Suche

Spenden Patenschaft Menü

CDU boykottiert Bundesminister Schmidt beim Schutz von Pelztieren:

3.2.2016

VIER PFOTEN entsetzt über Rückzieher der Unionsfraktion.

Hamburg, 3. Februar 2016 – Im letzten Jahr hatten sich Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt und die Bundesregierung öffentlich zu einem Verbot der Pelztierhaltung in Deutschland bekannt. Nun macht die CDU-Bundestagsfraktion eine überraschende Kehrtwende und stellt sich gegen die Linie ihres Bundesministers. Laut Aussagen der CDU-Fraktionsspitze gäbe es Bedenken hinsichtlich der Verfassungsmäßigkeit eines Pelztierhaltungsverbotes. Man befürchte, dass ein solches Verbot auch andere Bereiche der Nutztierhaltung in Frage stellen könnte. Stattdessen plädieren Teile der Fraktion für eine freiwillige Einigung mit den Nerzfarmbetreibern. Die international tätige Tierschutzstiftung VIER PFOTEN kritisiert die Aussagen der CDU aufs Schärfste und fordert die verantwortlichen Politiker auf, das überfällige Verbot schnellstens auf den Weg zu bringen.

„Interne Streitereien in der CDU/CSU auf Kosten des Tierschutzes auszutragen ist unverantwortlich! Die Bundesregierung hat unter Führung von Minister Schmidt erst vor wenigen Monaten einen konkreten Vorschlag für ein Pelzfarmverbot vorgelegt. Dass nun die Union ihrem eigenen Minister und ihrem Koalitionspartner SPD in den Rücken fällt, ist für uns nicht nachvollziehbar. Wir rufen alle Parteien dazu auf, sich umgehend für ein Verbot der Pelztierhaltung in Deutschland einzusetzen.“

Denise Schmidt (34), Kampagnenleiterin bei VIER PFOTEN

Über ein Verbot der Pelzfarmen in Deutschland muss nun der Bundestag entscheiden. VIER PFOTEN fordert ein zeitnahes Verbot in Deutschland. Die jetzt vorgeschlagene Übergangszeit von zehn Jahren ist viel zu lang. Nun selbst diesen schwachen Gesetzentwurf abzulehnen zeigt, dass Teile der Union immer noch nicht mitbekommen haben, dass der Tierschutz seit 2002 als Staatsziel im Grundgesetz verankert ist. Die CDU/CSU ist im Bundestag zwar die stärkste Fraktion, allerdings hätten SPD, LINKE und Grüne gemeinsam mehr Stimmen und könnten so das Pelzfarmverbot herbeiführen.
__

Weitere Informationen:

http://www.vier-pfoten.de/themen/wildtiere/pelz/pelztiere/pelzfarmen-in-deutschland/

Gerne vermitteln wir Ihnen ein Interview mit VIER PFOTEN Kampagnenleiterin Denise Schmidt.

Fotos können bei Angabe des Copyrights "VIER PFOTEN" kostenfrei für einen redaktionellen Bericht verwendet werden. Weitere druckfähige Fotos und sendefähiges Videomaterial aus Pelzfarmen senden wir Ihnen gerne auf Anfrage zu.

VIER PFOTEN ist eine international tätige Tierschutzorganisation mit Hauptsitz in Wien. Die 1988 von Heli Dungler gegründete Organisation hat das Ziel, Tieren in Not mit nachhaltigen Kampagnen und Projekten zu helfen. Grundlagen dafür sind wissenschaftliche Expertise, fundierte Recherchen sowie intensives nationales und internationales Lobbying. Der Fokus liegt auf Tieren, die unter direktem menschlichen Einfluss stehen: Streunerhunden und -katzen, Nutz-, Heim- und Wildtieren wie Bären, Großkatzen und Orang-Utans aus nicht artgemäßer Haltung. Mit Büros in Australien, Belgien, Bulgarien, Deutschland, Großbritannien, Kosovo, den Niederlanden, Österreich, der Schweiz, Südafrika, Thailand, der Ukraine, Ungarn, den USA und Vietnam sorgt VIER PFOTEN für rasche und direkte Hilfe für Tiere in Not.

www.vier-pfoten.de