Suche

Spenden Patenschaft Menü

Indien: Hilfe für Straßenhunde

30.3.2016

VIER PFOTEN behandelt Streuner in Chennai.

Hamburg, 30. März 2016 - Seit Ende Februar operiert, behandelt und impft ein Tierärzteteam von VIER PFOTEN hunderte Straßenhunde in Chennai. Außerdem schulen die VIER PFOTEN-Mitarbeiter lokale Tierärzte im Umgang mit der in Indien weit verbreiteten Virusinfektion Tollwut, die von Hunden übertragen wird.

Seit 2009 unterstützt VIER PFOTEN mit halbjährlichen Nothilfe-Einsätzen die indische Partnerorganisation "Blue Cross of India", die in der Millionenstadt Chennai ein Tierheim mit einer Klinik für notleidende Tiere unterhält. Der nächste Einsatz in Indien wird im Mai 2016 stattfinden. Indien hat die weltweit größte Zahl an Streunertieren. Schätzungen zufolge leben rund 25 Millionen herrenlose Hunde im Land. Diese ernähren sich hauptsächlich von Müll. Viele sind verletzt oder leiden an Krankheiten.

„Normalerweise behandeln wir alle Arten von Streunertieren, wenn wir in Chennai sind, also auch Katzen, Ziegen oder Kühe. Aber diesmal haben wir so viele leidende Hunde, dass wir uns ganz ihnen widmen müssen. Wir haben rund 50 Hunde pro Tag auf dem Behandlungstisch, die dringend medizinische Hilfe brauchen. Viele haben Räude, Bisswunden, Krebserkrankungen oder sind im Straßenverkehr verunglückt.“

Dr. Anca Tomescu, Tierärztin und Leiterin des internationalen VIER PFOTEN Streunerhilfe-Teams

Hund fällt vom Motorrad
Ein Unfallopfer fiel den Tierärzten buchstäblich vor die Füße, als sie auf dem Weg zur Klinik waren.

„Die Straße war voll von Autos und Motorrädern. Auf einem der Motorräder vor uns saß ein Mann mit einem Hund im Arm. Plötzlich fiel ihm der Hund auf den Boden. Dieser wurde dann von einem anderen Motorrad überfahren. Er hatte aber Glück, dass wir direkt hinter ihm waren.“

Dr. Tomescu

Die Tierärzte nahmen den schwer verletzten Hund in die Klinik und versorgten ihn sofort. Sie nannten ihn Jerry. Jerry hatte ein Schädel-Hirntrauma und konnte weder aufstehen, noch aus eigener Kraft Nahrung zu sich nehmen. “Wir waren sehr besorgt um ihn. Wir behandelten ihn mit Mineralien, Aminosäuren, Vitaminen und Medikamenten zur Unterstützung seiner Hirnaktivität. Unsere schnelle Behandlung hat Jerry das Leben gerettet. Er ist inzwischen vollständig genesen.”

___

Eine Auswahl druckfähiger Fotos finden Sie weiter unten in dieser E-Mail.
Weitere Fotos stehen zum Download bereit: https://ftp.vier-pfoten.org/?u=RM9m1crH&p=NmxNqhSP
Die Verwendung ist kostenfrei bei Angabe des Copyrights © VIER PFOTEN, Bogdan Baraghin.

Gerne vermitteln wir Ihnen ein Interview mit Tierärztin Anca Tomescu.

Hintergrundinformationen: http://www.vier-pfoten.de/projekte/streunerhilfe/vier-pfoten-streunerhilfe/streunerhilfe-indien/

VIER PFOTEN ist eine international tätige Tierschutzorganisation mit Hauptsitz in Wien. Die 1988 von Heli Dungler gegründete Organisation hat das Ziel, Tieren in Not mit nachhaltigen Kampagnen und Projekten zu helfen. Grundlagen dafür sind wissenschaftliche Expertise, fundierte Recherchen sowie intensives nationales und internationales Lobbying. Der Fokus liegt auf Tieren, die unter direktem menschlichen Einfluss stehen: Streunerhunden und -katzen, Nutz-, Heim- und Wildtieren wie Bären, Großkatzen und Orang-Utans aus nicht artgemäßer Haltung. Mit Büros in Australien, Belgien, Bulgarien, Deutschland, Großbritannien, Kosovo, den Niederlanden, Österreich, der Schweiz, Südafrika, Thailand, der Ukraine, Ungarn, den USA und Vietnam sorgt VIER PFOTEN für rasche und direkte Hilfe für Tiere in Not.

www.vier-pfoten.de