Suche

Spenden Patenschaft

Fleisch aus artgerechter Haltung soll gekennzeichnet werden:

12.1.2016

VIER PFOTEN begrüßt Vorstoß von Schmidt.

Hamburg, 12. Januar 2016 – Die Stiftung für Tierschutz VIER PFOTEN begrüßt, dass sich Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU) am Montag für eine gesetzliche Kennzeichnung von Fleischprodukten aus artgemäßer Haltung ausgesprochen hat. Konsumenten haben ein Recht darauf, mehr über die Haltung von Tieren zu erfahren. VIER PFOTEN fordert, möglichst strenge Tierschutzkriterien für eine entsprechende Kennzeichnung anzusetzen, um einer Konsumententäuschung und Greenwashing entgegenzuwirken.


Neben einer längst überfälligen Kennzeichnung von Fleisch aus tiergemäßer Haltung sei es zudem wichtig, die seit April 2015 für unverarbeitetes und vorverpacktes Fleisch bestehende EU-Kennzeichnungspflicht zu erweitern. Auch auf verarbeiteten Fleischprodukten im Supermarkt, in der Gastronomie und an der Fleischtheke (offenes Fleisch) müsse die Herkunft gekennzeichnet werden.

VIER PFOTEN ist eine international tätige Tierschutzorganisation mit Hauptsitz in Wien. Die 1988 von Heli Dungler gegründete Organisation hat das Ziel, Tieren in Not mit nachhaltigen Kampagnen und Projekten zu helfen. Grundlagen dafür sind wissenschaftliche Expertise, fundierte Recherchen sowie intensives nationales und internationales Lobbying. Der Fokus liegt auf Tieren, die unter direktem menschlichen Einfluss stehen: Streunerhunden und -katzen, Nutz-, Heim- und Wildtieren wie Bären, Großkatzen und Orang-Utans aus nicht artgemäßer Haltung. Mit Büros in Australien, Belgien, Bulgarien, Deutschland, Großbritannien, Kosovo, den Niederlanden, Österreich, der Schweiz, Südafrika, Thailand, der Ukraine, Ungarn, den USA und Vietnam sorgt VIER PFOTEN für rasche und direkte Hilfe für Tiere in Not.

www.vier-pfoten.de