Suche

Spenden Patenschaft Menü

Am Sonntag ist der „Tag des Hundes“:

3.6.2016

VIER PFOTEN warnt vor illegalem Welpenhandel.

Hamburg, 3. Juni 2016 – Am kommenden Sonntag ist der Tag des Hundes. Die international tätige Tierschutzstiftung VIER PFOTEN nimmt dies zum Anlass, um auf den florierenden illegalen und unseriösen Welpenhandel aufmerksam zu machen.

Besonders in Osteuropa werden tausende Welpen unter schlimmsten Bedingungen „produziert“. Die Hundebabys werden viel zu früh von ihren Müttern getrennt und meist schon krank, verwurmt und mit gefälschten Impfpässen quer durch Europa transportiert. Ihre neuen Besitzer sind meist mit hohen Tierarztkosten und nicht selten sogar mit dem frühen Tod der Welpen konfrontiert.

„Viele der Welpen besitzen zwar einen Impfpass, aber dieser ist meistens gefälscht. So können sich Krankheiten rasch ausbreiten, und auf die Käufer kommen nicht selten erhebliche Tierarztkosten zu. Grundsätzlich sollte die Anschaffung eines Hundes gut überlegt und vorbereitet werden! Wir empfehlen, sich in einem Tierheim nach einem geeigneten Vierbeiner umzusehen. Denn hier gibt es neben vielen älteren Hunden auch viele junge Rassetiere, die auf ein neues Zuhause warten. Sollten Sie sich dennoch für einen Hund vom Züchter entscheiden, informieren Sie sich gründlich und lassen sich Zeit, um Züchter, Muttertier und Welpe kennenzulernen. Nehmen Sie Abstand von Spontankäufen."

Sarah Ross, Heimtierexpertin von VIER PFOTEN

Kampagne gegen illegalen Welpenhandel:
VIER PFOTEN engagiert sich mit einer internationalen Kampagne gegen den illegalen Welpenhandel und fordert eine europaweite Kennzeichnungs- und Registrierungspflicht für alle Hunde und Katzen. Außerdem fordert VIER PFOTEN, dass Online-Kleinanzeigen-Portale den anonymen und unkontrollierten Verkauf von Tieren unterbinden.

Weitere Informationen zur aktuellen Kampagne von VIER PFOTEN finden Sie auf: http://www.vier-pfoten.de/themen/heimtiere/aktuell/wuehltischwelpen/

Betroffene Hundekäufer können sich auf www.stoppuppytraders.org melden.

VIER PFOTEN ist eine international tätige Tierschutzorganisation mit Hauptsitz in Wien. Die 1988 von Heli Dungler gegründete Organisation hat das Ziel, Tieren in Not mit nachhaltigen Kampagnen und Projekten zu helfen. Grundlagen dafür sind wissenschaftliche Expertise, fundierte Recherchen sowie intensives nationales und internationales Lobbying. Der Fokus liegt auf Tieren, die unter direktem menschlichen Einfluss stehen: Streunerhunden und -katzen, Nutz-, Heim- und Wildtieren wie Bären, Großkatzen und Orang-Utans aus nicht artgemäßer Haltung. Mit Büros in Australien, Belgien, Bulgarien, Deutschland, Großbritannien, Kosovo, den Niederlanden, Österreich, der Schweiz, Südafrika, Thailand, der Ukraine, Ungarn, den USA und Vietnam sorgt VIER PFOTEN für rasche und direkte Hilfe für Tiere in Not.

www.vier-pfoten.de