Suche

Spenden Patenschaft Menü

Albanien: Schon 16 illegal gehaltene Bären von Umweltministerium konfisziert:

19.12.2016

Erfolg für VIER PFOTEN Kampagne.

Hamburg/Albanien, 19. Dezember 2016 – Positive Bilanz für die VIER PFOTEN Kampagne gegen die illegale Haltung von Bären in Albanien: Das albanische Umweltministerium konfiszierte in diesem Jahr insgesamt 16 notleidende Bären. Sechs von ihnen konnte VIER PFOTEN im Anschluss an die Konfiszierungen aus ihren furchtbaren Lebensbedingungen befreien und in Sicherheit bringen. Zehn weitere Bären fanden in Bärenschutzzentren in Deutschland, Griechenland und Italien ein artgemäßes Zuhause.

Vergangene Woche überführte VIER PFOTEN, gemeinsam mit dem albanischen Veterinärinspektorat, einen weitere Bären: den etwa anderthalb Jahre jungen Bären Riku aus der Region Skrapar. Er wurde übergangsweise in den Zoo Tirana gebracht. Riku wurde von seinem ehemaligen Besitzer als Haustier gehalten. VIER PFOTEN sucht derzeit nach einer endgültigen schönen und bärengerechten Bleibe für Riku.

Durch die diesjährigen Rettungen hat sich die Zahl der in Albanien notleidenden Bären zwar deutlich vermindert, doch es vegetieren immer noch geschätzte 40 Tiere verwahrlost in engen, feuchten Käfigen. Mehr als eine Viertelmillion Unterstützer unterschrieben bisher die von VIER PFOTEN gestartete Online-Petition (www.savethesaddestbears.com), die den albanischen Umweltminister Lefter Koka darin bestärken soll, ein generelles Verbot der grausamen Bärenhaltung zu erlassen.

„Die hohe Zahl der in diesem Jahr geretteten Bären zeigt, dass das albanische Umweltministerium nun tatkräftig zum Schutz der Bären agiert. Wir sind zuversichtlich, dass sich diese positive Entwicklung in 2017 fortsetzen wird. Nur wenn das Umweltministerium sowohl die notwendige Gesetzesänderung auf den Weg bringt, als auch mit dem Bau des angekündigten Bärenschutzzentrums in Albanien beginnt, kann das Kapitel der traurigsten Bären Europas bald endgültig geschlossen werden.“

Thomas Pietsch, Wildtierexperte von VIER PFOTEN

Von VIER PFOTEN geretteten Bären geht es gut
Bier-Bär Tomi, Bier-Bärin Gjina und Ketten-Bär Pashuk, die VIER PFOTEN Ende September in den von VIER PFOTEN geführten BÄRENWALD Prishtina im Kosovo überführte, entwickeln sich prächtig in ihren Eingewöhnungsgehegen und genießen ihre neu gewonnene Freiheit. Alle haben deutlich an Gewicht zugelegt, ein dichtes Fell bekommen, und ihre körperlichen Wunden sind verheilt. Auch Selfie-Bärin Jeta und Vergnügungspark-Bärin Luna, die VIER PFOTEN in Kooperation mit dem albanischen Umweltministerium vergangenen November aus ihrem Elend befreien und vorübergehend in den Zoo von Tirana bringen konnten, dürfen bald ihr endgültiges Zuhause im BÄRENWALD Prishtina beziehen. Im Frühjahr 2017, sobald alle Vorbereitungen abgeschlossen sind, wird VIER PFOTEN die beiden Bärinnen dorthin bringen.

___

Die Fotos anbei können kostenfrei verwendet werden. Bitte entnehmen Sie das jeweilige Copyright den Metadaten.

Weitere druckfähige Fotos sowie sendefähiges Videomaterial von den leidenden Bären in Albanien sowie den geglückten Rettungsaktionen (inkl. der Rettung von Bär Riku letzte Woche) stehen Ihnen honorarfrei zum Download zur Verfügung: https://ftp.vier-pfoten.org/?u=LpAdTfe8&p=77UWayKa

Copyright für alle Materialien: © VIER PFOTEN

Mit Ausname des Fotos "VIER PFOTEN_2016-11-30_007", hier lautet das Copyright © Solange Santarelli

___

Gerne vermitteln wir Ihnen ein Interview mit Wildtierexperte Thomas Pietsch.

Hintergrundinformationen: https://www.vier-pfoten.de/projekte/baeren/baerenhilfe-albanien/

Zum Online-Protest: www.savethesaddestbears.com

VIER PFOTEN ist eine international tätige Tierschutzorganisation mit Hauptsitz in Wien. Die 1988 von Heli Dungler gegründete Organisation hat das Ziel, Tieren in Not mit nachhaltigen Kampagnen und Projekten zu helfen. Grundlagen dafür sind wissenschaftliche Expertise, fundierte Recherchen sowie intensives nationales und internationales Lobbying. Der Fokus liegt auf Tieren, die unter direktem menschlichen Einfluss stehen: Streunerhunden und -katzen, Nutz-, Heim- und Wildtieren wie Bären, Großkatzen und Orang-Utans aus nicht artgemäßer Haltung. Mit Büros in Australien, Belgien, Bulgarien, Deutschland, Großbritannien, Kosovo, den Niederlanden, Österreich, der Schweiz, Südafrika, Thailand, der Ukraine, Ungarn, den USA und Vietnam sorgt VIER PFOTEN für rasche und direkte Hilfe für Tiere in Not.

www.vier-pfoten.de