bundestagsausschuss für Ernährung und Landwirtschaft.

Dem vorausgegangen ist eine Anfrage der Grünen Fraktion. Diese forderte die Regierung auf, zum weiteren Vorgehen mit dem vom Bundesrat formulierten Verbotes der Pelztierhaltung in Deutschland, Stellung zu beziehen.

Laut Vertretern des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft würde ein mögliches Pelzfarmverbot noch geprüft. Einen zeitlichen Rahmen dafür gäbe es nicht. Die international tätige Tierschutzstiftung VIER PFOTEN kritisiert die Haltung der Bundesregierung und fordert ein sofortiges Pelzfarmverbot in Deutschland.

„Die Position der Bundesregierung ist völlig unverständlich. Ein Pelzfarmverbot ist von allen Seiten gewollt, das hat Bundesminister Christian Schmidt selbst in der Presse und in einer Stellungnahme im August 2015 angekündigt. Deswegen sollte die Bundesregierung nun ihren Ankündigungen gerecht werden und die Pelztierhaltung in Deutschland umgehend verbieten.“

Dr. Amir Khalil, Tierarzt und Projektleiter bei VIER PFOTEN

Übergangsfrist zu lang
Die geplante Übergangsfrist von zehn Jahren, die den acht noch bestehenden Nerzfarmen gewährt werden soll, wird von VIER PFOTEN ebenfalls scharf kritisiert. Bis dato haben die Pelzfarmer keine Bestrebungen gezeigt, die neuen Haltungsvorgaben der Tierschutz-Nutztierverordnung umzusetzen. Sollte die Haltung und Tötung der Tiere noch weitere zehn Jahre erlaubt sein, bleibt zu befürchten, dass diese Tiere weiterhin unter tierschutzwidrigen Bedingungen gehalten und getötet würden.
___
Weitere Informationen: http://www.vier-pfoten.de/themen/wildtiere/pelz/pelztiere/pelzfarmen-in-deutschland/

VIER PFOTEN ist eine international tätige Tierschutzorganisation mit Hauptsitz in Wien. Die 1988 von Heli Dungler gegründete Organisation hat das Ziel, Tieren in Not mit nachhaltigen Kampagnen und Projekten zu helfen. Grundlagen dafür sind wissenschaftliche Expertise, fundierte Recherchen sowie intensives nationales und internationales Lobbying. Der Fokus liegt auf Tieren, die unter direktem menschlichen Einfluss stehen: Streunerhunden und -katzen, Nutz-, Heim- und Wildtieren wie Bären, Großkatzen und Orang-Utans aus nicht artgemäßer Haltung. Mit Büros in Australien, Belgien, Bulgarien, Deutschland, Großbritannien, Kosovo, den Niederlanden, Österreich, der Schweiz, Südafrika, Thailand, der Ukraine, Ungarn, den USA und Vietnam sorgt VIER PFOTEN für rasche und direkte Hilfe für Tiere in Not.

www.vier-pfoten.de